Harper's Bazaar

Harper’s Bazaar ist Barometer des Zeitgeists und spricht Frauen an, die unkonventionellen Luxus lieben. Das Fashion-Magazin bietet überraschende Perspektiven auf Mode und Stil sowie Außergewöhnliches aus Beauty, Lifestyle, Kunst, Design und Reise. Mit einer Preview Issue im Herbst 2013 erschien die internationale Fashion-Marke erstmals im Joint-Venture von Hubert Burda Media und Hearst Magazines International. 2020 wurde Harper’s Bazaar bei den European Publishing Awards in drei Kategorien ausgezeichnet: Magazine of the Year, Cover Concept und Design. In der Jurybegründung heißt es: „Als Traditionstitel unter den Modemagazinen ist Harper's Bazaar international einer der angesehensten Titel. 2013 launchte Hubert Burda Media die Marke erfolgreich im wettbewerbsintensiven Segment der Frauenzeitschriften in Deutschland. Die deutsche Ausgabe überzeugt durch ein klassisches Design, das zeitgenössisch modern interpretiert wird. Hochwertige Cover und außergewöhnliche Fotografie runden den Premium-Charakter ab, der einen Eindruck von Avantgarde und Eleganz vermittelt.“

Mit seiner fast 150-jährigen Geschichte gilt Harper’s Bazaar als Mutter aller Modemagazine. Heute erscheint der Titel weltweit mit insgesamt 29 Ausgaben in 50 Ländern. Seit 2018 ist Harper’s Bazaar Medienpartner der Model-Casting-Show „Germany’s next Topmodel“ von Prosieben. Bereits dreimal zierte die Gewinnerin das Cover des Fashion Magazins: 2018 war es die 18-jährige Toni, 2019 die 21-jährige Simone, 2020 gewann Jacky (21).

Online gehört Harpersbazaar.de zu den meistbesuchten Luxus-Fashionportalen im Netz. Die Fashion-Plattform verzeichnet rund eine Million User und knapp 4 Millionen Visits und besticht durch qualitativ hochwertigen Content, moderne Layouts sowie innovative und kreative Werbeformen.

Links: Website, Abo-Shop, Harper's Bazaar bei FacebookInstagram und Pinterest

Chefredakteurin

Kerstin Schneider ist seit Januar 2015 Chefredakteurin von Harper’s Bazaar. Die studierte Modedesignerin und ausgebildete Schneiderin begann ihre berufliche Laufbahn 1989 bei der deutschen Ausgabe der Elle, für die sie seit 2002 als Fashion Director tätig ist. Zuvor war sie bei Peek & Cloppenburg und bei der „Vogue“.

Kerstin Schneider ist seit Januar 2015 Chefredakteurin von Harper’s Bazaar. Die studierte Modedesignerin und ausgebildete Schneiderin begann ihre berufliche Laufbahn 1989 bei der deutschen Ausgabe der Elle, für die sie seit 2002 als Fashion Director tätig ist. Zuvor war sie bei Peek & Cloppenburg und bei der „Vogue“.

Fakten
Bereich BurdaStyle
Geschäftsführerin Manuela Kampp-Wirtz
Chefredakteurin Kerstin Schneider
Hauptsitz München
Frequenz 10 x jährlich
Preis 7 Euro
erscheint seit 2013
Auflage 53.824 (IVW II/2020)
Senior Publisher Manager Alexandra von Prittwitz
Kontakt mail@harpersbazaar.de
Impressionen & Downloads
Chefredakteurin

Kerstin Schneider ist seit Januar 2015 Chefredakteurin von Harper’s Bazaar. Die studierte Modedesignerin und ausgebildete Schneiderin begann ihre berufliche Laufbahn 1989 bei der deutschen Ausgabe der Elle, für die sie seit 2002 als Fashion Director tätig ist. Zuvor war sie bei Peek & Cloppenburg und bei der „Vogue“.