BPI
10.08.2023

BPI führt Finanzierungsrunde von Neotaste an

None

Burda Principal Investments (BPI), der Wachstumskapitalarm des Medien- und Technologie-Unternehmens Hubert Burda Media, führt die aktuelle Finanzierungsrunde von Neotaste, der Gutscheinapp für Restaurants, an. Über die B2C-Plattform können Restaurants exklusive Deals anbieten und Nutzer:innen neue Lokalitäten kennenlernen. An der Series A-Runde in Höhe von 5,9 Millionen Euro haben sich zudem bereits existierende Investoren wie Userlane-Gründer Kajetan Uhlig und die Flaschenpost Co-Founder und aktuellen CEOs Niklas Plath und Christopher Huesmann beteiligt.

Digitale Plattform für Restaurants und ihre Kund:innen ergänzt BPI-Portfolio

Neotaste ergänzt somit ab sofort das Portfolio von BPI, dessen Fokus auf wachstumsstarken digitalen Plattformen für Verbraucher:innen sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU), Abonnementmodellen und Marktplätzen liegt, die Netzwerkeffekte generieren. Auf diese setzt auch Neotaste: Die App basiert auf der direkten Interaktion von Konsument:innen und Restaurants, die auf der Plattform zusammenkommen. Über ein Abo-Modell erhalten die bereits über 300.000 Nutzer:innen Zugriff auf Deals, die aktuell mehr als 1.300 Restaurants in dreizehn deutschen Städten exklusiv über die App anbieten. Ziel des Startups ist es, zum einen in weitere deutsche Städte sowie international zu expandieren, zum anderen die Plattform um weitere Produkte und Dienstleistungen zu ergänzen.


„Die beiden Gründer haben gemeinsam mit ihrem schlanken Team ein attraktives Produkt entwickelt. Die Plattform wird von Konsument:innen und Restaurants sehr geschätzt.“

Friedrich von Wulffen, Investment Manager bei BPI


„Neotaste ist in den letzten Monaten stark gewachsen und konnte seinen Umsatz exponentiell steigern. Dies zeugt von der Skalierbarkeit und den starken Netzwerkeffekten, die sie nicht nur zu einem idealen Partner für uns machen, sondern uns auch überzeugen, dass eine Ausweitung des Angebots in weitere deutsche Städte und in den internationalen Markt der nächste logische Schritt ist.“

Julian von Eckartsberg, Managing Director Europe bei BPI


„Wir sind sehr stolz, BPI als Lead Investor für unsere neueste Finanzierungsrunde gewonnen zu haben. Es ist ein sehr gutes Zeichen für uns, einen so renommierten und geachteten Investor bereits in dieser frühen Phase unserer Reise dabei zu haben. Die umfangreiche Expertise von BPI in der Entwicklung außergewöhnlicher Verbraucherprodukte, insbesondere im Bereich von Marktplätzen, wird die Vision und Mission von Neotaste noch schneller vorantreiben.“ 

Hendrik Sander, Co-Founder von Neotaste


Kontinuierliches Wachstum

Die Neotaste Co-Gründer Hendrik Sander und Tobias Düser haben die App im September 2021 auf den Markt gebracht, nachdem sie die Corona Lockdowns zur Vorbereitung genutzt haben. Die erste Stadt, in der Deals verfügbar waren, war Hannover. Seither haben sie das Konzept nach und nach in zwölf weiteren deutschen Städten ausgerollt, zuletzt kamen Hamburg, München und Frankfurt dazu. Während Abonnent:innen von Angeboten, wie einer „zwei Hauptgerichte für den Preis von einem“-Aktion, profitieren, kann sich das Restaurant über Neotaste präsentieren, generiert neue Kundschaft und erhält von den Besucher:innen Bewertungen.

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Über die B2C-Plattform können Restaurants exklusive Deals anbieten und Nutzer:innen neue Lokalitäten kennenlernen © NeoTaste

Die beiden Gründer von Neotaste: Tobias Düser und Hendrik Sander © Neotaste

Passend zu diesem Artikel
BPI
BurdaPrincipal Investments investiert in Aleph Alpha
BPI
BurdaPrincipal Investments investiert in Aleph Alpha

Burdas internationaler Wachstumskapitalgeber BurdaPrincipal Investments (BPI) beteiligt sich an der aktuellen Finanzierungsrunde der Series B von Aleph Alpha. BPI beschäftigt sich seit 2018 tiefgehend mit Künstlicher In…

BurdaPrincipal Investments
So wichtig sind ESG-Themen für die Portfolio-Unternehmen
BurdaPrincipal Investments
So wichtig sind ESG-Themen für die Portfolio-Unternehmen

Trotz eines herausfordernden Jahres 2022 in der Branche zieht BPI im aktuellen ESG-Report eine positive Bilanz: Die Portfolio-Unternehmen verbessern sich gegenüber den Vorjahren kontinuierlich.

BurdaPrincipal Investments
Globale Fusion: Netzwerk für flexibles Wohnkonzept
BurdaPrincipal Investments
Globale Fusion: Netzwerk für flexibles Wohnkonzept

Habyt und Common haben fusioniert und bilden damit das global größte Netzwerk im Co-Living-Bereich, die Habyt Gruppe. Durch den vorherigen Merger von Habyt und Hmlet ist BPI investiert und überzeugt von dem Potential.