European Publishing Congress
14.05.2019

Kampf für die Freiheit

European Publishing Congress
14.05.2019

Kampf für die Freiheit

Seit Montag findet im Wiener Rathaus der ‚European Publishing Congress‘ statt, zu dem über 500 Chefredakteure und Medienmanager an die Donau gekommen sind. Den Auftakt des hochkarätigen Treffens bildete die Keynote von Burda-Vorstand Philipp Welte, der im Anschluss an die Begrüßung durch den österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz den Kongress eröffnete. Die Freiheit der Presse als Kern der Demokratie war Thema seiner leidenschaftlichen Rede:


„Der Tag an dem wir aufhören, für die Freiheit zu kämpfen, ist der Tag, an dem die Freiheit stirbt.“

Philipp Welte, Burda-Vorstand


Pressefreiheit – auch in Europa in Gefahr

Die bevorstehende Europawahl nahm er zum Anlass, den Blick des Publikums auf die Gefahren für den freien Journalismus auch auf unserem Kontinent zu lenken. In immer mehr Staaten wird die Freiheit der Presse immer deutlicher eingeschränkt. „Wir stehen mitten in einem epischen Kampf, in dem es um die Freiheit des Journalismus geht“, so Philipp Weltes Analyse. Seine Folgerung: „Die Aufgabe der Presse als Vierte Gewalt in einer Demokratie war noch nie so wichtig und gleichzeitig nie so bedroht wie heute.“

Faire wirtschaftliche Bedingungen notwendig

Große Gefahren für die Existenzgrundlage der Presse gehen auch von einer Erosion der wirtschaftlichen Basis der Verlage aus, da ein Großteil der Werbeeinnahmen heute beinahe ausschließlich bei den amerikanischen Internetgiganten ankommen. In diesem Zusammenhang kritisierte Welte das „ungezügelte hegemoniale Streben“ der US-Plattformen. Gleichzeitig plädierte er dafür, selbstbewusst für neue ordnungspolitische Rahmenbedingungen einzutreten. „Europa braucht eine ausgewogene Plattformregulierung“. Diese Impulse hatte auch der österreichische Regierungschef Kurz aufgegriffen, der auf europäischer Ebene insbesondere im Bereich des Steuerrechts für die Medienhäuser gerechtere und fairere Bedingungen versprach.

Auszeichnungen für herausragende Publishing-Projekte

Wie vital die Branche trotz dieser großen Herausforderungen ist, zeigten die beim diesjährigen European Publishing Congress zum ersten Mal ausgezeichneten führenden Magazine und digitalen Publishing-Projekte des Kontinents. Burda ist mit insgesamt sechs ausgezeichneten Marken und Projekten hier sehr prominent vertreten. Nina Zimmermann (CPO BurdaStudios) und Jörg Rohleder (Stv. Chefredakteur Focus) nahmen die Preise in Wien stellvertretend für die ausgezeichneten Teams entgegen.

PDF

Weitere Impressionen & Downloads

Burda-Vorstand Philipp Welte und der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz (l.) © Medienfachverlag Oberauer/APA-Fotoservice/Schedl

Nina Zimmermann (CPO BurdaStudios) mit Johann Oberauer © Medienfachverlag Oberauer/APA-Fotoservice/Schedl

Jörg Rohleder (Stv. Chefredakteur Focus) mit Johann Oberauer © Medienfachverlag Oberauer/APA-Fotoservice/Schedl

Philipp Welte mit Friede Springer © Medienfachverlag Oberauer/APA-Fotoservice/Schedl

Impressionen des Winners Dinner © Medienfachverlag Oberauer/APA-Fotoservice/Schedl

Über 500 Chefredakteure und Medienmanager sind zum EPC an die Donau gekommen © Medienfachverlag Oberauer/APA-Fotoservice/Schedl

Die Trophäen des EPC © Medienfachverlag Oberauer/APA-Fotoservice/Schedl

Passend zu diesem Artikel

Urheberrechtsreform

Am Ende geht es um die Freiheit

Urheberrechtsreform

Am Ende geht es um die Freiheit

„Wenn am Dienstag das Europaparlament über die europäische Urheberrechtsreform abstimmt, entscheidet es über nichts weniger als die Zukunft unserer pluralistischen Demokratie", so Philipp Welte, Burda-Vorstand.

Best4 Das Event

Fünf Verlage stellen sich hinter „True Media“

Best4 Das Event

Fünf Verlage stellen sich hinter „True Media“

„Rethink Media - Die Macht wahrer Geschichten und starker Marken": Das ist das Motto von „Best4 Das Event“ heute im ewerk in Berlin.

Interview

Das nächste Internet

Interview

Das nächste Internet

Beim Kongress der Bundesdeutschen Zeitungsverleger sprach Vorstand Philipp Welte über die Blockchain-Technologie und ihr Potenzial, unsere Welt zu verändern. Was bedeutet Blockchain für das Geschäft der Verlage?