Holidaycheck
09.05.2023

Einfacher zur Hotelbewertung: Holidaycheck testet KI-basierten Assistenten

None

Mit mehr als zehn Millionen Bewertungen und Nutzerfotos ist Holidaycheck das größte Reisebewertungsportal im deutschsprachigen Raum. Täglich laden User:innen ihre Urlaubseindrücke hoch, um anderen Urlauber:innen Orientierungshilfe bei der Buchung ihres nächsten Reiseziels zu geben. Um es den User:innen künftig noch einfacher zu machen, Bewertungen zu schreiben, hat Holidaycheck einen ChatGPT-basierten Assistenten entwickelt.  

Holidaycheck nutzt das Potenzial der generativen KI, um das Reise- und Bewertungsportal so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten. Auf Basis von nur wenigen geschriebenen oder gesprochenen Stichworten unterstützt der Assistent unter anderem mit Formulierungsvorschlägen bei der Erstellung einer Bewertung. Äußern sich die Urlauber:innen zum Strand, zum Essen oder zum Hotel allgemein, stellt der Assistent darüber hinaus weitere Fragen, etwa zur Sauberkeit oder zur Freundlichkeit des Personals. Die Vorschläge können die Urlauber:innen dann nach ihren eigenen Wünschen abändern.

Betaversion wird kontinuierlich weiterentwickelt

Die Betaversion des Bewertungsassistenten wurde Anfang April gelauncht und seitdem auf Grundlage von Kundenerfahrungen, Feedback und Verbesserungsvorschlägen kontinuierlich weiterentwickelt.


„Genauso wie ein Taschenrechner den Menschen dabei helfen kann, richtig zu rechnen, kann generative KI den Menschen helfen, sich gut auszudrücken. Manche Nutzer:innen sind unsicher, was ihre Schreibfähigkeiten angeht, und das hält sie davon ab, ihre Erfahrungen mit dem Rest unserer Nutzer:innen zu teilen.“

Jean-Paul Schmetz, Chief Scientist bei Hubert Burda Media


Gemeinsam mit Konark Modi, Vice President Technology bei Holidaycheck leitet Jean-Paul Schmetz die Entwicklung des Bewertungsassistenten. 


„Aktuell gehen die Bewertungen, die wir über unser neues Tool sammeln, noch nicht online. Erst wenn wir so weit sind, dass die Bewertungen auch unseren aufwändigen Prüfprozess durchlaufen können, werden wir sie veröffentlichen. Die Authentizität der Inhalte auf unserer Seite muss zu jeder Zeit garantiert sein."

Konark Modi, Vice President Technology bei Holidaycheck


Neue Technologien wie ChatGPT sollen das Nutzungserlebnis verbessern

Bei Holidaycheck stehen die Urlauber:innen im Mittelpunkt. Seit der Gründung vor rund 20 Jahren setzt das Reisebewertungs- und Buchungsportal konsequent auf neue Technologien, um das Nutzungserlebnis für seine Kund:innen und Urlauber:innen stetig zu verbessern.


„Wir begrüßen deshalb Technologien wie ChatGPT, die unsere Urlauber:innen dabei unterstützen, ihre Reise und ihr Hotel zu bewerten und damit wiederum anderen Reisenden bei der Entscheidungsfindung zu helfen. Während wir die Betaversion einführen und testen, sammeln wir Feedback von unseren Urlauber:innen, wie der Assistent bestmöglich beim Schreiben von Bewertungen helfen kann. Wir haben bereits viel positives Feedback und wertvolle Anregungen erhalten. Einige Verbesserungen sind noch notwendig, jedoch sind wir stolz auf das, was wir in kurzer Zeit auf die Beine gestellt haben.“

Konark Modi, Vice President Technology bei HolidayCheck


Bei der Entwicklung neuer Funktionen legt Holidaycheck stets besonderen Wert auf Sicherheit und Datenschutz. Der neue Assistent soll den Urlauber:innen tatsächlichen Nutzen bringen, ohne ihre Privatsphäre und Sicherheit zu gefährden.  

PDF
Passend zu diesem Artikel
HolidayCheck Group
Führungswechsel: Uta Fesefeldt wird CFO und Christoph Ludmann CEO der HolidayCheck Group
HolidayCheck Group
Führungswechsel: Uta Fesefeldt wird CFO und Christoph Ludmann CEO der HolidayCheck Group

Zum 1. Februar 2024 wurden Christoph Ludmann zum CEO und Uta Fesefeldt zur CFO der HolidayCheck Group bestellt.

HolidayCheck
Sieg vor Gericht im Kampf gegen Fakebewertungen
HolidayCheck
Sieg vor Gericht im Kampf gegen Fakebewertungen

HolidayCheck hat im Gerichtsverfahren gegen Goldstar Marketing gewonnen und einen vollstreckbaren Titel auf Unterlassung, Schadensersatz, Auskunft und Erstattung der Kosten erwirkt

Holidaycheck
Digital Detox im Urlaub
Holidaycheck
Digital Detox im Urlaub

Knapp die Hälfte der Deutschen ist überzeugt, dass sie sich nur ohne Smartphone richtig erholen kann. Trotzdem ist das Handy oder Tablet für die Mehrheit nicht wegzudenken: Nur ein Prozent verzichtet im Urlaub darauf.