BurdaForward Advertising
05.09.2018

Die Macht der sieben Sekunden

BurdaForward Advertising
05.09.2018

Die Macht der sieben Sekunden

Wie kann werblicher Content seine optimale Wirkung erzielen? Welche Kriterien können Kunden dabei helfen, einzuschätzen, ob der Nutzer ihre Inhalte überhaupt wahrgenommen hat? BurdaForward Advertising hat dies im Rahmen einer Studie untersucht und auf die Ergebnisse reagiert: Der Vermarkter etabliert für Native Advertising Kunden die „Engaged Views“ und damit eine neue Währung, die den intensiven Kontakt mit Branded Content zur Grundlage hat.

Neue Währung mit Wirkung

Klicks und Webseitenbesuche gehören als alleinige Kriterien für die Erfolgsmessung von Online-Marketing-Kampagnen der Vergangenheit an. Entscheidend ist, welche Wirkung die Content-Kampagne wirklich bei dem Betrachter erzielt und ob sie es schafft, seine Aufmerksamkeit zu gewinnen und sein Interesse zu halten. Die aktuelle Studie von BurdaForward zeigt: Bereits ab der siebten Sekunde, die der Nutzer sich andauernd mit dem Kundeninhalt auseinandersetzt, stellt sich eine signifikante Markenwirkung ein. Schon nach dieser Betrachtungsdauer werden nicht nur die Inhalte wesentlich positiver bewertet, auch die Kaufbereitschaft steigt deutlich um 26 Prozent. Nachdem bei kürzerer Betrachtungsdauer die Werbewirkung noch nicht ausreichend ist, führt der Vermarkter eine Abrechnung nach „Engaged Views“ ein. Ein „Engaged View“ zählt ab der siebten Betrachtungssekunde, in der sich der Nutzer mit dem Inhalt aktiv auseinandersetzt und wird auch erst dann abgerechnet.


„Mit dieser wirkungsvolleren Währung für Content-Marketing-Kampagnen möchten wir einen neuen Standard im Markt setzen. Unsere Kunden sollen sich sicher sein, dass ihre Inhalte auf unseren Portalen die volle Wirkung erzielen.“

Martin Lütgenau, Geschäftsführer bei BurdaForward Advertising


Garantie für wirksame Inhalte

Inhalte, die so gestaltet sind, dass sie vom Nutzer für mindestens sieben Sekunden angesehen werden, stärken das Markenimage: So wird die Marke nach dieser Zeit um zehn Prozent innovativer wahrgenommen. Auch die ungestützte Markenbekanntheit steigt im Vergleich zur Betrachtungsdauer von nur fünf Sekunden um nochmals zehn Prozent. Jeder Zweite, der den Content sieben Sekunden oder länger betrachtet, fühlt sich dazu aktiviert, die Website der Marke zu besuchen oder mit anderen über die Marke oder das Produkt zu sprechen.


„Emotionen werden bereits in den ersten Sekunden ausgelöst. Es ist wichtig, die Inhalte so innovativ und interessant zu gestalten, dass der Nutzer sich länger mit dem Inhalt beschäftigt. Deshalb stecken wir mit unserem Partner Studio viel Ressource in visuell ansprechende und redaktionell hochwertige Content-Integrationen. Die 'Engaged Views' geben uns und unseren Kunden jetzt die Möglichkeit, die Wirkung dieser Inhalte zu messen und abrechnungsrelevant miteinzugliedern.“

Martin Lütgenau, Geschäftsführer bei BurdaForward Advertising


 

Weitere Einblicke in die Ergebnisse der neuen Werbewirkungsstudie gibt BurdaForward Advertising am 12. September 2018 auf der Dmexco: How to Brand and Sell with Content Marketing – Wir denken Publishing ganzheitlich, 13:00 – 13.45 Uhr, Seminar 6.

Persönlich erfahren Sie mehr über die „Engaged Views“ auf der Dmexco am Stand von BurdaForward in Halle 8, Stand E050.

PDF

Passend zu diesem Artikel

Focus Online

Neues Ad-Modell

Focus Online

Neues Ad-Modell

Im Rahmen der „Goodvertising“-Werbestrategie des Unternehmens hat BurdaForward auch das Flaggschiff Focus Online umgestaltet: Alle Artikelseiten des News-Portals zeigen sich nach dem Relaunch mit weniger Werbeflächen.

BurdaForward

Auf die richtige Karte setzen!

BurdaForward

Auf die richtige Karte setzen!

Als erster Vermarkter in Deutschland bietet BurdaForward seinen Kunden künftig die Möglichkeit, mit sogenannten Social Cards ihre Reichweite deutlich zu steigern.

BurdaForward Advertising

Gut gerüstet

BurdaForward Advertising

Gut gerüstet

Es verdichten sich die Gerüchte im Markt, dass Google einen eigenen AdBlocker plant. Martin Lütgenau, Geschäftsführer der BurdaForward Advertising, sieht der neuesten Ankündigung von Google gelassen entgegen.