Klimathon
03.08.2023

Das sind unsere Klimaheld:innen 2023

None

Sechs Wochen lang haben sich beim Klimathon 27 Teams mehr als 30 Klima-Challenges gestellt. Gemeinsam haben wir fast 10 Tonnen CO₂ eingespart. Eine tolle Leistung! Die meisten Klimapunkte hat das Team „Trainees“ gesammelt. Wir gratulieren!

Kopf-an-Kopf-Rennen ins Ziel

In den vergangenen Wochen lieferten sich die Teilnehmer:innen des ersten Burda Klimathons ein heißes Wettrennen um die meisten Klimapunkte. Dafür mussten sie Aufgaben in verschiedensten Alltagsbereichen meistern: Ernährung, Freizeit, Wohnen, Digitales Leben, Konsum und Mobilität. Expert:innen von #eatbetter, Freundin, #livingbetter, Chip und 2050 unterstützten die Teilnehmer:innen mit ihren persönlichen Tipps, wie wir uns alle im Alltag ganz einfach klimaschonender verhalten können. Jetzt ist es geschafft und drei Teams waren besonders erfolgreich: Auf die erstplatzierten „Trainees“ folgen auf Platz 2 das Team „Cyber Green“ (fünf Mitarbeiter:innen der Finanzbuchhaltung von Cyberport) und ganz dicht dahinter das fünfköpfige Team „BCN Finance“ auf Platz 3.

„Nachhaltigkeit ist (uns) wichtig!“

„Wir Trainees haben bei unseren Umläufen im Konzern fast alle schon mal an Projekten mitgewirkt, die sich mit Nachhaltigkeit befassen. Wir wissen, wie wichtig Klima- und Umweltschutz bei Burda ist. Mitmachen war für uns also gar keine Frage, sondern selbstverständlich“, erzählt Trainee Lara. Persönliche Überzeugung war auch Motivation für die Kolleginnen vom „BCN Finance“-Team: „Wir versuchen alle, soweit es geht nachhaltig zu leben. Wir wollten das im Klimathon zeigen und außerdem Anregungen erhalten, was wir noch im Alltag umsetzen können“, berichtet Barbara.

Die Learnings der Gewinner:innen

Alle Teilnehmer:innen haben während der sechs Aktionswochen viel gelernt. „Besonders spannend fanden wir, dass in jeder Woche wieder einige Challenges dabei waren, an die wir vorher nicht so bewusst im Kontext von Klimaschutz gedacht haben. Vor allem die Woche „Digitales Leben“ hat uns vor Augen geführt, dass auch unser digitaler Fußabdruck im Klimaschutz nicht zu vernachlässigen ist – was oft in der Klima-Debatte untergeht“, sagt Elisabeth von den „Trainees“.

Franziska vom Team „Cyber Green“ erzählt: „Jede(r) von uns fand andere Challenges herausfordernd - manches war für die/den Eine(n) leichter umzusetzen, anderes schwieriger. Die Ernährungswoche war für uns alle recht gut machbar, auch wenn wir uns nach dieser Woche wieder sehr auf Nudeln gefreut haben.“

„Wir sind schon ganz gut in Sachen Nachhaltigkeit dabei, aber durch den Klimathon haben wir gemerkt: es geht noch mehr!“, meint Sabine vom „BCN Finance“-Team. „Worauf einige von uns mehr achten seit dem Klimathon: häufiger mal Kartoffeln essen statt Nudeln und Reis sowie beim Urlaub (noch) stärker auf nachhaltige Reiseziele schauen. Außerdem so viel wie möglich auf das Auto verzichten und beim Lebensmitteleinkauf wirklich nur das zu kaufen, was bald verbraucht wird.“

Das Resümee der Gewinner:innen ist also durchweg positiv. „Die Challenges waren sehr abwechslungsreich“, sagt Sabine vom Team „Cyber Green“. „Auf alle Fälle eine tolle Aktion, um das Thema Klimaschutz bewusster zu machen. Wir würden immer wieder teilnehmen!“

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Auf Platz zwei landete Team „Cyber Green“ - v.l.n.r. Franziska, Sabine, Aron sowie Diana und Mandy (auf dem Laptop) - von Cyberport © HBM

Den dritten Platz eroberte Team „BCN Finance“: v.l.n.r. Barbara, Julia, Marketa, Sabine, Lena sowie Natalia (fehlt auf dem Foto) © HBM

Beachtliche Leistung: Insgesamt sparten die Teilnehmer:innen des Burda Klimathons rund 10 Tonnen CO₂ ein © HBM

Passend zu diesem Artikel
Bilanz 2023
Burda setzt weiterhin auf Transformation und Innovation – leichter Umsatzrückgang in 2023 – optimistischer Ausblick auf 2024
Bilanz 2023
Burda setzt weiterhin auf Transformation und Innovation – leichter Umsatzrückgang in 2023 – optimistischer Ausblick auf 2024

Hubert Burda Media zieht eine positive Bilanz für das Geschäftsjahr 2023. Trotz der aktuellen geopolitischen Herausforderungen, sehr hohen Energiepreisen, anhaltender Inflation und einem unverändert schwierigen Konsumkl…

getting better
Guter Boden für eine gute Zukunft
getting better
Guter Boden für eine gute Zukunft

Burda engagiert sich für die regenerative Landwirtschaft. Aber was ist regenerative Landwirtschaft eigentlich, und wie passt dieses Engagement zu unserem Unternehmen? Vorständin Katharina Herrmann hat die Antworten.

Information
Unternehmenskommunikation bei Burda neu aufgestellt
Information
Unternehmenskommunikation bei Burda neu aufgestellt

Seit April leitet Julia Korn als Director die Kommunikation von Hubert Burda Media. Ihre Abteilung besteht aus fünf – teils neu geschaffenen – Teams mit unterschiedlichen Themenfeldern.