Tribute to Bambi Stiftung
13.06.2022

Deutsch-Chinesisches Charity-Dinner

None

Zum ersten Mal fand im Berlin Capital Club am Gendarmenmarkt in Berlin ein Charity-Dinner auf Einladung der chinesischstämmigen Unternehmerin Yu Zhang (张彧) mit 25 prominenten Frauen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft statt. Das Dinner wurde am 2. Juni anlässlich des chinesischen Drachenboot-Festes zugunsten der Tribute to Bambi Stiftung und des gemeinnützigen Fördervereins Geka e.V. ausgerichtet. Zur Abendveranstaltung kamen 25 prominente Unternehmerinnen, Top-Managerinnen, Stifterinnen, Schauspielerinnen, Politikerinnen und Künstlerinnen im ältesten Members Club Berlins. Insgesamt konnten Spenden in Höhe von 50.000 Euro gesammelt werden – die Hälfte davon fließt an den Verein Geka e.V., der sich für die Kulturförderung in Deutschland einsetzt, die andere Hälfte wird zugunsten von Hilfsprojekten für notleidende Kinder und Jugendliche in Deutschland gespendet, die von der Tribute to Bambi Stiftung unterstützt werden.

Hilfe für Kinder in Not

Seit 20 Jahren macht die Tribute to Bambi Stiftung auf Missstände und Themen aufmerksam, die in der Gesellschaft zu wenig wahrgenommen werden. Gerade jetzt ist Unterstützung besonders wichtig. Denn für Kinder und Jugendliche, die es bereits vor der Pandemie schwer hatten, hat sich die Situation in den vergangenen Monaten weiter verschlechtert: Wichtige Therapiemaßnahmen sowie Sport- und Bildungsangebote mussten unterbrochen oder komplett abgesagt werden. Die psychische und physische Gewalt in Familien hat stark zugenommen, da durch Homeoffice, Homeschooling und gleichzeitige Betreuung der kleineren Geschwisterkinder der Stress angestiegen ist. Die Folge sind vermehrt psychische Probleme bei Kindern und Jugendlichen. Zudem konnten zahlreiche Hilfsprojekte ihre Arbeit nicht mehr wie gewohnt anbieten.

In der Dinner Speech betonte die Vorstandsvorsitzende der Tribute to Bambi Stiftung Patricia Riekel auch die Bedeutung von Kultur für die psychische Gesundheit von Kindern, aber auch die Rolle von Kunst und kulturellen Tätigen in der Projektarbeit mit benachteiligten Kindern:


„Durch die Arbeit unserer Stiftung habe ich immer wieder gesehen, wie man Kindern auch in schlimmsten Situationen helfen kann – und welche wichtige Rolle dabei der Zugang zu Kunst und Kultur hat. Kunsttherapie gibt Kindern über das Malen eine Sprache, wenn ihnen die Worte fehlen, wenn sie sich nicht ausdrücken können. Musiktherapie hilft schon Frühgeborenen Babys, sich besser zu entwickeln. Sich künstlerisch zu betätigen und auszuleben, hilft gerade auch Kindern mit psychischen Problemen oder die vernachlässigt wurden dabei, wieder einen Sinn in ihrem Leben zu sehen und eine Perspektive zu erhalten.“

Patricia Riekel, Vorstandsvorsitzende der Tribute to Bambi Stiftung


Es sei nach wie vor wichtig, die Nöte und Sorgen der Kinder im Blick zu behalten, gerade deswegen seien Veranstaltungen wie das deutsch-chinesische Charity Dinner so wichtig, so Riekel.

Förderung von Kultur und Kulturaustausch

Die in Berlin ansässige, gemeinnützige Gesellschaft für Deutsch-Chinesischen kulturellen Austausch (Geka e.V.) wurde 2008 von der chinesischstämmigen Unternehmerin Yu Zhang gegründet , die den Verein als ehrenamtliche Präsidentin unterstützt. In den letzten 14 Jahren hat Geka e.V. verschiedene Projekte in Bereich der Kultur und Kunst in beiden Ländern initiiert und Veranstaltungen dazu ausgerichtet. Zuletzt vor der Pandemie, von September 2019 bis Januar 2020, zeigte Geka e.V. in Zusammenarbeit mit der Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin eine große Medienkunstausstellung mit dem Titel „Micro Era. Medienkunst aus China“.

Rund 25 Gäste folgten der Einladung und trafen zusammen – darunter Schauspielerin Ursula Karven und Deutsche-Bahn-Vorständin Sigrid Nikutta, die gerade in den Aufsichtsrat von Knorr-Bremse berufen wurde. Ebenfalls unter den Gästen waren Philanthrophin Sophie Prinzessin von Preußen und die Politikerin Dorothee Bär. Überraschungsgast Solomia Lukyanets, 20-jährige Meisterschülerin beim berühmten Opernsänger Thomas Quasthoff, der auch Professor für Gesang an der Berliner Musikhochschule Hanns Eisler ist, begeisterte mit einer Performance von ihren Songs, unter anderem „Je veux vivre“ aus der Oper „Roméo & Juliette“. Gastgeberin Yu Zhang gestaltete den Abend mit sehr viel Liebe zum Detail: „Alles, was wir mit Geka tun und fördern, soll positive Energien in die Gesellschaft strahlen und streuen. Denn durch die Pandemie, und nun den Krieg, sind Menschen auf aller Welt überschwemmt mit negativen Erlebnissen. Mit positiven Energien wollen wir gegensteuern.“ Unterstützt wurde das Dinner von Maserati, der italienische Automobilhersteller stellte Shuttles für die Gäste bereit – der Champagner-Hersteller Piper-Heidsieck aus Reims richtete den Champagner-Empfang auf der Veranstaltung aus.

Durch die Erlöse aus Versteigerungen von zwei Kunstwerken des bekannten Künstlers Thilo Westermann sowie zahlreichen Spenden der Gäste konnten Spenden in Höhe von 50.000 Euro gesammelt werden, die der Arbeit von Geka e.V. und der Arbeit der Tribute to Bambi Stiftung zugutekommen. Gastgeberin Prof. Yu Zhang zeigte sich begeistert von der Hilfsbereitschaft: „Diese Summe ist großartig. Für mich persönlich ist aber auch das Zusammenbringen von interessanten Menschen aus verschiedenen Branchen und Altersgruppen der schönste Nebeneffekt eines solchen Abends. Jede sollte nicht nur spenden, sondern auch Anregungen und Inspirationen nach Hause mitnehmen.“

Elke Wemhöner, die als Gast der Veranstaltung ein Bild ersteigerte, freute sich über die gewonnene Auktion: „Die Kunstwerke von Thilo Westermann sind toll, verbinden Elemente aus fernöstlichen und westlichen Kulturen. Wir sind seit Jahren Fans von Geka’s Arbeiten, und gern habe ich den Abend – und damit Kinder und Kultur – unterstützt! Immer wieder gerne.“

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Vorstandsvorsitzende Patricia Riekel und Gastgeberin Prof. Yu Zhang freuten sich über Spenden von insgesamt 50.000 EUR © HBM

Unter den Gästen befanden sich unter anderem Unternehmerin Danuta Florczyk, Philanthropin und Stiftungsratsmitglied Sophie Prinzessin von Preußen und Schauspielerin Ursula Karven © HBM

Auch Dorothee Bär, hier mit Patricia Riekel und der Künstlerin Mia Florentine Weiss, kam zum Ladies Dinner © HBM

Fei Yu Xu, KI-Chefin bei SAP, mit Deutsche-Bahn-Vorständin Sigrid Evelyn Nikutta © HBM

Auch Bunte war vertreten: Die Gastgeberin Yu Zhang mit Fei Yu Xu (SAP) und Ilka Peemöller © HBM

Die ukrainische Sopranistin Solomia Lukyanets begeisterte mit ihrer Performance und berührte auch durch ihre Geschichte © HBM

Im exklusivem Setting des Berlin Capital Clubs stand neben der Spendenbereitschaft auch der Austausch im Mittelpunkt, vorne Sabine Kamrath (Leiterin Tribute to Bambi Stiftung) und Startup-Gründerin Weihua Wang, dahinter Unternehmerin Vera Fürst © HBM

Passend zu diesem Artikel
Tribute to Bambi Stiftung & Geka e.V.
Deutsch-Chinesisches Charity-Dinner in Berlin
Tribute to Bambi Stiftung & Geka e.V.
Deutsch-Chinesisches Charity-Dinner in Berlin

Zum ersten Mal fand im Berlin Capital Club in Berlin ein Charity-Dinner auf Einladung der chinesischstämmigen Unternehmerin Yu Zhang (张彧) mit 25 prominenten Frauen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft statt.

Ukraine-Hilfe
Tribute to Bambi Stiftung startet Kampagne für ukrainische Kinder
Ukraine-Hilfe
Tribute to Bambi Stiftung startet Kampagne für ukrainische Kinder

Die Tribute to Bambi Stiftung startet in den Medien des BurdaVerlags die Kampagne #zukunftspenden, um auf die Situation ukrainischer Kinder aufmerksam zu machen und deutschlandweit konkrete Hilfsprojekte zu unterstützen.

Tribute To Bambi Stiftung
Ukraine-Soforthilfe
Tribute To Bambi Stiftung
Ukraine-Soforthilfe

Ukraine-Hilfe: Die Tribute to Bambi Stiftung wird gezielt im Rahmen einer Soforthilfe geflüchtete Kinder und Jugendliche hier in Deutschland unterstützen.