BurdaForward
04.06.2024

Feierliche Verleihung des Constructive World Awards in Berlin

None

Vor rund 200 Gästen aus der Medienlandschaft, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft wurden heute Abend die Constructive World Awards in Berlin verliehen. Der von der BurdaForward-Marke Focus Online initiierte Award zeichnet sogenannte Tandems aus: sowohl Medienschaffende für ihre herausragende kritisch-konstruktive journalistische Leistung, als auch die Protagonst:innen, die hinter den porträtierten Ideen stehen. Zum zweiten Mal wurde der Award für sechs herausragende Medienbeiträge vergeben. Mit der Auszeichnung möchte die Burda-Tochter Journalismus würdigen, der sich mit zukunftsorientierten Initiativen und Lösungen auseinandersetzt.  


„Unsere Demokratie erlebt in diesem Superwahljahr einen echten Härtetest. Einmal mehr brauchen wir in diesen Zeiten vitale und freie journalistische Medien, die unsere Gesellschaft informiert halten und das ganze Bild zeichnen. Zu unserer Verantwortung gehört, sich wirkmächtigen Lösungen zu widmen und so wie heute diejenigen in das Rampenlicht zu stellen, die für sie kämpfen."

Daniel Steil, CEO von BurdaForward


Nicht Negativismus und den Problemen dieser Welt, sondern Ideen und Vorbildern im großen Stil Medienaufmerksamkeit und damit eine Bühne zu geben – mit diesem gemeinsamen Ziel hat sich bereits vor einigen Wochen eine hochkarätige 22-köpfige Jury zusammengefunden. Sie setzt sich zusammen aus Chefredakteur:innen und Medienschaffenden führender Publikationen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie Expert:innen aus Wirtschaft und Gesellschaft. Jury-Mitglieder sind u.a. Philipp Welte (Hubert Burda Media), Christian Dezer (ZDF), Sven Gösmann (dpa), Steffi Buchli (Ringier Medien Schweiz), Ana-Cristina Grohnert (Charta der Vielfalt), Gabriele Hässig (P&G), Caroline Kent (Women for Women Internation Deutschland), Felicitas von Peter (Active Philantrophy) und Jano Costard (Sprind).  

Seit seiner Gründung im vergangenen Jahr, ist der Constructive World Award zu einer großen Plattform guter Ideen geworden. Teil des Konstruktiv-Netzwerks sind Medienschaffende, hochrangige Vertreter:innen von Stiftungen, Unternehmen, Verlagen sowie Menschen aus der Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und natürlich Einzelpersonen, deren Engagement hier wertvolle Unterstützung und Sichtbarkeit erhält.  


„Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, kritisch-konstruktiven Journalismus aus der Nische auf die große Bühne zu holen. Allein mit den Beiträgen zur diesjährigen Verleihung erreichten wir auf Focus Online mehr als drei Millionen Menschen."

Florian Festl, Chefredakteur Focus Online


200 Einreichungen in sechs Kategorien  

Die sechs Kategorien des Constructive World Awards basieren auf den siebzehn Sustainable Development Goals der UN. Sie sollen die drängendsten Themen abdecken, mit denen sich unsere Gesellschaft derzeit konfrontiert sieht. Insgesamt bewertete die Jury knapp 200 Einreichungen, darunter Beiträge von ARD, WDR 5, Zeit, RTL, Süddeutsche Zeitung Magazin und Frankfurter Rundschau. Damit wurden doppelt so viele Texte, Audiobeiträge, Crossmedia- und Bewegtbild-Formate eingereicht als zum ersten Constructive World Award 2023.  

Die Constructive World Award Gewinner:innen  

Mit ihren Beiträgen überzeugt und den Award verliehen bekommen haben:  

Kategorie „Better Planet“: Joshua Kocher (Medienschaffender) und Christoph Trütken (Protagonist) für Die Erde mit Erde retten (Erstveröffentlichung im Süddeutsche Zeitung Magazin 2022) 

Kategorie „Fundamental Survival“: Bettina Rühl (Medienschaffende) und Nancy Kemboi (Protagonistin) für Die Erntemacher. Wie die Ernährung in Afrika gesichert werden kann. (Erstveröffentlichung 2023 im WDR 5) 

Kategorie „Peaceful Guidance“: Bastian Kaiser (Medienschaffender) und Hernán Cañola (Protagonist) für Der Traum von der großen Bühne:  Kolumbiens ärmste Region auf dem Weg in den Profifußball (Erstveröffentlichung 2022 in der ARD Sportschau) 

Kategorie „Innovative Infrastructure“: Johanna Romberg (Medienschaffende) und Irene Kalinin für Befreit die Bäche, damit das Wasser im Land bleibt (Erstveröffentlichung 2023 auf riffreporter.de) 

Kategorie „Universal Empowerment“: Jan Rübel (Medienschaffender) und Duygu Özen, Jürgen Heider, Anne Gersdorff sowie Peter Kaiser (Protagonist:innen) für In nächster Nähe, so fern (Erstveröffentlichung 2020 in der Frankfurter Rundschau) 

Kategorie „Economic Life“: Matthias Weidner (Medienschaffender) und Karsten Lutze (Protagonist) für Exakt Landleben (Erstveröffentlichung 2023 im MDR) 

Die Gewinner-Beiträge sowie alle nominierten Beiträge finden Sie hier: Constructive World Award - Perspektiven - FOCUS online  

Preisverleihung mit prominenter Unterstützung 

Die Gewinner:innen-Tandems erhielten die Auszeichnung bei einem sommerlichen Event im Prince Charles in Berlin. Durch den Abend führte Moderatorin Nina Moghaddam, die gemeinsam mit Daniel Steil (BurdaForward-CEO) und Lydia Rullkötter (BurdaForward-CEO) die Gäste begrüßte. Unter die Gäste mischten sich Burda-Vorstand Marc Al-Hames, Fotograf und Schauspieler Manuel Cortez, Musiker und Musikproduzent Leslie Mandoki sowie Unternehmer und CDU-Politiker Werner Michael Bahlsen und Model Zoe Helali. Wie im vergangenen Jahr zeichnet Münchner Künstlerin Janine Mackenroth für das Design des Awards verantwortlich. 

Paneltalk zum Thema Glaubwürdigkeit  

In einem exklusiven Rahmen fand vor der Preisverleihung außerdem ein Paneltalk statt. Unter der Moderation von Florian Festl (Focus Online) stellten Carolin Stüdemann (Viva Con Agua), Daniel Steil (BurdaForward), Franca Lehfeldt (Moderatorin und Journalistin) und Sebastian Tripp (Geschäftsführer der PANDA Fördergesellschaft für Umwelt mbH WWF) die Glaubwürdigkeit in der Berichterstattung auf den Prüfstand. Sie diskutierten die Frage, wie authentisch und wichtig der Purpose-driven Ansatz für Wirtschaft und Medien sei. 

Weitere Bilder können Sie hier downloaden: Constructive World Award 2024 (picdrop.com) 

 

 

PDF
Weitere Downloads und Impressionen

Übersicht der Gewiner:innen des Constructive World Awards 2024

Burda-Vorstand Marc Al-Hames zusammen mit Lydia Rullkoetter (CEO BurdaForward) und Daniel Steil (CEO BurdaForward GmbH) © BrauerPhotos / O.Walterscheid für BurdaForward

Daniel Steil (CEO BurdaForward GmbH) und Lydia Rullkoetter (CEO BurdaForward) begrüßen die Gäste beim Constructive World Award © BrauerPhotos / O.Walterscheid für BurdaForward

Die Gewinner:innen des diesjährigen Constructive World Awards mit den Jury-Mitgliedern © BrauerPhotos / O.Walterscheid für BurdaForward

Jury-Mitglieder Stefan Kobus (Chefredakteur SuperIllu), Carsten Fiedler (Chefredakteur BurdaForward), Florian Festl (Chefredakteur FOCUS online), Alina Baehr (Chefredakteurin BUNTE.de), Kai Winckler (Chefredakteur Women & Entertainment BurdaVerlag), Robert Poelzer (Chefredakteur BUNTE) © BrauerPhotos / O.Walterscheid für BurdaForward

Die Panelisten Daniel Steil (BurdaForward), Franca Lehfeldt (Moderatorin und Journalistin), Sebastian Tripp (Geschäftsführer der PANDA Fördergesellschaft für Umwelt mbH WWF) und Carolin Stüdemann (Viva Con Agua) mit Moderator Florian Festl (Focus Online) © BrauerPhotos / O.Walterscheid für BurdaForward

Passend zu diesem Artikel
BurdaForward
Führungswechsel bei BurdaForward
BurdaForward
Führungswechsel bei BurdaForward

Tanja zu Waldeck geht als COO zur TX Group in die Schweiz. Lydia Rullkötter und Daniel Steil werden Co-CEOs des Digitalpublishers.

Preisverleihung in München
Focus Online zeichnet 6 Medienbeiträge mit „Constructive World Award“ aus
Preisverleihung in München
Focus Online zeichnet 6 Medienbeiträge mit „Constructive World Award“ aus

„One purpose, many faces“ – unter diesem Motto hat Focus Online am Dienstagabend erstmals den Constructive World Award verliehen. 

Videoserie
Behind the Scenes @Focus Online
Videoserie
Behind the Scenes @Focus Online

In einer Redaktion arbeiten viele Menschen. Unter anderem der oder die Chef:in vom Dienst. Aber was macht solch ein:e CvD genau? Das schauen wir uns im aktuellen "Behind the Scenes" bei Focus Online einmal genauer an.