BurdaPrincipal Investments
28.09.2020

Bloom & Wild blüht weiter auf

None

Gleich zwei große News bei Bloom & Wild: Der Online-Florist aus Großbritannien hat seine erste Chief Technology Officer (CTO) ernannt und startet künftig mit dem Verkauf von Blumensträußen im britischen Einzelhandel. Bloom & Wild ist Teil des internationalen Portfolios von Burdas Wachstumskapitalarm BurdaPrincipal Investments (BPI).

Wachstum in der Krise

In Krisenzeiten werden die Strategien von Unternehmen auf eine harte Probe gestellt – so auch in der aktuell herrschenden Corona-Pandemie. Bloom & Wild konnte die Krise allerdings für sich nutzen und jüngst sogar Umsatzwachstum verzeichnen. Dadurch konnte der Online-Florist weiter in neue Technologien zur Verbesserung von (Arbeits-)Abläufen investieren. Zum ersten Mal hat das Unternehmen daher nun einen CTO ernannt – gleichzeitig ist dies auch die erste Einstellung auf C-Level bei Bloom & Wild seit fünf Jahren.

Ab Oktober wird Marta Jasinska als CTO das 25-köpfige Technikteam leiten. Zuvor war sie in gleicher Position beim Online-Druck- und Designunternehmen Moo.com sowie als Leiterin der Web-Entwicklung bei der ehemaligen Moonpig-Muttergesellschaft Photobox tätig.


„Marta Jasinska bringt viel Technologie- und Führungserfahrung mit. Dies wird für uns in der Weiterentwicklung von Technologie, Automatisierung und Datenverarbeitung besonders wertvoll sein, denn so können wir unseren Kunden weiterhin erstklassige Leistungen und Produkte anbieten.“

Aron Gelbard, Mitbegründer und Geschäftsführer von Bloom & Wild


In den nächsten Jahren rechnet das Unternehmen mit anhaltendem Wachstum. Neben weiteren Produktlinien ist auch die Erschließung von neuen Märkten und Geschäftsmodellen geplant.

Kooperation mit Sainsbury‘s

Mit einem dieser Geschäftsmodelle ist Bloom & Wild bereits ein großer Coup gelungen: Künftig werden ausgewählte Superstores der bekannten britischen Marke Sainsbury’s ein exklusives Sortiment von Bloom & Wild-Sträußen zum Verkauf anbieten. Für den Online-Floristen ist die Kooperation mit einer der größten Supermarktketten Großbritanniens ein wichtiger Schritt in den physischen Einzelhandel.


„Bloom & Wild stellt immer wieder unter Beweis, wie dynamisch sie Abläufe anpassen und neue Chancen für weiteres Wachstum ergreifen können. Seit Jahren hat das Unternehmen in datengetriebene Analysen investiert, um genau zu verstehen, wie sie ihre Kunden am besten erreichen und an sich binden können.“

Christian Teichmann, Geschäftsführer BurdaPrincipal Investments


Der Schritt in den Einzelhandel zeige laut Teichmann erneut, dass Bloom & Wild stetig neue Expansionsmöglichkeiten erschließe.

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Christian Teichmann, Geschäftsführer BurdaPrincipal Investments © Hubert Burda Media

Aron Gelbard, Mitbegründer & Geschäftsführer von Bloom & Wild, steht mit seinem Unternehmen auf Erfolgskurs © Tom Griffiths tomgphoto.co.uk

Bloom & Wild kooperiert künftig mit der britischen Supermarktkette Sainsbury’s © Shutterstock, nur für redaktionelle Nutzung

Passend zu diesem Artikel
BurdaPrincipal Investments
Carsome erhält 170 Mio $ und wird Burdas zweites Einhorn
BurdaPrincipal Investments
Carsome erhält 170 Mio $ und wird Burdas zweites Einhorn

BurdaPrincipal Investments begrüßt ein weiteres Einhorn in seinem Investmentportfolio: Die Carsome Group (Carsome), Südostasiens größte integrierte E-Commerce-Plattform für Autos.

BurdaPrincipal Investments
Burda investiert in Plattform gegen Lebensmittelverschwendung Oddbox
BurdaPrincipal Investments
Burda investiert in Plattform gegen Lebensmittelverschwendung Oddbox

BurdaPrincipal Investments investiert in die Plattform Oddbox, die mit Hilfe von Technologie Lebensmittelverschwendung verhindern will. Mit dem frischen Kapital will Oddbox seine Präsenz in Großbritannien ausweiten.

BurdaPrincipal Investments
Burda unterstützt Medienunternehmen Wait What mit Folgeinvestition
BurdaPrincipal Investments
Burda unterstützt Medienunternehmen Wait What mit Folgeinvestition

BurdaPrincipal Investments beteiligte sich an einer Finanzierungsrunde (Serie B) in Höhe von 12 Millionen US-Dollar unter der Leitung von Raga Partners.