Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK)
31.08.2016

Die Werbevorlieben der Männer

Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK)
31.08.2016

Die Werbevorlieben der Männer

Die Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK) hat die Top Print- und Online-Motive bei Männern innerhalb verschiedener Altersklassen untersucht. Grundlage für die Analyse ist das b4t Kreativtracking mit Bewertungen von 180 Motiven aus dem zweiten Quartal 2016 nach 19 Key Performance Indicators durch 12.008 Befragte. Die Ergebnisse:

Männer zeigen sich vor allem von Werbemotiven für Autos, Telekommunikation, alkoholische Getränke und Mode überzeugt

Die Werbevorlieben der Männer insgesamt zeigen viele geschlechtstypische Präferenzen: So gibt es sowohl bei den Print- als auch den Online-Motiven eine starke Präsenz unter den Top-Anzeigen der Automobilbranche mit diversen Marken von Mercedes-Benz über BMW, Opel, Audi, VW bis hin zu Jaguar, DriveNow oder A.T.U.. Auch Telekommunikation (Print-Anzeigen von 1&1 und Online-Werbung von congstar und Vodafone) und alkoholische Getränke (Print-Anzeigen für Bitburger Pils und Online-Werbung für Verpoorten Eierlikör) stehen bei Männern hoch im Kurs. Die Herren zeigen sich auch modeinteressiert – vor allem bei den attraktiven Anzeigenmotiven für C&A Damenbekleidung und Mey Damenwäsche oder der Online-Werbung des Otto Versands.

Vor allem junge Männer lieben Auto-Werbung – bei älteren Männern kommen zudem Motive karitativer Organisationen, Kreuzfahrten und Lebensmitteldiscounter gut an

Der Blick auf die Top-Werbemotive in den verschiedenen Altersklassen offenbart vor allem bei den jungen Männern zwischen 14 und 29 Jahren eine starke Fokussierung auf Werbemotive der Automobilbranche – bei fast allen Key Performance Indikators findet sich eine Automobilmarke auf dem Spitzenplatz. Dabei werden nicht nur die verschiedenen Gestaltungskriterien wie modern/zeitgemäß, originell oder unverwechselbar überproportional oft im Zusammenhang mit Autowerbung genannt, sondern diese weckt auch die Kauflust – sicherlich auch, weil der Wunsch nach einem eigenen Auto in der Phase des Erwachsenwerdens naturgemäß besonders groß ist.

Das Interesse an Autowerbung bleibt auch im Alter ungebrochen, allerdings kommen dann neben den Automarken auch Werbemotive wie das vom ADAC-Rechtsschutz gut an. Außerdem richtet sich das Augenmerk der Männer jenseits der 50 bei Fahrzeugen auch auf Schiffe – so stehen Kreuzfahrtmotive von Hurtigruten und Hapag Lloyd hoch im Kurs bei ihnen. Zudem punkten Motive des Lebensmittel-Einzelhandels (EDEKA, Lidl). Und die älteren Herren zeigen Herz: Motive der Aktion Mensch werden von ihnen nicht nur als besonders sympathisch, sondern auch als sehr glaubwürdig empfunden.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Pressemitteilung.

PDF

Passend zu diesem Artikel

Markt-Media-Studie b4p 2019
So ticken die Deutschen
Markt-Media-Studie b4p 2019
So ticken die Deutschen

Neue Insights zu Finanzen, Food und Flugdrohnen sowie bewährte Analysen für bessere Marketing-Entscheidungen. Die Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung bringt ihre neue Studie „b4p 2019“ heraus.

GIK
Der Mediamix macht’s
GIK
Der Mediamix macht’s

Der Retail Report 2019 der Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK) beschreibt aktuelle Handelstrends und zeigt, wie Retailer den Herausforderungen der Digitalisierung begegnen können. 

B4p Trends zum Einzelhandel
Lokal zählt
B4p Trends zum Einzelhandel
Lokal zählt

Die Deutschen schätzen ihren Einzelhandel – und zwar stationär. Zu diesem Ergebnis kommt die neue Ausgabe der b4p trends. Die Studie nimmt zum Jahresabschluss den Lebensmitteleinzelhandel unter die Lupe.