Burda bewegt
20.09.2022

„Bingo!“ für unsere Umwelt

Eine Brathendlverpackung, ein kaputtes Fahrradschloss, ein Seitenspiegel – diese Dinge liegen einfach so im Arabellapark herum, stellten die Teilnehmer:innen des Burda Cleanup Days vergangenen Donnerstag fest. Außerdem unzählige Zigarettenstummel, To go-Becher und Plastikverpackungen. Kein Wunder also, dass Müll und insbesondere Plastik inzwischen überall auf der Welt zu finden sind, selbst in unseren Flüssen und Meeren.

Mit dem Burda Cleanup Day, den die Trainees im Rahmen der konzernweiten CSR-Initiative „Burda bewegt“ organisiert haben, wollten die Trainees auf diese Missstände aufmerksam machen – und etwas dagegen tun. Unterstützt wurden sie dabei von rund 30 Kolleg:innen, die trotz herbstlichem Schauerwetter zur Müllsammelaktion antraten, und von „getting better“, der Nachhaltigkeitsinitiative von Burda. Denn Müllvermeidung und Recycling gehören zu den zentralen Nachhaltigkeitszielen des Konzerns.

Spielerisch auf Vermüllung aufmerksam machen

„Wir haben uns vom World Cleanup Day inspirieren lassen, der größten Bottom-Up-Bürgerbewegung der Welt zur Beseitigung von Umweltverschmutzung und Plastikmüll“, erklärt Alisa Kaiser, Mitorganisatorin und Trainee im Management Program die Idee. „Die vielen Cleanups sollen auf das Problem der globalen Vermüllung aufmerksam machen. Hier wollten wir einen Beitrag leisten.“

Um die Motivation zu steigern, hatten sich die Trainees ein Müllbingo ausgedacht: Die Teilnehmer:innen traten in Aufräum-Teams gegeneinander an. Ziel war es, möglichst schnell ein Bingo zu bekommen, also bestimmte weggeworfenen Dinge zu finden, die auf den ausgeteilten Bingokarten aufgelistet waren.

„Das war ein richtiger Aha-Moment“

„Wir hatten zunächst Sorge, dass man die gesuchten Dinge nicht finden würde. Das Gegenteil war der Fall: innerhalb kürzester Zeit hatte jede Gruppe ein Bingo. Leider! Denn das zeigt, dass überall sehr viel Müll herumliegt, wenn man darauf achtet. Das war ein richtiger Aha-Moment“, berichtet Trainee Nina Zwingmann.

So erging es auch den Teilnehmer:innen. „Es war unglaublich, wie schnell wir ein Bingo voll hatten. Das hat uns nochmal bewusst gemacht, wie verschmutzt unser Umfeld ist“, erzählt Teilnehmerin Isabella Burger von Valiton.

Sich für die Umwelt zu engagieren, war auch Motivation für Lisa Bauer und Isabella Kätzlmeier aus dem Bereich Corporate Legal, aber auch die Gelegenheit zum Netzwerken reizte sie. "Wir fanden, das ist eine super Sache und noch dazu eine schöne Gelegenheit, um noch mer Kolleg:innen kennenzulernen. Es hat trotz Regen Spaß gemacht und wir waren wirklich überrascht, wie viel Müll herumliegt." 

Ein „Burda bewegt“-Projekt als Teil der Ausbildung

Jedes Jahr entwickeln die Burda Trainees im Rahmen ihrer Ausbildung zusammen mit „Burda bewegt“ ein soziales Projekt und setzen es eigenständig um. Seit mehreren Monaten haben die Nachwuchskräfte, die an verschiedenen Burda-Standorten im In- und Ausland eingesetzt sind, neben ihrer regulären Tätigkeit an der Cleanup-Idee gearbeitet. „Wir hoffen, wir konnten mit der Aktion die Themen Umweltverschmutzung und Plastikvermüllung über das Event hinaus wieder einmal in die Köpfe bringen“, erklärt Trainee Nina Zwingmann beim anschließenden After-Cleanup im Fotostudio A23. „Toll wäre, wenn wir uns bei Burda von nun an jedes Jahr am World Cleanup Day beteiligen würden.“

Neues Videoformat: Behind the Scenes

Unsere Burda-Reporterin Marie war beim Burda Cleanup Day dabei und berichtet im Video von ihren Erlebnissen. In unserem neuen Reportageformat „Behind the Scenes“ schnuppert sie ab sofort hinter die Kulissen des Burda Universums. Von kleinen Ideen zu großen Projekten, von Burda Bar bis Gala-Dinner, von Druckerei bis Podcast – ab jetzt sind wir überall Behind the Scenes – und Sie sind hautnah dabei.

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Dorothea Lalwani aus Offenburg beteiligte sich remote an der Aktion (c) HBM

Management-Trainee Lara Nüssle erklärt den Teinehmer:innen die Bingo-Spielregeln (c) HBM 

Die Burda-Trainees haben das Projekt neben ihrer regulären Tätigkeit eigenständig entwickelt und umgesetzt (c) HBM

Mit Müllbeuteln ausgestattet starteten die Teilnehmer:innen rund um den Münchner Arabellapark (c) HBM

Der Burda Cleanup Day hat gestartet (c) HBM

Trotz Regen beteiligten sich viele Burda Mitarbeitende an der Aktion (c) HBM

Zum Burda Cleanup Day haben die Trainees ein Müllbingo organisiert 

Das Umfeld von Müll befreien, lautete die Mission der Aufräum-Teams beim Burda Cleanup Day (c) HBM

Passend zu diesem Artikel
Burda MORE International Trainee Programme
Highlights der Deutschland-Station
Burda MORE International Trainee Programme
Highlights der Deutschland-Station

Unsere Trainees verbringen während des Burda MORE Programmes eine der sieben Stationen in Deutschland. Die vier Trainees lernten CEO Martin Weiss persönlich kennen und durften Menschen, Medien und Alltag erleben. 

Burda More International Trainee Programme
Willkommen & erste Station in München
Burda More International Trainee Programme
Willkommen & erste Station in München

Das neue Burda More International Trainee Programme zeichnet sich insbesondere durch vielfältige Einblicke aus. Vier Talente aus vier Ländern sind im Januar gestartet.

Burda bewegt
Gemeinsam für mehr Engagement: Burda bewegt!
Burda bewegt
Gemeinsam für mehr Engagement: Burda bewegt!

„Allein ist man stark, gemeinsam stärker.“ Für dieses Credo steht die 2019 ins Leben gerufene Initiative Burda bewegt.