Goldene Henne 2019
19.09.2019

Ehrenpreis für erste Montagsdemonstranten

Goldene Henne 2019
19.09.2019

Ehrenpreis für erste Montagsdemonstranten

Morgen (20.9.2019) werden in Leipzig zum 25. Mal die Goldene Henne-Trophäen vergeben. Mit Deutschlands größtem Publikumspreis werden nicht nur die beliebtesten Entertainer, Schauspieler, Musiker, Sportler und Aufsteiger des Jahres ausgezeichnet, sondern zudem stets besondere Lebensleistungen und herausragendes gesellschaftliches Engagement. Goldene Henne steht in diesem Jahr dabei auch im Zeichen des Jubiläums „30 Jahre friedliche Revolution“.

„Für ein offenes Land mit freien Menschen“

Vor 30 Jahren, am 4. September 1989, wagten Katrin Hattenhauer (heute Künstlerin), Gesine Oltmanns (heute achtfache Mutter), Uwe Schwabe (heute Mitarbeiter des Leipziger „Zeitgeschichtlichen Forums“), Christian Dietrich (heute Pfarrer in Thüringen) und andere die erste Montagsdemo im Wendeherbst. Dazu fertigten sie zuhause Transparente, auf denen sie u.a.: „Für ein offenes Land mit freien Menschen“ „Versammlungs- und Vereinsfreiheit“ „Reise- Meinungs- und Pressefreiheit“ forderten. Versteckt unter ihrer Kleidung brachten sie die Transparente zur Leipziger Nikolaikirche. Nach dem wöchentlichen Friedensgebet traten sie mit ihren Mitstreitern auf den Nikolaikirchhof, einen öffentlichen Platz, und enthüllten diese dort.

Friedliche Revolution

Mit ihrem Mut und ihrem unbedingten Willen zu mehr Freiheit und Demokratie haben Hattenhauer, Oltmanns, Schwabe und Dietrich im Wortsinn Geschichte geschrieben. Die friedliche Revolution, die dank ihres Engagements in Leipzig ihren Ursprung hatte, ebnete den Weg zur deutschen Einheit. 


„Ein offenes Land mit freien Menschen, Versammlungs- und Vereinsfreiheit, Reise, Meinungs- und Pressefreiheit – das waren und sind die Werte, für die unsere Gesellschaft steht. Der Mut der Montagsdemonstranten und ihr Wille zu einem friedlichen Wandel weisen uns auch heute – in einer Zeit, in der Deutschland wieder über wichtige Zukunftsfragen debattiert – den Weg.“

Stefan Kobus, Super Illu-Chefredakteur


Deutschlands größter Publikumspreis

Goldene Henne wurde 1995 von der Zeitschrift Super Illu ins Leben gerufen. Die Verleihung von Deutschlands größtem Publikumspreis, wird am 20. September 2019 ab 20.15 Uhr live in den Fernsehprogrammen der Goldene Henne-Partner MDR, Rbb und NDR übertragen.

Die Gala findet vor über 4.500 Zuschauern in der Leipziger Messe statt. Moderator des Abends ist Kai Pflaume. Unter den Showacts sind u.a. Wincent Weiss, Álvaro Soler, Jeanette Biedermann, Peter Maffay und Silly. Weitere Informationen zur Liveshow und allen Nominierten auch unter www.goldene-henne.de.

Das historische Foto der Montagsdemonstranten ist zur weiteren Nutzung kostenpflichtig bei der dpa zu erwerben.

PDF

Weitere Impressionen & Downloads

Logo der Goldenen Henne 2019

Die Goldene Henne Trophäe © Eventpress Fuhr for Hubert Burda Media

Passend zu diesem Artikel

Goldene Henne 2020
Entertainment & Emotion trotz Corona
Goldene Henne 2020
Entertainment & Emotion trotz Corona

Die Goldene Henne wird auch im Corona-Jahr 2020 an Publikums-Lieblinge und herausragende Persönlichkeiten der Gesellschaft verliehen – allerdings unter etwas anderen Bedingungen.

Goldene Henne
Ausstellung „Henne-Stars“ verschoben
Goldene Henne
Ausstellung „Henne-Stars“ verschoben

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Sonderschau "Henne-Stars" zu Deutschlands größtem Publikumspreis Goldene Henne auf 2021 verschoben. Der neue Ausstellungstermin ist jetzt vom 21. März bis 11. Juli 2021.

Interview mit Stefan Kobus, Chefredakteur Super Illu & Guter Rat
„Gemeinsam sind wir super!“
Interview mit Stefan Kobus, Chefredakteur Super Illu & Guter Rat
„Gemeinsam sind wir super!“

Die BurdaLife-Kollegen in Berlin bringen heute zwei Sonderhefte in den Handel und haben sich auf das veränderte Lebensumfeld ihrer Leser und User eingestellt. Dazu Chefredakteur Stefan Kobus im Interview.