Playboy & BCN
13.03.2019

360 Grad – und es wird noch heißer!

Playboy & BCN
13.03.2019

360 Grad – und es wird noch heißer!

Im Briefkasten, am Kiosk, auf dem Smartphone, zum Anfassen: Playboy tritt mit seinen Konsumenten heute auf den unterschiedlichsten Wegen in Kontakt. Das Männer-Magazin nutzt die Möglichkeiten des Digitalen und des Live-Entertainments intensiver denn je für den Nutzerkontakt und schafft damit gleichzeitig neue, attraktive Kooperationsmöglichkeiten für Partner aus der Wirtschaft. Um diese künftig noch umfassender bedienen zu können, übernimmt BCN (Burda Community Network) ab sofort auch die Vermarktung des Digitalauftritts Playboy.de. Damit liegen Print- und Digitalvermarktung in einer Hand.

Print, digital und live erfolgreich

Playboy hat sich längst als 360-Grad-Marke etabliert: Ausgehend vom Print-Magazin, das nach wie vor im Zentrum der Marke steht, ist inzwischen eine Markenwelt gewachsen, die digital und in der Realität ebenso fasziniert wie gedruckt auf Papier. Playboy.de verzeichnet rund 1,9 Mio. Visits monatlich (IVW 1/2019) und liefert Nutzern auch exklusive Digitalinhalte, zum Beispiel Videos zu Redaktionsbesuchen von Schauspielern wie Christian Ulmen oder Baywatch-Star Pamela Anderson. Mit Playboy Premium hat das Magazin darüber hinaus ein digitales Paid-Content-Angebot für Exklusiv-Inhalte etabliert, das im Jahr 2018 ein zweistelliges Umsatzwachstum verbuchen konnte und künftig ausgebaut werden soll. Mit knapp 2,3 Mio. Fans auf Facebook und fast 150.000 Followern auf Instagram steht Playboy auch in den sozialen Netzwerken stark da.

In Teilen stammt die Basis der Digitalinhalte aus Print-Content – die Logik kehrt sich aber auch regelmäßig um: Ein Beispiel dafür sind die „Special Editions“, monatliche E-Paper-Sonderausgaben zu wechselnden Themen wie zuletzt dem TV-Dschungel.


„Die rein digitalen Special Editions geben uns die Möglichkeit, Themen schnell, unkompliziert und kostengünstig im Markt zu testen. Einige erfolgreiche Digitalausgaben haben wir später dann auch als gedruckte Ausgabe an den Kiosk gebracht.“

Florian Boitin, Chefredakteur


Sowohl Print- als auch reine Online-Ausgaben sind digital bestellbar, ein neuer Shop bietet künftig noch mehr Möglichkeiten wie Rabattierungen, Bundles, etc.

Multichannel-Vermarktung durch das BCN

Und in der Realität? Wird die Marke Playboy immer wieder live erlebbar. Allein im laufenden Jahr steht gut ein Dutzend Events an – von der „Kitzbühel Afterrace Party“, über die „Playmate des Jahres Party“, bis hin zu mehreren Ausgaben des „Gentlemen’s Weekend“ mit Chefredakteur Florian Boitin. Die Männer-Wochenenden, an denen bis zu zwölf Leser teilnehmen, sind regelmäßig ausgebucht. Sie bieten auch für Partner aus der Wirtschaft innovative Einbindungsmöglichkeiten in eine attraktive Medienumgebung mit direktem Konsumentenkontakt. Diese sollen mit der Vermarktung aus einer Hand durch BCN künftig noch effizienter genutzt werden.


„Angesichts der Vielfalt der Formate, mit denen die Marke Playboy auftritt, ist es nur folgerichtig, neben der Vermarktung des Print-Magazins auch die Vermarktung von Playboy.de bei BCN anzusiedeln. Playboy und BCN arbeiten in der Anzeigenvermarktung bereits seit vielen Jahren sehr eng, vertrauensvoll und erfolgreich zusammen. Unser Ziel ist, diese Partnerschaft auszubauen – und die großen Vermarktungspotenziale künftig kanalübergreifend noch umfassender zu nutzen.“

Florian Biechele, Director Media Marketing BurdaNews


 

PDF

B

Auf jeder medialen Plattform heißt Playboy willkommen: Hier begrüßt Florian Boitin beim Gentlemens Weekend © Playboy

Der aktuelle Playboy in Print © Playboy

Gentlemen's Weekend auf Playboy.de © Playboy

Playboy Special Edition © Playboy

Passend zu diesem Artikel

Fit Tech Summit

„Fitness wird zur neuen Religion“

Fit Tech Summit

„Fitness wird zur neuen Religion“

Am 4. Juni ist es wieder soweit: Der Fit Tech Summit, die Konferenz rund um Fitness-Technologien findet statt. Gründerin Natalia Karbasova spricht im Interview über die Highlights.

BurdaDruck

... investiert in flüssiges Gold

BurdaDruck

... investiert in flüssiges Gold

Burda bewegt! Das Motto #beebetter wird auch bei BurdaDruck schon voll gelebt. Die Kollegen bieten jetzt zwei Honigbienenstöcken ein neues Zuhause.

BurdaStyle

Digitale Spitzenplätze

BurdaStyle

Digitale Spitzenplätze

Elle.de und Harpersbazaar.de gehören zu den meistbesuchten Luxus-Fashionportalen im Netz: das bestätigen die aktuell veröffentlichten Reichweitenzahlen von AGOF und IVW online.