Interview
27.09.2022

10 Fragen an… Kolja Kleist

None

In der Interview-Reihe „10 Fragen an…“ stellen wir Mitarbeiter:innen aus den unterschiedlichsten Unternehmensbereichen vor, damit Sie Burda und die Kolleg:innen noch besser kennenlernen. Heute haben wir uns mit Kolja Kleist, Executive Director Deep News bei BurdaForward, unterhalten. Hier verrät Kolja, was sein größter Erfolg war, was ihn auf die Palme bringt und was er in seiner Vaterzeit erlebt hat.

Lieblingsfrage unseres Verlegers: Woran arbeiten Sie gerade?

Ich beschäftige mich gerade intensiv mit der Frage, wie wir unser(e) Geschäftsmodell(e) von einem Pipeline-Geschäft hin zu einer Plattform entwickeln können. Und das ist hoch spannend und komplex. Gemeinsam mit meinem Kollegen Andreas Laube und unserem siebenköpfigen Führungsteam verantworte ich in der Gruppe ‚Deep News‘ vier Jobs-to-be Done-Teams. Das sind jeweils eigenständige, crossfunktional organisierte Business-Units, die sich um unterschiedliche Nutzerbedürfnisse kümmern: Brand Storys (unsere Content Marketing-Agentur), Magazine Storys (unser Chip Magazin) sowie News-to-Use und News-to-be-Smart, die zusammen zwei von drei Kernjobs rund um das Portal Focus Online bedienen.  Der Begriff ‚Deep News‘ resultiert aus ‚tiefgründigen Nachrichten‘  - also den News, die der schnellen Eilmeldung folgen, das Tagesgeschehen einordnen und den Nutzer damit inspirieren oder eben einen direkten Mehrwert für persönliche Entscheidungen liefern.

Seit wann sind Sie bei uns und was haben Sie vorher gemacht?

Ich bin seit 2011 bei Burda, zuvor war ich zwei Jahre beim BCN und seitdem darf ich an der Entwicklung von BurdaForward an ganz unterschiedlichen Stellen mitarbeiten, bei den Portalen Focus Online, bei der Huffington Post und dem Vermarkter BurdaForward Advertising.

Was fasziniert Sie an Ihrem Job?

Dass wir mit den digitalen Medien von BurdaForward wirklich etwas bewegen, dass wir mitgestalten und mitwachsen (im Hinblick auf das Lernen) und dass wir mit tollen, inspirierenden Menschen zusammenarbeiten können.

Auf welches Projekt sind Sie besonders stolz?

Die erfolgreiche Einführung der Marke Huffpost in den deutschen Markt macht mich schon sehr stolz. Aus dem damals noch sehr kleinen Native-Advertising-Geschäft hat sich mittlerweile eine der wichtigsten Erlös-Säulen entwickelt. Mein persönliches Highlight in 10 Jahren Burda: der zehnte Geburtstag der Huffpost in New York samt Besuch vieler spannender Start-ups im Medienbereich.

Was war bisher Ihre größte Herausforderung?

Sicherlich die Konfrontation mit der unglaublich schnellen Dynamik und die damit einhergehenden ständigen Veränderungen für mich selbst: Liebgewonnenes loslassen können, immer ‚up to date‘ bleiben und Veränderungen als Chance begreifen.

Was bringt Sie im Job so richtig auf die Palme?

Lange, ziel- und ergebnislose Diskussionen und Situationen, die einen im Unternehmertum einschränken.

Wenn Sie nochmal 18 wären, welchen Job würden Sie heute ergreifen?

Ich bin eigentlich ganz zufrieden, aber vielleicht wäre ich Rechtsanwalt oder auch Journalist geworden – das sind beides sehr spannende Berufsfelder.

Was ist Ihr nächstes großes Ziel?

Beruflich möchte ich mitwirken, dass wir bei BurdaForward sowohl strategisch weiterkommen und darüber hinaus wieder ein sehr erfolgreiches Jahr mit ordentlich Wachstum zustande bringen. Privat wären es noch vor einem Jahr sportliche Ziele gewesen, dieses Jahr ist es vor allem, meinem kleinen Sohn (8 Monate alt) möglichst viel Zeit schenken zu können.

Wie schalten Sie in Ihrer Freizeit am besten ab?

Bei allen Sportarten in der Natur – ich fahre Rennrad und Mountainbike, kite für mein Leben gern und fahre im Winter leidenschaftlich gern Ski.

Was war für Sie in den letzten Jahren das größte Glück?

Mein letztes Highlight war die Elternzeit mit meiner Familie in Kapstadt. Das ist eine großartige Zeit, die ich jedem Vater empfehlen würde. 

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Kolja Kleist ist Executive Director Deep News bei BurdaForward (c) HBM

Teamtag mit dem Führungsteam von Deep News (c) HBM

Gemeinsamkeit wird großgeschrieben (c) HBM

Passend zu diesem Artikel
Interview
#Frag die Chefin – Best Companion
Interview
#Frag die Chefin – Best Companion

Wie kann man sich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten? Wie ticken die Vorgesetzten? Dazu heute in der Serie #FragdieChefin: Vida Brychcy, Director Product & Engineering bei Best Companion, BurdaForward. 

Interview
10 Fragen an… Melanie Strübbe
Interview
10 Fragen an… Melanie Strübbe

In der heutigen Interview-Reihe „10 Fragen an…“ stellen wir Melanie Strübbe, Projektmanagerin im Business Innovation Team bei der TEC – The Enabling Company GmbH, vor.

Interview
#Frag den Chef: BurdaSolutions
Interview
#Frag den Chef: BurdaSolutions

Wie kann man sich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten? Wie ticken die Vorgesetzten? Dazu heute in der Serie #FragdenChef: Stefan Dold, Head of Project Management, Campaigns & Analytics bei BurdaSolutions.