Burda bewegt
25.03.2024

Gemeinsam für saubere Ufer: #KinzigCleanUp

Jedes Jahr nehmen Tausende von Menschen an Müllsammelaktionen teil, um die Ufer der Kinzig von Verschmutzung zu befreien. Und dieses Jahr waren auch wir mit dabei ganz im #burdabewegt Spirit - denn gemeinsam können wir viel bewegen! Sieben fleißige Helfer:innen vom Standort Offenburg haben letzte Woche, mit Zangen und Tüten bewaffnet die Ufer-Mülljagd eröffnet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Innerhalb einer Stunde haben wir 10 kg Müll gesammelt – darunter sogar ein Toaster, der in einem Ufergebüsch entsorgt wurde.
 

Müllsammelaktionen verbinden


Wie auf der Webseite der KinzigCleanUp Aktion treffend beschrieben wird, sind Müllsammelaktionen ein Gemeinschaftserlebnis. Man trifft Gleichgesinnte und das bürgerschaftliche Engagement gibt einem das gute Gefühl, aktiv zu werden und etwas Sinnvolles zu tun. Das Schöne an solchen Firmenaktionen ist, dass man völlig neue Menschen aus den verschiedensten Abteilungen kennenlernt. So haben sich unsere Software Engineers Michael, Aline und Luisa, Eva von BurdaServices, Marketing-Koordinatorin Anna sowie Amelie und Maja aus Corporate HR gemeinsam für ein sauberes Ufer eingesetzt.

Warum 10 kg weniger Müll an den Offenburger Ufern etwas bewirken kann

Eine schockierende Zahl: Bis 2050 wird in den Weltmeeren die Masse des Plastikmülls größer sein als der Fischbestand. Jährlich kommen nach aktuellen Berechnungen ca. 8 Milliarden Kilogramm hinzu, Forscher sprechen sogar schon von 13 Milliarden Kilogramm. Das ist ein ernstzunehmendes Problem, das sowohl gesundheitsschädigende Auswirkungen auf die Meeresbewohner als auch auf uns Menschen haben wird.
 
Durch die Reinigung der Flüsse, über die immerhin 70 % des Plastikmülls in die Meere gelangt, wirkt man dem Problem bereits maßgeblich entgegen. Seit 2018 finden die Aktionen im Rahmen von KinzigCleanUps statt und konnten in den letzten Jahren bereits über 100.000 Freiwillige aktivieren und über 1.000 Tonnen Müll sammeln.

 

PDF
Passend zu diesem Artikel
Interview
Sara Santos, was macht man als Agile Coach?
Interview
Sara Santos, was macht man als Agile Coach?

Sara Santos ist Agile Coach bei Kununu in Porto. Früher war sie Sozialarbeiterin, dann hat sie Computer Engineering studiert und kann die dort gesammelten Erfahrungen nun als Agile Coach einbringen.

New Work SE
Was Frauen wollen – von ihrem Arbeitgeber
New Work SE
Was Frauen wollen – von ihrem Arbeitgeber

Mehr als jede dritte Beschäftigte in Deutschland ist offen für einen neuen Job (37%) und jede zweite (48%) fühlt sich nicht angemessen bezahlt. Das zeigt die Wechselbereitschaftsstudie, die das Meinungsforschungsinstitu…

Work-Life-Balance
Burda erhält Zertifikat ‚audit berufundfamilie‘
Work-Life-Balance
Burda erhält Zertifikat ‚audit berufundfamilie‘

Burda bietet zahlreiche Angebote, um den Mitarbeiter:innen die Vereinbarkeit von Beruf und Familienleben zu erleichtern und hat dafür zum sechsten Mal in Folge die Auszeichnung des 'audit berufundfamilie' erhalten