Focus
11.09.2017

Gehen Sie wählen!

None

Das Nachrichtenmagazin Focus erscheint diese Woche mit zwei Titelbildern am Kiosk. Die Redaktion hat 50 Gründe für und 50 Gründe gegen eine Wiederwahl Merkels diskutiert und aufgeschrieben. Die Cover stehen für die unterschiedlichen Urteile über die Kanzlerin. In seinem Editorial wendet sich Chefredakteur Robert Schneider an seine Leser:

„Klar, es geht bei der Bundestagswahl am 24. September um Parteien und Programme. Aber wir Menschen wählen vor allem: Menschen. Weil wir sie mögen oder eben weil wir andere Kandidaten nicht mögen. In unserer so schnell hysterisierten Welt dreht sich das politische Blatt so schnell wie das Focus-Cover der aktuellen Ausgabe.

Es wird nach Stimmung regiert

Der Wahlkampf ist datenbasiert digitalisiert, es wird nach Stimmung regiert, siehe ‚Rente mit 70‘ im TV-Duell. Wie schnell sich Stimmungen verändern können, hat Deutschland in den vergangenen Monaten mit jeder Sonntagsfrage erleben dürfen. Die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung, der Aufstieg der AfD führten zu einem Absturz der Beliebtheitswerte von Kanzlerin Angela Merkel – und dann kam im Frühjahr auch noch Martin Schulz.  Ein neues Gesicht mit Vollbart, das in der Union niemand wirklich auf der Rechnung hatte. Angela Merkel im Sturm, Schulz auf Wolke sieben. Doch so hoch, wie er gejubelt wurde, so tief fielen in den vergangenen Wochen seine Umfragewerte. Selbst dieses sogenannte TV-Duell konnte keine Wechselstimmung in der Kanzlerfrage entfachen; ich habe den Eindruck, wenn es überhaupt eine Sehnsucht nach Neuem gibt, dann eher nach dem Ende dieser großen Koalition.

Ich möchte bewusst nicht schreiben, dass die Wahl bereits gelaufen sei, egal, was die Zahlen sagen. Aber Angela Merkel führt sehr deutlich. Und dafür können ihre Fans viele Gründe aufführen. Sie hat bewiesen, dass sie das Land durch Krisen führen kann, Deutschland geht es gut, wir sind so stark wie nie. Ihr wird gern Aussitzen und zuweilen Haltungslosigkeit vorgeworfen, doch überrascht sie immer wieder, auch wenn ihre bisweilen einsamen Entscheidungen viele Bürger verschrecken.

Haben wir uns an die mächtigste Frau der Welt gewöhnt?

Haben wir Deutsche uns nach nun mittlerweile zwölf Jahren Merkel an diese so herrlich normale mächtigste Frau der Welt gewöhnt? Ich glaube, sie polarisiert noch immer. Auch in unserer Redaktion. Deshalb haben wir 50 Gründe für und 50 Gründe gegen eine Wiederwahl Merkels diskutiert und aufgeschrieben, denn dieser Wahlkampf ist nicht so langweilig, wie er scheinen mag. Gerade weil es am 24. September um unsere Zukunft geht, müssen wir reden, zuhören und abwägen. Und egal, ob Sie für oder gegen Merkel sind – gehen Sie wählen und mischen Sie sich ein.“ 

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

50 Gründe für Merkel aus der aktuellen Focus-Ausgabe

50 Gründe gegen Merkel aus der aktuellen Focus-Ausgabe

Focus-Chefredakteur Robert Schneider (c) Schoppe

Eindrücke aus der aktuellen Focus-Ausgabe

Passend zu diesem Artikel
Freundin, Focus und Burda Journalistenschule
Burda vergibt Stipendien für Magazingeschichten
Freundin, Focus und Burda Journalistenschule
Burda vergibt Stipendien für Magazingeschichten

Freundin, Focus und die Burda Journalistenschule vergeben drei Stipendien in Höhe von je 3.000 Euro an junge Journalist:innen und Fotograf:innen, um wichtige Geschichten zu erzählen. Jetzt bewerben!

Focus
Enthüllung eines Krypto-Milliarden-Raubs mit neuem Investigativ-Podcast
Focus
Enthüllung eines Krypto-Milliarden-Raubs mit neuem Investigativ-Podcast

Im neuen Investigativ-Podcast „Missing Magic Money“ entspinnt Focus erstmals den bisher ungelösten Diebstahl der ersten großen Kryptobörse Mt. Gox. Alle sechs Folgen des True Crime Features stehen ab jetzt zur Verfügung.

Focus
Mit investigativem Podcast „Missing Magic Money“ dem größten Bankraub aller Zeiten auf der Spur
Focus
Mit investigativem Podcast „Missing Magic Money“ dem größten Bankraub aller Zeiten auf der Spur

Focus produziert erstmals einen globalen Finanzkrimi. In „Missing Magic Money“ enthüllt ein Team rund um Journalist und Focus-Reporter Thilo Mischke in sechs Folgen den ungelösten Diebstahl der ersten Kryptobörse.