Freundin
20.04.2022

Fotokolumne über ein Leben nach der Flucht

None

„Als ich in Kiew Explosionen hörte, habe ich große Angst bekommen, innerhalb von 12 Stunden bin ich aufgebrochen.“ Die Worte stammen von Vika Temnova, einer Ukrainerin, die bis vor kurzem noch als Modefotografin und Stylistin in Kiew gelebt hat. Nach ihrer Flucht ist sie bei einem Freund in Berlin untergekommen. Ab sofort macht sie für Freundin regelmäßig Fotos von ihrem Leben, wie es jetzt aussieht.

Die 28-Jährige nimmt uns mit auf ihre „Reise“, die sinnbildlich für viele andere Geflüchtete steht: Eine provisorisch gepackte Tasche, ein Reisepass, ein Zugticket nach Deutschland und die Hoffnung auf Sicherheit. Vika erzählt in Teil eins der Fotokolumne, die am 20. April erscheint, dass sie die ersten Wochen überhaupt nicht an materielle Dinge gedacht habe. Nur ihr Handy sei ihr wichtig, denn darüber kommuniziert sie mit Familie und Freunden. Ihre Aufgabe sei es, ihren Liebsten Liebe und Kraft zu schicken, stark zu sein für die Familie.


„Die Freundin ist kein Nachrichtenmagazin, das tagesaktuell über die schrecklichen Geschehnisse in der Ukraine berichten kann. Dafür können wir etwas anderes gut: und zwar echte Menschen begleiten – ihnen Raum und damit Sichtbarkeit für ihre Geschichte geben. Sie mit Aufmerksamkeit unterstützen. Deshalb zeigen wir ab jetzt in jeder Ausgabe ein Bild der Fotografin Vika Temnova.“

Anke Helle, Chefredakteurin Freundin


Der Ausgang der Fotokolumne ist ungewiss, Vikas Geschichte wird mit jeder neuen Freundin-Ausgabe weitererzählt. Gemeinsam sollten wir sie alle in den nächsten Wochen und Monaten nicht aus dem Blick verlieren.

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Das Cover der Freundin

Die Chefredakteurinnen der Freundin, Anke Helle und Mateja Mögel, (c) HBM

Passend zu diesem Artikel
Freundin
Freundin ruft zur Europawahl auf
Freundin
Freundin ruft zur Europawahl auf

Am Sonntag steht die Wahl zum Europäischen Parlament an – Bedeutend für die Demokratie und den Zusammenhalt Europas. Dafür engagiert sich die Freundin und nutzt ihre Reichweite, um auf die Wahlen aufmerksam zu machen.

Freundin, Focus und Burda Journalistenschule
Burda vergibt Stipendien für Magazingeschichten
Freundin, Focus und Burda Journalistenschule
Burda vergibt Stipendien für Magazingeschichten

Freundin, Focus und die Burda Journalistenschule vergeben drei Stipendien in Höhe von je 3.000 Euro an junge Journalist:innen und Fotograf:innen, um wichtige Geschichten zu erzählen. Jetzt bewerben!

Freundin
Freundin und Zukunft Handwerk vergeben erstmals den Award „Die Mutmacherin“
Freundin
Freundin und Zukunft Handwerk vergeben erstmals den Award „Die Mutmacherin“

Am 1. März hat Freundin zum ersten Mal gemeinsam mit „Zukunft Handwerk“ die Auszeichnung „Die Mutmacherin“ an zwei Frauen verliehen, die einen Quereinstieg ins Handwerk gewagt haben.