Burda Stricken
12.11.2019

Ganz neue Masche: Jetzt wird gestrickt!

None

Die Handarbeitsexperten von BurdaCreative launchen das neue Magazin Burda Stricken: Die Erstausgabe ist ab 13. November zum Preis von 5,90 Euro im Handel erhältlich. Im kommenden Jahr wird das Heft alle zwei Monate erscheinen. Auf 124 Seiten liefert die Premiere von Burda Stricken über 30 Strickideen mit detaillierten Anleitungen von einfach bis fortgeschritten, Stricktrends sowie Tipps und Tricks – alles verpackt in fünf Modestrecken. Die Strickmuster aus dem Magazin werden im Laufe des kommenden Jahres auch digital auf Burdastyle.de als Download zum Kauf bereitgestellt.

Internationale Ausrichtung

Burda Stricken ist das Ergebnis einer internationalen Kooperation zwischen den zu BurdaCreative gehörenden Unternehmen in Dänemark, Frankreich und Deutschland sowie internationalen Lizenzpartnern. Das Magazin erscheint deshalb bereits ab der ersten Ausgabe in zehn verschiedenen Sprachen in 16 Ländern.


„Wir möchten das Potential des internationalen Handarbeitsmarkts nutzen und strickbegeisterte Leserinnen in ganz Europa inspirieren und begeistern. Mit der neuen Burda Stricken haben wir die Idee realisiert, ein neues Produkt gleich von Beginn an für den internationalen Markt zu konzipieren und auszurollen.“

Henning Röper, CEO BurdaCreative


Der internationale Ansatz spiegelt sich auch in der inhaltlichen Ausrichtung wider: Bei den Strickmodellen wird besonders darauf geachtet, dass die verwendete Wolle nicht allein auf dem deutschen Markt, sondern in möglichst vielen Ländern erhältlich ist. Das erlaubt den Leserinnen, die im Heft vorgeschlagenen Garne zu nutzen und Ergebnisse zu erhalten, die besonders nah am Original sind.

Made by me

Inspiriert wurde das Team hinter Burda Stricken vom aktuellen Stricktrend, der Hand in Hand geht mit dem wachsenden Konsumentenwunsch nach mehr Nachhaltigkeit und Slow Fashion. Burda Stricken vereint diese Themen im Bereich der Handarbeit – denn was könnte nachhaltiger sein, als eigene Kleidung und Accessoires selbst herzustellen und mit Wertschätzung und Bewusstsein zu tragen.

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Der Capepullover ist eines von 34 Strickmodellen in der neuen Burda Stricken © Burda Style

Winter-Accessoires zum Selbermachen: Mütze und Dreiecksschal © Burda Style

Das Stirnband ist als einfach und schnell zu strickendes Modell auch für Anfänger geeignet © Burda Style

Henning Röper, CEO BurdaCreative

Die Strickanleitungen im Heft erlauben ein detailliertes Nachstricken aller Modelle © Burda Style

Das neue Magazin vereint den aktuellen Stricktrend mit dem wachsenden Konsumentenwunsch nach mehr Nachhaltigkeit und Slow Fashion © HBM

Passend zu diesem Artikel
Burda Style & Nebenan.de
Nähen für den guten Zweck: Weihnachtsaktion „mit Liebe genäht“
Burda Style & Nebenan.de
Nähen für den guten Zweck: Weihnachtsaktion „mit Liebe genäht“

Vereinte Kräfte bei Burda: Die Näh- und Handarbeitsmarke Burda Style ruft gemeinsam mit der Nachbarschaftsplattform Nebenan.de und der Tribute to Bambi-Stiftung zur großen DIY-Weihnachtsaktion „mit Liebe genäht“ auf.

Burda Style
Neue DIY-Magazinbeilage für junge Mädchen
Burda Style
Neue DIY-Magazinbeilage für junge Mädchen

Junge Schulkinder für Handarbeit begeistern und ihnen damit das Thema Nachhaltigkeit näherbringen: Das schafft die Beilage Girls DIY, die das internationale Näh- und Modemagazin Burda Style launcht.

Burda Style & Elle
Designerkleid zum Selbermachen
Burda Style & Elle
Designerkleid zum Selbermachen

In ihrer Branche sind sie weltweit führend: Nähzeitschrift Burda Style und das Fashionmagazin Elle. Die beiden Burda-Marken haben sich zusammengetan und präsentieren ein exklusives DIY-Tunikakleid mitsamt Schnittmuster.