B4p Pharma-Studie
15.11.2017

Die Marke macht’s

B4p Pharma-Studie
15.11.2017

Die Marke macht’s

Die Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK) hat mit der aktuellen b4p t.o.m. Pharma den fünften Studienableger ihrer best for planning (b4p) veröffentlicht. Er zeigt: Deutsche achten beim Kauf von rezeptfreien Medikamenten immer stärker auf die Marke. 

Bereits fast jeder zweite Deutsche greift bewusst zu Marken seines Vertrauens, wenn er rezeptfreie Medikamente kauft. Waren es vor fünf Jahren noch 43 Prozent, sind es heute 48 Prozent. Gleichzeitig stieg der Anteil derer, die nicht gleich bei jedem Wehwehchen zum Arzt gehen sondern sich ein Mittel aus der Apotheke empfehlen lassen, von 55 auf 60 Prozent. Das zeigt die aktuelle b4p t.o.m. Pharma-Studie mit ihren umfassenden Daten zum „Over the Counter“ (OTC)-Markt.

OTC – ein Markt mit Kommunikationsbedarf
Gesundheit ist ein hohes Gut – was sie den Deutschen wert ist, zu welchen frei verkäuflichen Arzneimitteln sie greifen und wo sie sich dazu informieren, lässt sich anhand der b4p t.o.m. Pharma analysieren. Herausforderung: Der Werbemarkt OTC wird immer komplexer, weil es immer speziellere Präparate für immer speziellere Zielgruppen gibt. Das erhöht den Anspruch an die Kommunikation enorm: Es gilt, den richtigen potenziellen Käufer mit den richtigen Informationen in der richtigen Tonalität anzusprechen.

b4p t.o.m. Pharma – das Planungstool
Wie eine Werbekampagne potentielle Käufer am besten überzeugt, können Mediaplaner mit der b4p t.o.m Pharma analysieren. Von „A“ wie Augentropfen bis „W“ wie Wundheilung: Sie hilft dabei, Werbung im wachsenden OTC Markt entlang von Konsumentenwünschen und -Verhaltenpräzise auszusteuern. In der Studie werden die Käufer-Daten aus dem Medic ScopePanel der GfK mit Zielgruppen- und Mediainformationen der b4p fusioniert. Es gibt detaillierte Auswertungsmöglichkeiten zu 27 Indikationsbereichen und vier unterschiedlichen Käufertypen (Marken-, Preis-, Empfehlungs-, und Wechselkäufer).

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung zur fünften b4p t.o.m. Pharma.

PDF

Passend zu diesem Artikel

b4t Brand Relevance Score

Markenstärke messen

b4t Brand Relevance Score

Markenstärke messen

Die Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK), stellt dem Markt künftig vierteljährlich für jede erhobene Marke eine Kennzahl zur Markenstärke zur Verfügung – den sog. „b4t Brand Relevance Score“.

Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK)

Die Werbevorlieben der Frauen

Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK)

Die Werbevorlieben der Frauen

Welche Werbemotive schauen sich Frauen am liebsten an? Die GIK hat die Vorlieben des weiblichen Geschlechts im aktuellen b4t Kreativtracking untersucht.

Best4-Printgipfel

Qualität macht Werbung erfolgreich

Best4-Printgipfel

Qualität macht Werbung erfolgreich

Qualität statt „Fake News“: Wie wichtig journalistische Inhalte in Zeiten alternativer Fakten sind war Thema beim ersten „best4 – Das Print-Event“ am 9. November im Frankfurter Kap Europa.