NEW WORK SE & HolidayCheck Group AG
11.08.2021

Erfreuliche Entwicklungen im ersten Halbjahr

None

New Work SE und HolidayCheck Group AG blicken auf positive Marktentwicklungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. New Work SE verzeichnet ein Umsatzwachstum sowie einen Mitgliederanstieg beim beruflichen Netzwerk Xing. Vor allem im Juni führte die Reiselust der Kunden zu einem erfreulichen Nachfrage-Anstieg bei der HolidayCheck Group AG.

New Work SE: Zuversichtlicher Blick in die Zukunft der Arbeit

Die New Work SE sieht positive Anzeichen einer Erholung im Markt: Die Pro-Forma-Umsatzerlöse der New Work SE, u.a. Muttergesellschaft von Xing und Kununu, legten gegenüber des ersten Halbjahres 2020 um 2 Prozent auf 139 Mio. € zu. Ihr Pro-Forma-EBITDA stieg gleichzeitig um 33 Prozent auf 52,3 Mio. € (39,4 Mio. €). Die Karriereplattform Xing konnte 1,4 Mio. neue Mitglieder gewinnen, sodass sie nun 19,5 Mio. Berufstätigen ein Netzwerk bietet. Und auch die Plattform Kununu ist weitergewachsen: Interessenten finden dort nun 5,4 Mio. authentische Erfahrungsberichte zu Arbeitgebern, darunter mehr als 1,2 Mio. Einträge zu Gehältern.

Der sich durch die Pandemie verändernden Arbeitswelt trägt die New Work SE mit einer Neukonzeption der Arbeitsumgebung Rechnung: Neben neuen Büros in Wien und Zürich, wird in Hamburg ein neues Headquarter bezogen. Damit bietet New Work SE ihren Mitarbeitern neue, attraktive Arbeitsplätze, die einen flexiblen Wechsel zwischen Homeoffice und der Arbeit aus dem Büro heraus ermöglichen. Weitere Informationen zur New Work SE Entwicklung finden Sie hier.

HolidayCheck Group AG: Reiselust im DACH Markt ungebrochen

Nach einer vergleichsweise verhaltenen Nachfrage von Seiten der Reisenden in den ersten drei Monaten 2021, buchen diese im zweiten Quartal wieder verstärkt. Besonders im Juni stiegen bei der HolidayCheck Group AG die Buchungszahlen von Pauschalreisen, Hotels und Mietwagen. Insgesamt beläuft sich der Umsatz im ersten Halbjahr auf 8,9 Mio. € und verbessert sich damit deutlich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (-1,8 Mio. €). Der EBITDA (Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen) entwickelte sich positiv auf -7,8 Mio. € im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020 (-32,3 Mio. €). Die verschärften Reiseregelungen sowie die Sorge um die Delta Variante und vor einer vierten Pandemie-Welle haben die Reisenachfrage im Juli wieder etwas gedämpft. Trotzdem erwartet der Vorstand der HolidayCheck Group AG eine weitere, positive Entwicklung des Reisemarkts: Nicht zuletzt die Innovationskraft und die Bekanntheit der Marke sind Stärken, auf welche die Group setzen kann. Weitere Informationen zu den Quartalsergebnissen finden Sie hier.

PDF
Passend zu diesem Artikel
Personalie
Nina Zimmermann wird neue CEO von Kununu
Personalie
Nina Zimmermann wird neue CEO von Kununu

Nina Zimmermann wird ab dem 15. Juni neue CEO der Arbeitgeber-Bewertungsplattform Kununu.

New Work SE & HolidayCheck Group AG
Stabiles erstes Quartal
New Work SE & HolidayCheck Group AG
Stabiles erstes Quartal

Die New Work SE und HolidayCheck Group AG legen ihre aktuellen Geschäftszahlen vor und ziehen ein Resümee der ersten drei Monate dieses Jahres.

NEW WORK SE
Patrick Alberts verlässt die NEW WORK SE
NEW WORK SE
Patrick Alberts verlässt die NEW WORK SE

Patrick Alberts, Chief Product Officer (CPO) der NEW WORK SE, scheidet zu Ende Mai 2021 in bestem Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat aus dem Vorstand der Gesellschaft aus.