Elle
14.02.2022

Burda-Magazine weltweit

None

Sie sind die Botschafter des guten Geschmacks - von Food bis Fashion. Dank ihrer globalen Bekanntheit erreichen Magazine wie "Instyle", "Gault & Millau" oder "Harper's Bazaar" ein weltweites Publikum und haben daher seit langem nationale Ausgaben etabliert. In Deutschland werden diese von Hubert Burda Media herausgegeben.

Wie werden diese internationalen Marken für den deutschen Markt umgesetzt und wie entwickeln sie sich? In dieser Folge erzählt uns die Chefredakteurin der deutschen Elle, Sabine Nedelchev, alles über die nationale Ausgabe und wie die Zusammenarbeit mit der internationalen Elle-Markenfamilie abläuft.


  • Name: Elle
  • Expertise: Fashion und Lifestyle
  • Gründung der Marke: 1945 in Frankreich
  • Wird verlegt in: über 60 Ländern
  • Deutsche Version von Burda verlegt seit: 1988
  • Elle gilt als das größte Modemagazin der Welt.

Frau Nedelchev, wie lange sind Sie schon Chefredakteurin der Elle?

Seit Juli 2002.

Wie hat sich die Elle seitdem verändert?

Wir haben die Elle in diesen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt – immer mit den Besonderheiten des deutschen Marktes und den Bedürfnissen der Leserinnen im Blick. Und so nimmt die Elle eine einzigartige Position in der deutschen Medienlandschaft ein. Angesiedelt im Luxussegment, aber dabei sympathisch und nahbar.

Wie eng ist die deutsche Ausgabe von Elle mit der französischen Originalausgabe verbandelt? Gibt es viel Kontakt oder operieren die Editionen unabhängig voneinander?

Es gibt keine direkte Verbindung. Allerdings sind alle Länder über Elle International weltweit verbunden. Dort liegen auch die Markenrechte der einzelnen Editionen. Die Titel operieren eigenständig und länderspezifisch, teilen aber auch übergreifend Inhalte wie Modestrecken, Interviews und Geschichten.

Gibt es Inhalte, die Elle über Länder hinweg teilen oder kreiert Ihr Team alles spezifisch für den deutschen Markt?

Wir arbeiten weitestgehend eigenständig für den deutschen Markt. Die internationalen Elle-Marken sind in den jeweiligen Märkten ziemlich unterschiedlich positioniert. Insofern ist es wichtig, genau das zu machen, was jeweils der USP im eigenen Land ist. Mit ein wichtiger Schlüssel unseres Erfolges ist, dass wir unsere Leserinnen und ihre spezifischen Bedürfnisse sehr gut kennen, und dass wir sehr genau auf sie eingehen. Darüber hinaus greifen wir auch auf den Pool von Elle International zu, wenn die Geschichten und Produktionen für unsere Leserinnen interessant sind, und teilen natürlich unsere Beiträge innerhalb des Pools mit anderen internationalen Ausgaben.

Wie viele Menschen sind an der Entstehung der deutschen Elle beteiligt?

An der Entstehung der deutschen Elle, die mit ca. 30 Objekten (Extensions, Sonderheften und Specials) jährlich erscheint, sind 31 Personen beteiligt.

Zum Abschluss: Bitte beschreiben Sie Ihre Marke in drei Worten!

Elle liebt die schönen Seiten des Lebens, setzt Trends und inspiriert.

PDF
Passend zu diesem Artikel
BurdaVerlag
Elle Spirit ist das neue Magazin zum Thema Wellbeing
BurdaVerlag
Elle Spirit ist das neue Magazin zum Thema Wellbeing

Neben Elle, Elle Décoration, Elle Traveller und Elle Accessoires bekommt die Elle-Familie ab dem 20. April ein neues Mitglied: Elle Spirit, ein Magazin, das sich dem Thema Wohlbefinden widmet.

Harper's Bazaar
Burda-Magazine weltweit
Harper's Bazaar
Burda-Magazine weltweit

Wie werden internationale Marken für den deutschen Markt umgesetzt? In dieser Folge erzählt uns die Chefredakteurin der deutschen Harper's Bazaar, wie die Zusammenarbeit mit der internationalen Markenfamilie abläuft.

Gault & Millau
Burda-Magazine weltweit
Gault & Millau
Burda-Magazine weltweit

Gault & Millau wurde 1969 in Frankreich gegründet und wird seit 2021 in Deutschland von Burda verlegt. Chefredakteur C. Wirtz erzählt uns unter anderen von der Zusammenarbeit mit der internationalen Markenfamilie.