Playboy & Lust auf Genuss
21.02.2019

Date & Cook

Playboy & Lust auf Genuss
21.02.2019

Date & Cook

Diese zwei Marken passen nicht nur namentlich perfekt zueinander. „Date & Cook – eine wirklich gelungene Aktion von Lust auf Genuss und Playboy, die Lust auf mehr macht“, freut sich Playboy-Chefredakteur Florian Boitin. „Stellen doch beide Marken die Sinnenfreude in den Mittelpunkt ihrer Aktivitäten.“ So geschehen bei der Premiere von 'Date & Cook' in München vergangene Woche, natürlich am Valentinstag, wann sonst!

Die Teilnehmer waren acht Singles, vier Damen und vier Herren, willens beim gemeinsamen Kennenlernen nicht nur die Leidenschaft zum Kochen zu bringen. Schauplatz für „Date & Cook" war das Meine Familie & ich-Kochstudio. Bei erfolgreichem Dating mag sich das mit der „Familie“ schließlich ja später auch mal verwirklichen lassen. „Die Verbindung von Kochen und Daten hat, wie erhofft, sehr gut funktioniert“, resümiert Mateja Mögel, stv. Chefredakteurin Lust auf Genuss. „Durch das gemeinsame Erarbeiten und Genießen der Gerichte und nicht zuletzt durch die Expertise und Persönlichkeit von Starkoch Lucki Maurer hatten wir richtig gute Stimmung und viel Spaß bei 'Date & Cook'.“ Unterstützt wurde die Premiere von Severin, the Botanist Gin und Finch Whisky.

Kulinarisches Kamasutra

Mateja Mögel und Florian Boitin begrüßten am Donnerstagabend gemeinsam mit Starkoch Lucki Maurer die „Date & Cook"-Teilnehmer bei Sekt und Amuse Gueules in dem stimmungsvoll dekorierten Kochstudio. Anschließend ging es direkt ans Eingemachte – so galt es an vier Kochstationen ein durchaus anspruchsvolles Vier-Gänge-Menü zu zaubern, denn Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen! So liest sich die Speisenfolge wie kulinarisches Kamasutra: Sashimi vom Lachs und blauer Garnele „bavarian style“ an Wildkräutersalat, Meerrettich, gepickeltem Radi und Saiblingskaviar bildeten das Vorspiel, gefolgt von einem Curry-Kokos-Shooter mit knuspriger Crusta Nova-Garnele am Stil, einem Sous Vide-gegarten Rinderfilet an Selleriecreme, Shitake, Zuckerschoten und Balsamicojus als Höhepunkt und einem Schokoladenkuchen medium mit Tonkabohne und süßem Pesto zum abschließenden Vernaschen.

Frauen an den Herd

Dieses Steinzeitklischee wurde bei „Date & Cook" kulinarisch entstaubt und strategisch zum wechselseitigen Kennenlernen nach dem Prinzip des Speed-Datings angewandt. So blieben die vier Damen beim Zubereiten des Menüs jeweils an ihrer Kochstation und die Herren wechselten Runde für Runde durch. Mit immer neuen Kochpartnern gingen so auch die Zutaten fürs Gespräch nicht aus. Nach dem miteinander Warmwerden beim Kochen konnten die „Date & Cook"-Pärchen ihrer Lust auf Genuss beim gemeinsamen Candle-Light-Dinner freien Lauf lassen. Serviert wurde im Separee, dem „Roten Esszimmer“.

Zu Dir oder zu mir?

Auf das Finale von „Date & Cook" stimmte die Weltklasse-Barkeeperin Meike Zimmermann die Teilnehmer ein. Mit dem Abschlussdrink verkündete die Jury, bestehend aus Mateja Mögel, Florian Boitin und Lucki Maurer, das Sieger-Pärchen des Abends, das beim gemeinsamen Kochen besonders ausgewogen & harmonisch gewirkt hat. Die zwei erhielten als Geschenk je ein Sieger-Goodie-Bag u.a. mit einem Sous Vide-Stick von Severin. Goodie-Bags gab’s als Erinnerung auch für alle anderen Teilnehmer.

Und wer bei „Date & Cook" nicht unbedingt gleich das Rezept für die große Liebe oder seinen persönlichen Playboy gefunden hat, der hatte auf jeden Fall einen unterhaltsamen, sehr schönen Abend, bei dem zumindest der Gaumen mehr Lust auf Genuss bekommen hat.

PDF

Weitere Impressionen & Downloads

Das gemeinsame Candlelight-Dinner im Anschluss an die Date & Cook-Premiere © David Goller für Playboy

Passend zu diesem Artikel

#beebetter am Weltbienentag

Bienenerlebnisgarten in Offenburg eröffnet

#beebetter am Weltbienentag

Bienenerlebnisgarten in Offenburg eröffnet

Die bundesweite Initiative #beebetter hat nach der großen, internen Blumensamentütchen-Verteilaktion vor wenigen Wochen jetzt mit den Mitarbeitern einen eignen Bienenerlebnisgarten eröffnet.

Technik trifft Musik

Melodien von Zukunftsvisionen

Technik trifft Musik

Melodien von Zukunftsvisionen

Der Dirigent und Komponist Eberhard Schoener hat am Donnerstag seinen sogenannten Moog-Syntheziser Modular 3P - einen der ersten Synthesizer der Welt – an das Deutsche Museum in München übergeben.

Fit Tech Summit

„Fitness wird zur neuen Religion“

Fit Tech Summit

„Fitness wird zur neuen Religion“

Am 4. Juni ist es wieder soweit: Der Fit Tech Summit, die Konferenz rund um Fitness-Technologien findet statt. Gründerin Natalia Karbasova spricht im Interview über die Highlights.