New Faces Award Film
24.04.2024

Bunte startet Community-Voting für Filmnachwuchs

None

Das People-Magazin Bunte eröffnet mit dem Roten Panther für talentierten Filmnachwuchs die diesjährigen Preisverleihungen des begehrten Nachwuchspreises New Faces Award.

Das Publikum hat die Wahl

Erstmals darf nur das Publikum in einer Kategorie entscheiden; für die Auszeichnung „Disruptive Mind by glo“, die Bunte gemeinsam mit dem Partner glo an Nachwuchskünstler vergibt, die einen eher unkonventionellen Karriereweg hingelegt haben. Zum Voting stehen die gehörlose Schauspielerin und Deaf Performerin Cindy Klink (27) sowie Fußballerin und Schauspielerin Julia Wiedemann (28). Abgestimmt werden kann ab sofort unter newfacesaward.de.

Neue Jury stimmt über beste Nachwuchsdarsteller und besten Debütfilm ab

Über die klassischen Kategorien „Beste Nachwuchsschauspielerin“, „Bester Nachwuchsschauspieler“ und „Bester Debütfilm“ entscheidet eine renommierte Fachjury. Neu sind in diesem Jahr mit dabei Oscar-Preisträgerin Caroline Link, die Schauspielerinnen Veronica Ferres und Bayan Layla (Vorjahresgewinnerin), Christoph Schneider (Prime Video Country Director für Deutschland und Österreich), Christoph Gröner (Leiter Filmfest München) und Nina Haun (Chef-Casterin UFA).

Die Kürung aller talentierten Nachwuchskünstler mit dem Roten Panther findet traditionell am Vorabend des Deutschen Filmpreises (2. Mai 2024) im Delphi Filmpalast in Berlin unter den Augen hunderter hochkarätiger Gäste aus Film, TV, Medien und Society statt. Für die Schauspiel- und Debütfilm-Gewinner geht es dann fast unmittelbar weiter zum Filmfestival nach Cannes, der offizielle New Faces Award Film-Partner Campari lädt dazu ein.

Das sind die Nominierten

In der Kategorie „Beste Nachwuchsschauspielerin“ sind der in München lebende European Shooting Star Katharina Stark (25) für die Hauptrolle der Dolmetscherin Eva Bruhns in der erfolgreichen Disney+-Produktion „Deutsches Haus“ nominiert, ebenso die in Berlin lebende und bereits mit einem Grimme-Preis ausgezeichnete Mina-Giselle Rüffer (21) für ihre Verkörperung in „Was wir fürchten“ (ZDFneo) sowie ebenfalls Berlinerin Maja Bons (20) für ihre Rolle der Chloe in der ARD-Serie „Everyone is fucking crazy".

Ins Rennen als „Bester Nachwuchsschauspieler“ gehen der gebürtige Freiburger und in Berlin lebende Julius Gause (19) für seine erste durchgehende Hauptrolle (Kai Kring) in der ARD-Serie „Oderbruch“, der gebürtige Allgäuer Florian Geißelmann (19) für seine Rolle des Dennis Petzold in der ARD-Reihe „Wer wir sind“ sowie Zethphan Smith-Gneist (22), der in New York und Berlin aufwuchs und bereits mit Cate Blanchett vor der Kamera stand, für seine Verkörperung des Cem in der Folge „Zeit Verbrechen: Deine Brüder", die auf der Berlinale Premiere feierte.

Auch die Nominierten für den „Besten Debütfilm“ könnten unterschiedlicher nicht sein: Drehbuchautorin, Regisseurin und Producerin Merle Grimme (35) mit dem Spielfilm und ihrem HFF München-Abschlussprojekt „Clashing Differences“, der u.a. beim Frameline Film Festival in San Francisco uraufgeführt wurde. Regisseurin Anna Roller (31) ebenfalls mit ihrem HFF München-Abschlussprojekt „Dead Girls Dancing“, das u.a. auf dem Tribeca Filmfestival Premiere feierte. Und Regisseurin Hanna Seidel (34) mit ihrem international anmutenden Film „BOOM - Eine Band, 1000 Probleme“, bei dessen Produktion Schauspielerinnen mit sprechender KI improvisierten.

Ins Battle um den Titel „Disruptive Mind by glo“ geht Schauspielerin & Musikerin Cindy Klink (27; u.a. „Masuren Krimi – Die verlorene Tochter“, ARD), die im Alter von drei Jahren bereits schwerhörig war und mittlerweile ihr Gehör komplett verloren hat. Bekannt wurde sie anfangs mit Deaf Performances auf YouTube, mit ihrem ersten Schauspielengagement ergatterte sie gleich eine Hauptrolle. Julia Wiedemann (28; u.a. „Alles was zählt“, RTL) begann ihre Karriere als ausgebildete Tänzerin und später Schauspielerin. Sie steht nicht nur vor der Kamera und auf den Theaterbühnen Deutschlands, sondern war auch parallel als Fußballspielerin der Damenmannschaft des FC Hertha Rheydt auf dem Rasen unterwegs.

Die Jury des Bunte New Faces Award Film 2024

Nico Hofmann (Produzent), Oliver Fock (Geschäftsführer CineStar), die Schauspielerinnen Anna Maria Mühe, Veronica Ferres und Bayan Laya (Vorjahresgewinnerin), Regisseurin Caroline Link, Christoph Schneider (Prime Video Country Director für Deutschland und Österreich), Christoph Gröner (Leiter Filmfest München) und Nina Haun (Chef-Casterin UFA) sowie Bunte-Chefredakteur Robert Pölzer und Georg Seitz (Ressortleiter Film, Fernsehen, Medien bei Bunte).

PDF
Downloads & More

Alle Nominierten im Überblick - für komplette Ansicht bitte PDF downloaden

Hofft auf einen Roten Panther als „Beste Nachwuchsschauspielerin“: Mina-Giselle Rüffer (21) © Steffen Roth

Maja Bons (20) ist ebenfalls als „Beste Nachwuchsschauspielerin“ für den New Faces Award Film 2024 nominiert © Steffen Roth

Als dritte im Bunde nominiert als „Beste Nachwuchsschauspielerin“: Katharina Stark (25) © Steffen Roth

In der Kategorie „Bester Nachwuchsschauspieler“ darf Julius Gause (19) auf den begehrten Roten Panther hoffen © Steffen Roth

Florian Geißelmann (19) freut sich über seine Nominierung als „Bester Nachwuchsschauspieler“ © Steffen Roth

Auch Zethphan Smith-Gneist (22) würde zu gern den Roten Panther als „Bester Nachwuchsschauspieler“ einheimsen © Steffen Roth

Anna Roller (31) ist mit ihrem Film „Dead Girls Dancing“ für den „Besten Debütfilm“ nominiert © Steffen Roth

Den New Faces Award Film würde auch Merle Grimme (35) gern mit ihrem Spielfilm „Clashing Differences“ in der Kategorie „Bester Debütfilm“ gewinnen © Steffen Roth

Auch sie hätte gern den Roten Panther für den „Besten Debütfilm“: Hanna Seidel (34) mit ihrem Film „BOOM - Eine Band, 1000 Probleme“ © Steffen Roth

Im Battle um die Gunst des Publikums als „Disruptive Mind by glo“: Julia Wiedemann (28) © Julia Feldhagen

Kontrahentin Cindy Klink (27) hofft ebenfalls auf viele Community-Votings um den Roten Panther als „Disruptive Mind by glo“ © Fuchs Photographie

Das Logo des Bunte New Faces Award © Hubert Burda Media

Passend zu diesem Artikel
Bunte New Faces Award
Deutscher Filmnachwuchs von Bunte gekürt
Bunte New Faces Award
Deutscher Filmnachwuchs von Bunte gekürt

Er gehört zu den beliebtesten Nachwuchspreisen im deutschen Filmbusiness: Am heutigen Abend (2. Mai) hat das Peoplemagazin Bunte traditionell am Vorabend des „Deutschen Filmpreises“ den New Faces Award Film vergeben.  

Bunte
Großer Starauflauf bei der Berlinale-Party Red Night by Campari & Bunte
Bunte
Großer Starauflauf bei der Berlinale-Party Red Night by Campari & Bunte

Nach drei Jahren Pause hat Deutschlands erfolgreichstes People-Magazin Bunte gemeinsam mit dem Berlinale-Co-Sponsor Campari zum Auftakt der Berlinale erstmals zur Red Night by Campari & Bunte geladen. 

Bunte
Zum Jubiläumsjahr in neuem Gewand
Bunte
Zum Jubiläumsjahr in neuem Gewand

Deutschlands größtes und erfolgreichstes People-Magazin, das seit 75 Jahren aus der Welt der Stars, Schönen und Einflussreichen berichtet, gönnt sich in seinem Jubiläumsjahr einen neuen Look