BurdaPrincipal Investments
12.02.2019

226 Millionen für Zilingo

None

Hubert Burda Media investiert zum dritten Mal in Zilingo, Südostasiens führende Fashion-Plattform. Burdas Investment-Einheit BurdaPrincipal Investments (BPI) beteiligte sich an der 226 Millionen US-Dollar Finanzierungsrunde (Series D) neben Sequoia Capital, Temasek, EDBI und Sofina und weiteren bestehenden Investoren. Diese Runde folgt auf Zilingos 54 Millionen US-Dollar der Series C, die das Unternehmen im vergangenen April einsammeln konnte, wodurch sich das insgesamt aufgenommene Kapital auf 308 Millionen US-Dollar erhöht.


„Zilingo passt perfekt zu unserer Investmentstrategie. Das Unternehmen hat seine Einnahmen im vergangenen Jahr um das Vierfache gesteigert und kann auf eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte zurückblicken. Wir freuen uns, mit einer weiteren Finanzierungsrunde Zilingo zu unterstützen."

Martin Weiss, Vorstand Hubert Burda Media


„Die Rolle von Technologie sollte es sein, Wachstum für alle zu schaffen. In der Modebranche hindern ineffiziente Lieferketten kleine und mittlere Händler daran, ihr volles Potenzial auszuschöpfen – gerade im Vergleich zu den großen Marken. Wir schaffen faire Wettbewerbsbedingungen, indem wir jedem Händler – unabhängig von seiner Größe – die besten Services und Produkte anbieten. Wir glauben, dass dieser Ansatz südostasiatischen Anbietern enormes Wachstum ermöglichen kann. Wir sind sehr dankbar für die kontinuierliche Unterstützung unserer bestehenden und neuen Investoren, mit denen wir die ehrgeizige Vision teilen, ein hochmodernes Modeunternehmen aufzubauen."

Ankiti Bose, Mitbegründer und CEO Zilingo


Das Unternehmen wird das neue Kapital für den Ausbau der Infrastruktur und die Weiterentwicklung der Technologie verwenden, der für die weitere Digitalisierung der Lieferkette für Mode- und Beauty-Produkten erforderlich ist. Zilingo plant, 2019 in zusätzliche Märkte zu expandieren, wie die Philippinen, Indonesien und Australien.

CEO Ankiti Bose und CTO Dhruv Kapoor haben Zilingo im April 2015 mit der Idee gegründet, das vielfältige, bis dahin aber auch kleinteilige Modeangebot in den südostasiatischen Märkten zu vereinen. Im Jahr 2018 verzeichnete das Unternehmen ein exponentielles Umsatzwachstum, nachdem es in den Aufbau seiner B2B-Beziehungen und Lieferketten investiert hatte.

BurdaPrincipal Investments ist Burdas Investmenteinheit und unterstützt schnellwachsende, digitale Unternehmen im Technologie- und Medienbereich mit langfristigem Wachstumskapital, darunter Marktplätze, Direct-to-Consumer-Plattformen und digitale Netzwerke. BPIs Investment-Portfolio umfasst sehr erfolgreiche Internetunternehmen in Europa, den USA und Asien. Dazu zählen unter anderem Baublebar, Notonthehighstreet.com, M.Gemi und Vinted.

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Albert Shyy, Direktor von BurdaPrincipal Investments

Zilingo-CEO Ankiti Bose

Burda-Vorstand Martin Weiss

Logo von Zilingo

Passend zu diesem Artikel
Interview
#Frag den Chef: BurdaPrincipal Investments
Interview
#Frag den Chef: BurdaPrincipal Investments

Wie kann man sich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten? Wie tickt der oder die Vorgesetzte? In der Serie #FragdenChef gibt heute Christian Teichmann, CEO von BurdaPrincipal Investments, Rede und Antwort.

BPI
„Den Worten Taten folgen lassen“
BPI
„Den Worten Taten folgen lassen“

Im 2. Teil des Interviews mit BurdaPrincipal Investments COO Clare McCartney Beer haben wir darüber gesprochen, wie sie mit den Ergebnissen ihres ESG Reports als Basis und mit den Portfolio- Unternehmen zusammenarbeiten.

BPI
„Kollektiv die Messlatte höher legen“
BPI
„Kollektiv die Messlatte höher legen“

Wie relevant ist ESG („Environmental, Social and Governance") eigentlich für Venture Capital (VC)? Im Interview mit BPI COO Clare McCartney Beer haben wir über die Bedeutung von ESG gesprochen.