Young Financial Leaders Program
09.10.2020

Der Startschuss ist gefallen

Diese Woche startet bei Burda die erste Generation der „Young Financial Leaders“. Die zwei finanzorientierten Masterabsolventen Leonard Schmidtke und Nils Radzey stehen heute noch ganz am Anfang ihrer Karriere. Im Rahmen ihres 24-monatigen Traineeprogramms werden sie jedoch schon bald einen 360° Einblick in alle relevanten kaufmännischen Burda-Bereiche bekommen. So erhalten sie die Möglichkeit, ein tiefgehendes und praxisorientiertes Finanz-Fachwissen aufzubauen. Zum Start in diesen spannenden Berufsabschnitt, und als Premiere für Burda, wurden die beiden an ihrem ersten Tag, dem 01. Oktober 2020, von Finanzvorstand und Schirmherr des Programms Holger Eckstein sowie Personaldirektorin Katharina Hermann herzlich begrüßt.

Diversität trotz Finanzfokus

Im Gegensatz zum bewährten Management Trainee Program von Burda fokussiert sich das neue Young Financial Leaders Program ganz klar auf Finanzthemen. Anstoß für das neue Programm gab Holger Eckstein:


„Bei der Konzeption des neuen Programms war es uns besonders wichtig, dass die Trainees alle relevanten Bereiche für eine spätere kaufmännische Führungskarriere bei Burda kennenlernen. Wir wollen sie dazu ermutigen und befähigen, sich komplexen Fragestellungen ganzheitlich und bereichsübergreifend zu nähern. So beugen wir Silodenken vor und bewegen uns hin zu nachhaltigeren Lösungen für den Konzern!“

Holger Eckstein, Finanzvorstand Burda und Schirmherr des Programms


Leonard berichtet, dass er zum Beispiel durch Was ist was?, Bambi oder Finanzen100 früh und regelmäßig mit Burda in Berührung kam. Wie Nils wurde auch er durch eine direkte Kontaktaufnahme des Recruiting-Teams auf das neue Traineeprogramm aufmerksam: „Nach einem ersten Telefonat war ich sofort begeistert von der Diversität des Programms und habe umgehend meine Bewerbung eingereicht.“

Eindrücke zum Auswahlprozess

Die Bewerbungsphase, die aufgrund der Corona-Situation komplett digital stattfand, wurde von beiden ähnlich erlebt. Leonard berichtet, dass er vor allem durch das erste Interview einen sehr positiven und insbesondere professionellen Eindruck des Konzerns erhielt. Der Auswahlprozess war in drei Schritte unterteilt: ein ausführliches Video-Interview, ein Online-Test sowie ein Assessment Center. Das oft gefürchtete Assessment Center lief über Microsoft Teams ab und bestand aus vier Aufgaben: einer Fallstudie, einem Rollenspiel, einer Konzeptpräsentation und einem weiteren Interview. Laut Nils verging das Assessment Center aufgrund der herausfordernden Aufgaben wie im Flug. Das persönliche Interview am Schluss empfanden beide als schöne Abrundung mit persönlicher Note.

Der nächsten Bewerber-Generation empfiehlt Leonard, sich neben den fachlichen Voraussetzungen auch auf authentisches Auftreten und die eigenen Soft Skills vorzubereiten: „Ich würde zukünftigen Bewerbern insbesondere dazu raten, sich im Klaren darüber zu sein, welche Fähigkeiten und Eigenschaften sie auszeichnen und wann sie diese schon einmal bewiesen haben.“ Auch Nils legt zukünftigen Bewerbern ans Herz, sich nicht zu verstellen und die eigene Persönlichkeit zu zeigen. Außerdem rät er jedem, sich gerade bei dem Assessment Center nicht durch den Zeitdruck oder kleinen Fehler aus der Ruhe bringen zu lassen: „Auch wenn mal etwas nicht so gut klappen sollte, macht weiter, bleibt entspannt und konzentriert euch einfach auf die nächste Aufgabe.“

Womit sie überzeugen konnten

Die beiden neuesten Mitglieder der Burda-Familie haben bereits einen Masterabschluss vorzuweisen: Leonard machte seinen Bachelor in International Business Economics in Maastricht. Da er besonders begeistert von finanzwirtschaftlichen Themen ist, machte er daraufhin seinen Master in Finance und den CEMS Master in International Management in Lissabon. Nils absolvierte sowohl seinen Bachelor als auch seinen Master in BWL an der Universität Mannheim. Zwischen Bachelor und Master legte er ein Gap Year ein und nutzte die Zeit, um praktische Erfahrungen im Finanzbereich verschiedener Unternehmen zu sammeln.

Personaldirektorin Katharina Hermann ist bei den Young Financial Leaders neben relevanter Vorerfahrung durch z. B. Praktika in den Bereichen Controlling, M&A, Venture Capital oder Investment Banking vor allem ein hohes Verantwortungsbewusstsein sowie die Fähigkeit für unternehmerisches Denken sehr wichtig.


„Wir sind bei Burda immer auf der Suche nach Talenten, bei denen wir Begeisterung und Innovation spüren sowie die Beharrlichkeit und Leidenschaft eines Unternehmers sehen können. Zudem suchen wir für unsere Traineeprogramme Kandidaten (m/w/d), die sich schnell in ein neues Umfeld einfinden, und gleichzeitig ihre Ideen und Perspektiven aus den vorangegangenen Stationen im Team platzieren, ohne die Ellenbogen auszufahren. Bei Nils und Leonard hatten wir das Gefühl: Das passt!“

Katharina Hermann, Personaldirektorin Burda


 Auf was sie sich im Programm freuen

„Ich bin gespannt darauf, in den kommenden 24 Monaten die unterschiedlichen Bereiche und Abteilungen kennenzulernen und mir dort viel praxisrelevantes Wissen anzueignen“, so Nils. Außerdem freut er sich auf die individuelle Förderung durch seine Mentorin Lydia Rullkötter (Director Corporate Controlling) sowie den geplanten Auslandsaufhalt von drei Monaten. Auch für Leonard ist das kontinuierliche Mentoring durch Clemens Visbeck (Head of M&A) von großer Bedeutung: „Besonders freue ich mich natürlich darauf, die verschiedenen Kollegen (m/w/d) während meiner Stationen innerhalb des Konzerns kennenzulernen.“ Dabei erhofft er sich einen umfassenden und praktischen Einblick in verschiedenste finanzbezogene Themenbereiche zu erhalten und außerdem die Möglichkeit, einen enorm traditionsreichen, aber auch wandlungsfähigen Konzern wie Burda von Grund auf kennenzulernen.

Wir wünschen den beiden einen großartigen Start und viel Erfolg!

Mehr Infos zum „Young Financial Leaders Program“ finden Sie hier. Wenn Sie dazu Fragen haben, wenden Sie sich gerne an die Betreuerin der Traineeprogramme Sandra Waldhauser.

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Die beiden wurden an ihrem ersten Tag von Finanzvorstand und Schirmherr des Programms Holger Eckstein sowie Personaldirektorin Katharina Hermann herzlich begrüßt © Sabrina Maier for HBM

Die beiden wurden an ihrem ersten Tag von Finanzvorstand und Schirmherr des Programms Holger Eckstein sowie Personaldirektorin Katharina Hermann herzlich begrüßt © Sabrina Maier for HBM

Die beiden wurden an ihrem ersten Tag von Finanzvorstand und Schirmherr des Programms Holger Eckstein sowie Personaldirektorin Katharina Hermann herzlich begrüßt © Sabrina Maier for HBM

Die erste Generation der Young Financial Leaders bei Burda: Nils Radzey und Leonard Schmidtke (v.l.n.r.) © Sabrina Maier for HBM

Passend zu diesem Artikel
Trainee-Geflüster
Digital Insights von der SXSW
Trainee-Geflüster
Digital Insights von der SXSW

Jedes Jahr im Frühjahr wird das sonst so beschauliche Austin zum Schauplatz der South-by-South-West (SXSW), eine der größten Digitalkonferenzen der Welt. Management Trainee Fabian Seger war vor Ort.

Management Graduate Programme
Burda erhält Auszeichnung für Trainee-Programm
Management Graduate Programme
Burda erhält Auszeichnung für Trainee-Programm

Hubert Burda Media hat 2019 für das Management Graduate Programme erneut das Siegel „Faires Traineeprogramm“ von Absolventa erhalten.

Videoreihe
90 Sekunden @ Trainees
Videoreihe
90 Sekunden @ Trainees

90 Sekunden @ Burda ist eine neue Video-Serie, die Ihnen in kürzester Zeit Menschen, Marken, Abteilungen oder Projekte bei Burda näherbringt. Dieser Beitrag führt Sie zu unseren Trainees.