BurdaVerlag
24.01.2024

Bündelung von Vertriebsaktivitäten

None

Der BurdaVerlag führt die bislang getrennten Vertriebsbereiche Burda Markenvertrieb und BurdaDirect zu einer integrierten Vertriebsorganisation mit starker Digitalausrichtung zusammen. Die neu geschaffene Organisation trägt die Bezeichnung „BurdaVerlag Consumer Sales & Services“ und startet zum 1. Februar.

Integrierter Vertrieb des BurdaVerlags

Den Einzelverkauf, der im Kompetenzbereich des Burda Markenvertriebs lag, und das Abogeschäft, das die BurdaDirect verantwortete, steuert die Vertriebsorganisation künftig aus einer Hand. Ziel ist es, das Wachstum bei den Digitalerlösen zu steigern, einen nachhaltigen Print-Vertrieb zu gewährleisten und Innovationen zu fördern, um alternative Vertriebserlöse auszubauen.


„Der Vertrieb bildet die Lebensader des BurdaVerlags, denn die Erlöse aus Einzel- und Abo-Verkauf stellen fast zwei Drittel der Verlagsumsätze dar. Für unseren künftigen wirtschaftlichen Erfolg ist es unabdingbar, nicht nur alle Potenziale innerhalb der jeweiligen Vertriebssparten systematisch auszuschöpfen, sondern den Vertrieb ganzheitlich zu steuern. Dies wird umso wichtiger, je mehr wir unser Angebot um digitale Geschäftsmodelle ergänzen.“

Elisabeth Varn, Geschäftsführerin BurdaVerlag


Neues Vertriebsboard übernimmt Führung

Innerhalb des BurdaVerlags wird der Vertrieb von Elisabeth Varn verantwortet. Die Führung der neuen Vertriebsorganisation wird ein siebenköpfiges Board übernehmen.

  • Kerstin Gajewi wird in ihrer Rolle als Executive Sales Director Sprecherin des Vertriebsboards und verantwortet die strategische Vertriebssteuerung sowie den EV-Vertrieb
  • Christof Rinderspacher übernimmt als Director Finance die kaufmännische Steuerung, das Vertriebscontrolling sowie das Business Intelligence im Abogeschäft
  • Benjamin Scholz (Director Sales Technology) übernimmt die Verantwortung für die digitalen Vertriebssysteme, die Kundenserviceplattformen und den Bereich Operations
  • Christian Schaller verantwortet künftig als Director B2C Sales die ganzheitliche Customer Journey für alle wiederkehrenden Kundenbeziehungen und damit das B2C-Abogeschäft
  • Manfred Ruf übernimmt zusätzlich zu seiner heutigen Verantwortung als Director Consumer Products den Bereich Kundenservice
  • Marco Burmester (Director B2B Sales) verantwortet die digitalen und klassischen B2B-Geschäfte in den Bereichen Einzelverkauf, Direktgeschäft, Kooperationen und Abo
  • Sina Kunz wird als Director Business Transformation für die Weiterentwicklung des Gesamtbereiches zu einem integrierten sowie digital ausgerichteten Vertrieb verantwortlich sein

„Der exzellente Vertrieb von Inhalten des BurdaVerlags ist unser Kerngeschäft. Durch die Bündelung aller Vertriebskompetenzen in einer zentralen Organisation sind wir noch besser für aktuelle Herausforderungen im Markt und die Umsetzung der digitalen Transformation aufgestellt. Wir werden uns auch in Zukunft auf die Monetarisierung unserer Burda Marken in Print und digital, das Mandanten- und Fremdgeschäft sowie wichtige Zusatzerlöse fokussieren.“

Kerstin Gajewi, Executive Sales Director


Im Zuge der künftigen Neuausrichtung der Vertriebsgeschäfte wird Ralf Schnetz das Unternehmen verlassen. Ralf Schnetz war 25 Jahre in verschiedenen Führungspositionen bei Hubert Burda Media tätig. 2019 übernahm er die Geschäftsführung von BurdaDirect und hat dort in den letzten fünf Jahren maßgeblich die vertriebliche Weiterentwicklung der Abonnementgeschäfte vorangetrieben sowie die Generierung weiterer Zusatzerlöse durch den Vertrieb von aboähnlichen Produkten und der Vermarktung von Reichweiten erfolgreich verantwortet. Darüber hinaus wurde während dieser Zeit mit der Soziallotterie „ClimaClic“ ein neues Geschäftsfeld aufgebaut. „Ich danke Ralf Schnetz für seine herausragenden Leistungen, die das Unternehmen und das Team entscheidend vorangebracht haben. Für seinen beruflichen Werdegang wünsche ich ihm alles erdenklich Gute und weiterhin viel Erfolg“, sagt Elisabeth Varn.

Gebhard von Trotha (CFO) wird ebenfalls seine Aufgaben in der BurdaDirect abgeben. Er hat seit 2008 zunächst das Beteiligungsmanagement, ab 2012 zusätzlich die kaufmännischen Themen und seit 2019 ebenso den Kundenservice der BurdaDirect verantwortet und diese Bereiche sehr erfolgreich entwickelt. Elisabeth Varn: „Seitens des BurdaVerlags danke ich Gebhard von Trotha für seine exzellente Arbeit für unseren Verlag und unser Abogeschäft. Wir befinden uns derzeit mit ihm in Gesprächen über mögliche zukünftige Aufgaben bei Hubert Burda Media“.

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Das neue Vertriebsboard des BurdaVerlags: Benjamin Scholz, Christof Rinderspacher, Manfred Ruf, Kerstin Gajewi, Marco Burmester, Sina Kunz und Christian Schaller (v.l.n.r.) © Jigal Fichtner

Kerstin Gajewi übernimmt als Executive Sales Director die Rolle der Sprecherin des Vertriebsboards © Jigal Fichtner

Passend zu diesem Artikel
Soziales Engagement
Burda bewegt... mit Philine Lietzmann
Soziales Engagement
Burda bewegt... mit Philine Lietzmann

Viele Burda-Mitarbeitende engagieren sich ehrenamtlich oder sozial, übernehmen Verantwortung und helfen in ihrer Freizeit anderen Menschen. Dieses Herzens-Engagement wollen wir hier vorstellen.

Personalie
Christian Jehle verlässt den BurdaVerlag
Personalie
Christian Jehle verlässt den BurdaVerlag

Christian Jehle (35), Director Digital für den Bereich „Garden & Living“, verlässt den BurdaVerlag zum Jahresende 2023 freundschaftlich und auf eigenen Wunsch.

BurdaVerlag
BurdaVerlag eröffnet Whatsapp-Kanäle mit elf Marken
BurdaVerlag
BurdaVerlag eröffnet Whatsapp-Kanäle mit elf Marken

Der BurdaVerlag ist seit Anfang Oktober mit elf Marken auf dem Kanal-Feature des Messaging-Dienstes Whatsapp vertreten, über das Nutzer:innen regelmäßig Updates ihrer Lieblingsmarken direkt auf das Smartphone erhalten