BurdaNews
15.01.2018

Happy Birthday, Focus!

Vor 25 Jahren begann eine der größten Erfolgsgeschichten der deutschen Medienlandschaft. Focus hat das Monopol des "Spiegel" gebrochen und die Demokratie an den Kiosk gebracht. Die neue Herangehensweise an Ge­schichten revolutionierte die Medienlandschaft. Focus steht von Anfang an für ob­jektive Berichterstattung, nutzwertorientierte Informationen, gut recherchierten Nachrichtenjournalismus und konstruktiven Nutzwert.

25 Jahre, 25 Künstler, 25 Cover

Anlässlich des Jubiläums hat Focus 25 Künstler gebeten, ein Cover zu gestalten. Darunter Ai Weiwei, Tobias Rehberger, Thomas Demand, Erwin Wurm, Anselm Reyle und Aino Laberenz. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ziert das Cover der Jubiläumsausgabe. Ihn traf Focus zu einem Gespräch über die Lage Deutschlands. Auf dem Cover ist ein Umblättereffekt angedeutet: auf Steinmeier folgt Ai-Weiwei. Chefredakteur Robert Schneider sprach außerdem mit Verleger Hubert Burda über den historischen Moment vor 25 Jahren, also den Geburtsmythos von Focus. Des Weiteren dürfen sich die Leser über eine Kurzgeschichte von Hollywood-Star Tom Hanks freuen und ein Geburtstagsmenü von Starkoch Jamie Oliver, dem Anlass entsprechend aus 25 Zutaten. Vor allem nimmt Focus das Jubiläum aber zum Anlass, um in die Zukunft zu blicken: Wer sind die 25 Menschen, die uns in den nächsten 25 Jahren bewegen werden? Stimmen Sie hier über die Auswahl der Focus-Kollegen ab.

„Fakten statt Fakes“

„Fakten, Fakten, Fakten. Und immer an die Leser denken“: Das war der Leitspruch von Focus seit der ersten Ausgabe. Heute berichtet Focus als einziges Nachrichtenmagazin aus der Hauptstadt, aber an der DNA hat sich nichts geändert.


„Fakten statt Fakes, Hintergründe und Einordnung, Inspiration und Neugier werden Focus auch die nächsten Jahre prägen.“

Robert Schneider, Chefredakteur Focus


Die Jubiläumsausgabe ist seit Samstag, 13.01.2018, am Kiosk erhältlich.

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Focus-Cover der Jubiläumsausgabe 3/18

Robert Schneider © Schoppe

Focus-Erstausgabe 1993

16.1.1993: Druckstart von Focus © Hubert Burda Media

Der weltbekannte Künstler Ai Weiwei interpretiert für sein Focus-Cover Teile von Hieronymus Boschs „Garten der Lüste“ neu

Rebecca Raue inspirierte zu ihrem Focus-Cover eine Illustration der indisch-iranischen „Kalila und Dimna“ Erzählung, die sie auf Arabisch zitiert

Andreas Mühe zeigt auf seinem Focus-Titelbild Karl Marx, möglicherweise die Kanzlerin und ein verstecktes Selbstporträt.

Aino Laberenz leitet das Programm des Operndorfs Afrika in Burkina Faso und vermittelt auf ihrem Cover die Botschaft: „Everyone Welcome“

Arnulf Rainer entwarf eigens für das Nachrichtenmagazin seine „Dame im Fokus“, eine kokette Nackte um 1900, die er verschleiert

Passend zu diesem Artikel
BurdaVerlag
Neue Image- und Einzelheft-Kampagne für das Focus Magazin
BurdaVerlag
Neue Image- und Einzelheft-Kampagne für das Focus Magazin

„Focus – Hier sind die Fakten“ – so lautet der neue Claim des politischen Nachrichtenmagazins, der mit der Ausgabe 38/21 am 18.09. erstmals veröffentlicht wird.

BurdaVerlag
Medienpreis für digitale Aufklärung
BurdaVerlag
Medienpreis für digitale Aufklärung

Burda-Vorstand Philipp Welte und Focus-Chefredakteur Robert Schneider ehrten beim „Medienpreis für digitale Aufklärung“ hervorragende journalistische Beiträge.

For Our Planet
Erste Ausgabe des Klimagazins erscheint
For Our Planet
Erste Ausgabe des Klimagazins erscheint

Das Klimagazin ist die Sonderpublikation von For Our Planet, der Nachhaltigkeitsoffensive des BurdaVerlags. Die erste Ausgabe dreht sich um das Thema „Grüne Finanzen“.