DLD Munich
18.01.2020

Aenne Burda Award an Maja Hoffmann

Der Aenne Burda Award for Creative Leadership steht für Mut, Kreativität, Optimismus und den bedingungslosen Glauben an die Machbarkeit. Das sind die Attribute, die Aenne Burda als Unternehmerin und Zeitschriftenverlegerin von „Burda Moden“ ausgezeichnet haben und mit denen sie dem Wirtschaftswunder im Nachkriegsdeutschland ein Gesicht verlieh. Ihr Vermächtnis ist noch heute allgegenwärtig und inspiriert junge Gründer zu Innovationen.

Im Rahmen des Aenne Burda Award for Creative Leadership werden Frauen ausgezeichnet, die sich mit herausragenden unternehmerischen und kreativen Leistungen einen Namen gemacht haben und damit die Leidenschaft von Aenne Burda teilen.

In diesem Jahr geht der Aenne Burda Award an Maja Hoffmann, eine Schweizer Philanthropin, Geschäftsfrau und Gründerin der Luma-Stiftung. Im Rahmen dieser Stiftung setzte sie 2004 den Grundstein für den Kulturkomplex Luma Arles, eine experimentelle und interdisziplinäre Plattform, die die Aktivitäten unabhängiger zeitgenössischer Künstler und anderer Pioniere aus den Bereichen Kunst, Fotografie, Verlagswesen, Dokumentation und Multimedia unterstützt.

Im Herzen der Van Gogh-Stadt Arles in Frankreich entsteht der Kulturkomplex „Luma Arles“. Im Rahmen dieser Stiftung setzte sie 2014 den Grundstein für die experimentelle und interdisziplinäre Plattform.

DLD-Gründerin Steffi Czerny überreichte Maja Hoffmann die Trophäe, eine Büste der Göttin Athene, der griechischen Göttin der Weisheit und eine Symbolfigur für starke Frauen. „Maja gibt das Tempo vor! Du gibst uns so viel Energie wie Aenne Burda in den 50er Jahren. Während Aenne damals die Mode revolutionierte, revolutionierst Du heute die Kunst“, so Steffi Czerny zu der Preisträgerin.

„Maja Hoffmanns tragende Rolle in Kunst und Kultur ist eng verbunden mit den Herausforderungen, die sich unserer Gesellschaft derzeit stellen“, sagte der Schweizer Botschafter Alexandre Fasel in seiner Laudatio. „Mit unserer Arbeit möchten wir die junge Generation dazu ermutigen, die Welt neu zu denken“, sagte Maja Hoffmann als sie den Aenne Burda Award am Samstag auf der DLD-Konferenz in München entgegennahm.

Zu den Preisträgerinnen der vergangenen Jahre zählen unter anderem Fatoumata Ba, Arianna Huffington, Christiana Figueres, Viviane Reding, Mitchell Baker, Edit Schlaffer und Auguste von Bayern.

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Maja Hoffmann (c) Picture Alliance for DLD

Laudator Alexandre Fasel (Schweizer Botschafter in Großbritannien) (c) Picture Alliance for DLD

Hans Ulrich Obrist (Artistic Director of the Serpentine Galleries, London) und Stephanie Czerny (DLD-Gründerin) (c) Picture Alliance for DLD)

Verleger Hubert Burda mit Maja Hoffmann (c) Picture Alliance

Passend zu diesem Artikel
DLD
Neue Online-Event-Reihe DLD Sync
DLD
Neue Online-Event-Reihe DLD Sync

Außergewöhnliche Zeiten erfordern neue Formate: Die internationale Konferenzplattform DLD hat ein neues Format namens DLD Sync gelauncht. Bei dieser interaktiven Online-Event-Reihe steht jeweils ein DLD-Speaker im Fokus.

DLD Europe
Konferenz-Comeback in Brüssel
DLD Europe
Konferenz-Comeback in Brüssel

DLD-Gründerin Steffi Czerny wird mit DLD Europe Politiker und Vertreter aus Wirtschaft und Medien versammeln, um über die Entwicklungen in Europa unter dem DLD20 Jahres-Motto „What Are You Adding?“ zu diskutieren.

DLD Sync
Back to normal?
DLD Sync
Back to normal?

Die digitale Erfolgsserie von Europas großer Innovationskonferenz DLD geht weiter: Nach elf DLD Sync-Sessions diskutierten vergangene Woche Marietje Schaake und Douglas Rushkoff über den Status Quo unserer Demokratie.