TEC The Enabling Company GmbH

Die TEC The Enabling Company GmbH („TEC“) verantwortet den Aufbau und die kontinuierliche Entwicklung von Beteiligungen an Unternehmen im Rahmen sogenannter Media-for-Equity-Modellen. Der Schwerpunkt der Zusammenarbeit liegt auf Unternehmen und Start-Ups , die hochwertige Konsumgüter anbieten, die die Leser und User der Medienmarken des BurdaVerlags interessieren und inspirieren. Sie erhalten Beratung durch das Team der TEC und Begleitung durch umfassende individuelle Medialeistungen, die die Neukundengewinnung und den Markenaufbau unterstützen. Interessensfelder sind hier insbesondere die Bereiche Food, Health und Beauty. Die TEC legt dabei großen Wert auf eine langfristige und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Unternehmern.

Die TEC dient den Unternehmen dabei als Schnittstelle zu den Verlagen des BurdaVerlags, um eine bestmögliche Vermarktung der Produkte in den einzelnen Zielgruppen zu gewährleisten. Testverfahren stellen dabei den Fit der Produkte zu den Medienmarken von Hubert Burda Media sicher. Erfolgreiche Beispiele für die Zusammenarbeit sind die Entwicklungen des Kaffee-Anbieters Roastmarket.de und des Wein-Marktplatzes Vicampo.de. Die Anteile an der Vicampo GmbH wurden nach rund 5 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit im Sommer 2021 veräußert. Die Beteiligung an der Roast Market GmbH wurde im Sommer 2021 auf rund 28 Prozent ausgebaut.

Geschäftsführer

Matthias Kohtes, Geschäftsführer The Enabling Company

Vorstand

Philipp Welte ist 1962 geboren und gelernter Tageszeitungsjournalist. Nach dem Studium der Politikwissenschaften und der Empirischen Kulturwissenschaft an der Eberhard Karls Universität in Tübingen arbeitete er als freier Journalist, bis er 1992 in der Aufbauphase der zur ARD gehörenden öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt MDR nach Leipzig wechselte.
 
1994 kam er als Kommunikationschef zu Hubert Burda Media, wo er Ende 1998 als Verlagsgeschäftsführer die Verantwortung für Bunte übernahm. In dieser Funktion lancierte er 1999 die deutsche InStyle als weltweit erste Lizenz der erfolgreichen US-Marke und gründete die Burda People Group, zu der auch die Entertainment-Unit STARnetONE in Berlin gehörte, die unter anderem verantwortlich ist für die Produktion von Bambi, dem wichtigsten europäischen Medienpreis.
 
Ende 2006 wechselte Welte zu Axel Springer, wo er 2007 Vorstandschef der Bild T-Online AG wurde und in dieser Funktion die Verantwortung für die heutige Bild.de übernahm. Anfang 2008 übernahm er als Chief Marketing Officer die Führung des entstehenden mehrkanaligen Vermarkters Axel Springer Media Impact. Ende 2008 wurde er in den Vorstand von Hubert Burda Media berufen und verantwortet dort seither das nationale Verlagsgeschäft des Konzerns.