b4t Brand Relevance Score
20.07.2016

Markenstärke messen

Die Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK), einem Gemeinschaftsunternehmen der fünf großen Medienhäuser Axel Springer SE, Bauer Media Group, Gruner + Jahr GmbH & Co KG, Hubert Burda Media und Funke Mediengruppe, stellt dem Markt künftig vierteljährlich für jede erhobene Marke eine Kennzahl zur Markenstärke zur Verfügung – den sog. „b4t Brand Relevance Score“.


„Mit dem Brand Relevance Score werden unterschiedliche Marken-KPIs, wie z.B. Markenbekanntheit und Sympathie, zu einer einzigen Kennzahl zusammengeführt. Dieser vierteljährliche Kompass zur Markenentwicklung setzt sich zusammen aus den Indikatoren Brand Attention und Brand Affection: Brand Attention zeigt die Fähigkeit der Marken und ihrer Botschaften, Aufmerksamkeit zu erregen; Brand Affection bildet die emotionale Bindung der Konsumenten an eine Marke ab. Unternehmen erhalten hieraus wertvolle Erkenntnisse über ihre Marken: Mit diesem Wissen lassen sich zukünftige Marketing-Maßnahmen besser planen.“

Julia Scheel, Geschäftsführerin Media Market Insights (MMI) sowie Geschäftsführerin bei der GIK erklärt, welchen Nutzen der „b4t Brand Relevance Score“ hat.


Der b4t Brand Relevance Score verdichtet Daten aus dem b4t Markentracking, für das kontinuierlich über das gesamte Jahr hinweg zu jeder Marke und ihrer Wahrnehmung 14.000 Verbraucher befragt werden. Der b4t Brand Relevance Score wird ab sofort branchenübergreifend für derzeit 380 Marken veröffentlicht.

Die offizielle Pressemitteilung finden Sie hier. Die Präsentation zum b4t Relevance Score können Sie hier herunterladen.

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Der „b4t Brand Relevance Score“ wird künftig vierteljährlich für jede erhobene Marke bereitgestellt

Passend zu diesem Artikel
BCN und Henkels „Nature Box“
Wie Print Beauty-Marken stark macht
BCN und Henkels „Nature Box“
Wie Print Beauty-Marken stark macht

Eine Studie von Burdas Marktforschung MMI zeigt anhand der aktuellen Kampagne von BCN für Henkels neue Pflegeserie, dass Printwerbungen Marken stark machen und eine Produkt-Neueinführung kommunikativ beflügeln.

TV Spielfilm
Blick in die Zukunft
TV Spielfilm
Blick in die Zukunft

Zum zweiten Mal hat die Medienmarke TV Spielfilm gemeinsam mit Media Market Insights die breit angelegte „Screens in Motion“-Studie umgesetzt.

GIK Report
Was die Deutschen zu Marken-Fans macht
GIK Report
Was die Deutschen zu Marken-Fans macht

Die Marke macht den Unterschied – oder nicht? Ein 360-Grad-Report der Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung rund ums Thema „Marke“ zeigt, wie deutsche Konsumenten Brands wahrnehmen.