„Alles Machbar“
16.05.2022

BurdaVerlag produziert neues Kundenmagazin für Obi

obi magazin cover in einer grünen landschaft, produziert vom burdaverlag

Obi hat jüngst zum Start in die Gartensaison 2022 mit „Alles Machbar“ ein neues Kundenmagazin herausgebracht. Das 92 Seiten starke Fachmagazin rund um die Themenwelt der Garten- und Balkongestaltung wurde vom Expertenteam des BurdaVerlags, Print- und Digitalmarktführer im medialen Garten-Segment (u.a. Mein schöner Garten, Garten Spaß, Garten Idee), in Zusammenarbeit mit der Kölner Kommunikations- und Designagentur Nju Communications, die Konzept und Gestaltung verantwortet, produziert und in einer Auflage von über einer Million Exemplaren von Burda gedruckt. Eine besondere Herausforderung dabei war, im Produktionszeitraum von November bis März sommerliche Bildmotive mit emotionalen und individuellen Projektdarstellungen zu generieren. Nju konnte dabei mit sehr komplexen 3D-animierten Gärten einen neuen Maßstab in Sachen Computer Generated Imagery (CGI) setzen. Obi distribuiert sein neues Gartenmagazin insbesondere direkt an seine heyObi App-Nutzer:innen.


„Wir freuen uns sehr über das von Obi in uns gesetzte Vertrauen. Mit unserer Fachexpertise im Garten-Segment und unserem Full Service-Dienstleistungsangebot vom individuell maßgeschneiderten Konzept bis zur Produktion ist im wahrsten Sinne des Wortes alles machbar. Customized Publishing ist ein Geschäftsfeld, das wir im Verlag deutlich ausbauen. Die Zusammenarbeit mit Obi und Nju Communications ist dafür absolut beispielhaft. Neben der digitalen Content-Produktion u. a. für die heyObi App ist das neue Printmagazin ‚Alles Machbar in deinem Garten‘ der jüngste Spross dieser fruchtbaren Kooperation.“

Christian Jehle, Director Digital (Garden & Living) und Leiter Corporate Partnerships im BurdaVerlag


Unter dem Motto „Zeig deinem Garten, was du kannst“ will Obi seinen Kund:innen mit dem „Alles Machbar“-Magazin Lust auf die neue Gartensaison machen. Dabei verfolgt das Heft gleich mehrere Ziele. Zum einen gibt es den Leser:innen viele Ideen, Inspirationen und Trends für Garten & Balkon. Darüber hinaus zeigt es durch ansprechende Anleitungen, wie man die Projekte umsetzt und alles machbar mit Obi ist. Motiviert werden die Kunden z.B. durch digitale und stationäre Beratungsangebote, How-to-Videos und Produkttipps. Eine Verlängerung aus dem Printmagazin in das Obi Online-Ökosystem erfolgt durch den Einsatz von QR-Codes.

Das „Alles Machbar“-Magazin ist vorerst einmal pro Jahr, immer zum Start in die neue Gartensaison geplant.

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Das neue Obi-Gartenmagazin „Alles Machbar“ © Obi

Christian Jehle, Director Digital Garden & Living im BurdaVerlag, steuert das Projekt federführend auf Verlagsseite © HBM

Cover des neuen Obi Garten-Magazins „Alles Machbar“ © Obi

Impressionen aus dem neuen Obi Garten-Magazin „Alles Machbar“ © Obi

Impressionen aus dem neuen Obi Garten-Magazin „Alles Machbar“ © Obi

Impressionen aus dem neuen Obi Garten-Magazin „Alles Machbar“ © Obi

Impressionen aus dem neuen Obi Garten-Magazin „Alles Machbar“ © Obi

Impressionen aus dem neuen Obi Garten-Magazin „Alles Machbar“ © Obi

Impressionen aus dem neuen Obi Garten-Magazin „Alles Machbar“ © Obi

Impressionen aus dem neuen Obi Garten-Magazin „Alles Machbar“ © Obi

Passend zu diesem Artikel
Mein schöner Garten
Erstmals wird ein Influencer Award vergeben
Mein schöner Garten
Erstmals wird ein Influencer Award vergeben

Im seinem Jubiläumsjahr 2022 (50 Jahre) vergibt Mein schöner Garten erstmals einen Influencer Award.

Instyle Mini & Me Lounge
Strahlende Kinder und glückliche Mamas
Instyle Mini & Me Lounge
Strahlende Kinder und glückliche Mamas

Nach 2 ½ Jahren coronabedingter Pause hat die Instyle Mini&Me Lounge vergangenen Samstag endlich wieder live stattgefunden und Mamas, Papas und den Nachwuchs versammelt.

Das Haus & Schwörerhaus
Gemeinsames Musterhaus namens „Aenne“ eingeweiht
Das Haus & Schwörerhaus
Gemeinsames Musterhaus namens „Aenne“ eingeweiht

Die Experten der Bau- und Wohnzeitschrift Das Haus haben im Rahmen einer Kooperation mit Schwörerhaus unter Beweis gestellt, dass sie nicht nur übers Bauen schreiben, sondern auch selbst Häuser entwerfen können.