DLD Sync
06.07.2020

Back to normal?

None

Die digitale Erfolgsserie von Europas großer Innovationskonferenz DLD geht weiter – nach elf spannenden DLD Sync-Sessions standen vergangene Woche folgende Fragen zur Diskussion: Welche Regeln brauchen wir für die Demokratie – nur wenige Monate vor den Wahlen in den USA? Und welche Veränderungen können wir in der Wirtschaftspolitik erwarten? Werden die Tech-Giganten noch dominanter, wenn wir unter anderem aufgrund von Home Office immer mehr auf ihre Dienste angewiesen sind?

Von politischer Instabilität bis hin zu Rezession

Die Direktorin für internationale Politik am Cyber Policy Center der Stanford Universität Marietje Schaake und Douglas Rushkoff, Bestseller-Autor und Gründer des Labors für digitalen Humanismus an der CUNY/Queens, diskutierten diese Fragen bei DLD Sync sowie über die vielen Herausforderungen, mit denen unsere Gesellschaft und Wirtschaft derzeit konfrontiert sind – von politischer Instabilität bis hin zu Rezession. Sehen Sie hier die ganze DLD Sync-Session im Video.


„Optimistisch gesehen, wird diese Krise zu Kreativität für eine erneute Wertschätzung dessen führen, was wirklich wichtig ist: unsere lokalen Gemeinschaften, unsere Familie und Freunde. Auf der negativen Seite mache ich mir Sorgen über das ‚Blame Game‘, das bevorsteht, wenn der Höhepunkt der Krise hinter uns liegt. Zum Beispiel das Aufkommen von Populismus und Nationalismus und die Schuldzuweisungen an Einwanderer, die wir leider oft in schwierigen Zeiten erleben. Wir müssen genau jene Werte wie Offenheit, Freiheit und Menschenrechte schützen, die wir für wertvoll halten.“

Marietje Schaake, Stanford Universität 


„Manchmal denke ich, dass die Finanzkrise im Jahr 2008 nicht schwer genug war, um uns von den systemischen Problemen des wachstumsbasierten Unternehmenskapitalismus wachzurütteln. Aber diese Krise (Covid-19) ist groß genug. Wenn die Arbeitslosenquote ein Drittel der Bevölkerung erreicht, kann man sie nicht so einfach beheben. Es verlangt danach, dass wir eine Art lokale Resilienz, lokale Institutionen, lokale Wirtschaft und gegenseitige Hilfe entwickeln.“

Douglas Rushkoff, Queens College, CUNY


More to come…

Die renommierte Wirtschaftswissenschaftlerin und Autorin Mariana Mazzucato (University College London) wird zusammen mit Hans Ulrich Obrist (Serpentine Galleries) am Mittwoch, den 8. Juli um 13:30 Uhr über den Status Quo unseres Kapitalismus diskutieren. Laut Mazzucato sei die Covid-19-Krise eine historische Chance für einen Neustart und „den Kapitalismus anders anzugehen“.

Bakterien machen Lieferketten transparenter, Schuhe und Kleidung bestehen aus Pilzen und Algen und Häuser haben lebendige Wände – wenn das 20. Jahrhundert das Zeitalter der Physik war, wird die zentrale Technologie des 21. Jahrhunderts die Biologie sein. Wie wird sich dieser Trend weiterentwickeln und auf welche Geschäftsbereiche auswirken? Bei DLD Sync erörtern am Donnerstag, den 9. Juli um 17 Uhr vier Experten diese biologische Herstellungsrevolution: Suzanne Lee (Biofabricate), Mitchell Joachim (Terreform One), Ellen Jorgensen (Aanika Bio) und Drew Endy (Stanford Universität).

Es ist schwer genug, in wirtschaftlich guten Zeiten ein erfolgreiches Startup aufzubauen – aber jetzt? Auf welche Partnerschaften kommt es an und was sollten Regierungen tun, um junge Unternehmen zu unterstützen? Aol-Mitgründer Steve Case (Revolution) und DLD Co-Chairman Yossi Vardi werden am Mittwoch, den 15. Juli um 17 Uhr über Unternehmertum in Krisenzeiten sprechen.

Weitere Informationen zur Anmeldung und anstehenden Terminen finden Sie hier.

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

The next three DLD Sync sessions

Passend zu diesem Artikel
DLD All Stars
5 Dinge, die wir gelernt haben
DLD All Stars
5 Dinge, die wir gelernt haben

DLD All Stars – das waren drei Tage, 39 Sessions, 57 namhafte Speaker:innen und 7.500 Teilnehmer:innen, die online mit dabei waren. Was genau sind die DLD All Stars und was haben wir von den Panelist:innen gelernt?

DLD All Stars
Wikipedia-Gründer Jimmy Wales: „Netzwerke sind wie Junkfood fürs Gehirn“
DLD All Stars
Wikipedia-Gründer Jimmy Wales: „Netzwerke sind wie Junkfood fürs Gehirn“

Im Rahmen von Burdas Onlinefestival DLD All Stars diskutierten Expert:innen darüber, wie sich das Nutzerverhalten auf Sozialen Netzwerken verändert hat und zukünftig weiter verändern wird.

DLD All Stars
Biontech-Chef zeigt sich optimistisch im Kampf gegen Corona
DLD All Stars
Biontech-Chef zeigt sich optimistisch im Kampf gegen Corona

Mit Spannung wurde Uğur Şahin, CEO und Gründer des in Mainz ansässigen Forschungsunternehmens Biontech, bei Burdas Onlinefestival DLD All Stars erwartet.