BurdaVerlag
07.09.2023

Die familienfreundlichsten Arbeitgeber 2023

None

Bereits zum achten Mal hat die Medienmarke Freundin gemeinsam mit der Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu ein Ranking mit den familienfreundlichsten Arbeitgebern in Deutschland und Österreich erstellt. Die vollständige Übersicht mit den Gewinnern aus allen Branchen ist in dem heute (7.9.) erschienenen Freundin Sonderheft zum Thema Karriere & Finanzen sowie online zu sehen.

Die Gewinner 2023

Den ersten Platz in Deutschland belegt die Management- und IT-Beratung „Holisticon AG“ aus Hamburg mit einem kununu-Score von 4,9 von 5 möglichen Punkten. Das Unternehmen hat schon im letzten Jahr das Ranking angeführt und überzeugt auch in diesem Jahr durch seine sehr guten Bewertungen im Bereich der Familienfreundlichkeit.

Platz Nummer zwei geht mit einem kununu-Score von 4,8 an „duerenhoff GmbH“, eine Personalberatung aus Stuttgart.

Auf dem dritten Platz folgt ebenfalls ein Unternehmen aus der Branche Personalwesen & -beschaffung: „ENITAS Deutschland GmbH“, ein Personalvermittler, der in Hamburg, München und Berlin vertreten ist.


„Für viele Arbeitnehmer:innen spielt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine wesentliche Rolle bei der Auswahl des Arbeitgebers. Mit dem jährlichen Ranking für die familienfreundlichsten Arbeitgeber wollen wir unseren Leserinnen einen Überblick über Unternehmen verschaffen, die in dieser Hinsicht besonders gut abschneiden.“

Anke Helle, Freundin-Chefredakteurin


„Work-Life Balance, Home Office und Gleichberechtigung am Arbeitsplatz sind schon lange keine Kriterien mehr, die nur Personen mit Kindern von ihren Arbeitgebern erwarten. Gerade auch die jüngere Generation fordert ein flexibles und wertschätzendes Arbeitsumfeld ein. Dass viele Unternehmen in diesem Bereich mit gutem Beispiel vorangehen, zeigt unser Ranking jedes Jahr aufs Neue.“

Mateja Mögel, Freundin-Chefredakteurin


1000 familienfreundliche Unternehmen in Deutschland und Österreich

Die Grundlage für das Ranking bildet der Score der Unternehmen auf kununu. Hier können Beschäftigte ihre Arbeitgeber anonym bewerten. Um die Familienfreundlichkeit zu ermitteln, wurde ein besonderer Fokus auf die Bewertungen in den Kategorien Vorgesetztenverhalten, Work-Life-Balance, Gleichberechtigung, Karriere/Weiterbildung, Gehalt/Sozialleistungen sowie Umgang mit älteren Kollegen gelegt. Das deutsche Ranking umfasst insgesamt 700 Unternehmen aus 27 Branchen wie Automobil, Finanzen, Bildung, Energie und öffentliche Verwaltung. Für Österreich sind 300 Unternehmen aus 21 Branchen unter den familienfreundlichsten Arbeitgebern.


„Familienfreundlichkeit ist mehr als ein bloßer Selbstzweck. Vielmehr dient sie als wirtschaftlicher Energieschub für Unternehmen. Angebote wie flexible Arbeitszeiten, Elternurlaub oder Unterstützung bei der Kinderbetreuung sorgen für zufriedene Mitarbeiter:innen und dadurch eine höhere Motivation und langfristige Bindung. Es handelt sich dabei also um eine strategische Investition, die langfristig positiven Einfluss auf Reputation, Wachstum und Nachhaltigkeit hat.“

Nina Zimmermann, CEO von kununu


Die Auswahlkriterien

Insgesamt sind in diesem Jahr mehr als 3,2 Millionen Bewertungen zu über 300.000 Unternehmen in Deutschland und Österreich in die Studie eingeflossen, auf deren Basis das Ranking erstellt wurde. Jedes dieser Unternehmen, zu dem seit 1. Januar 2023 mindestens eine Bewertung eingegangen ist, das insgesamt mindestens 50 Bewertungen erhalten hat und zum Stichtag eine kununu-Bewertung von mindestens 3,5 Sternen aufwies, hatte eine Chance zur Aufnahme ins Ranking. Zusätzlich mussten Arbeitgeber folgende Benefits anbieten, um sich für das Ranking zu qualifizieren: flexible Arbeitszeiten und Homeoffice laut mindestens 25 Prozent der bewertenden User, Kinderbetreuung und betriebliche Altersvorsorge.

PDF
Passend zu diesem Artikel
Freundin
Freundin ruft zur Europawahl auf
Freundin
Freundin ruft zur Europawahl auf

Am Sonntag steht die Wahl zum Europäischen Parlament an – Bedeutend für die Demokratie und den Zusammenhalt Europas. Dafür engagiert sich die Freundin und nutzt ihre Reichweite, um auf die Wahlen aufmerksam zu machen.

Freundin, Focus und Burda Journalistenschule
Burda vergibt Stipendien für Magazingeschichten
Freundin, Focus und Burda Journalistenschule
Burda vergibt Stipendien für Magazingeschichten

Freundin, Focus und die Burda Journalistenschule vergeben drei Stipendien in Höhe von je 3.000 Euro an junge Journalist:innen und Fotograf:innen, um wichtige Geschichten zu erzählen. Jetzt bewerben!

Interview
Sara Santos, was macht man als Agile Coach?
Interview
Sara Santos, was macht man als Agile Coach?

Sara Santos ist Agile Coach bei Kununu in Porto. Früher war sie Sozialarbeiterin, dann hat sie Computer Engineering studiert und kann die dort gesammelten Erfahrungen nun als Agile Coach einbringen.