BurdaForward
20.07.2016

Herdeg wird Head of Programmatic Sales

Zum 1. August wird Daniel Herdeg (34) Head of Programmatic Sales und übernimmt die Leitung des programmatischen Geschäfts beim Digitalvermarkter BurdaForward. In seiner neuen Funktion verantwortet Daniel Herdeg (34) die Weiterentwicklung der strategischen Partnerschaften sowie die Steuerung und Betreuung der technischen Dienstleister im programmatischen Verkauf. Gemeinsam mit dem 40-köpfigen Agentur- und Kundenbetreuer-Team von BurdaForward treibt er das programmatische Geschäft im Unternehmen ab sofort voran. Herdeg berichtet direkt an Sabrina Büchel, Director Programmatic & Agency Management.


Programmatic Advertising ist für uns ein enormes Wachstumsfeld, das wir sehr stark vorantreiben und mit unseren innovativen Produkten immer wieder aufs Neue beleben. Bis Ende des Jahres möchten wir den Anteil von Programmatic Advertising am Gesamtumsatz auf mehr als 35 Prozent steigern. Es freut mich daher ganz besonders, dass wir die Leitung des Bereichs mit Daniel Herdeg, einem langjährigen und engagierten Mitarbeiter mit sehr hoher Fachexpertise besetzen können.

Sabrina Büchel, Director Programmatic & Agency Management


Programmatischer Umsatz liegt bereits bei 30 Prozent

Aktuell macht der Bereich Programmatic Advertising bereits 30 Prozent des Gesamtumsatzes in der Vermarktung aus, mit steigender Tendenz. Vor allem die Möglichkeit, alle Premium Umfelder der Websites über den programmatischen Vertriebsweg buchen zu können, ist maßgebend für den Erfolg im programmatischen Bereich. Derzeit arbeiten Herdeg und sein Team unter anderem an einem neuen programmatisch buchbaren Native Advertising Produkt, welches der Digitalvermarkter zur dmexco in Köln vorstellen wird.

Burda-Gewächs

Nach seinem Studium der Medienwirtschaft an der Rheinischen Fachhochschule in Köln startete Herdeg 2008 seine Karriere im Bereich der Digitalvermarktung bei BurdaForward (ehem. Tomorrow Focus Media). Am Frankfurter Standort des Unternehmens betreute der Diplom-Medienökonom fünf Jahre Kunden und Agenturpartner. Nach einjähriger BurdaForward-Pause im Ausland kehrte Herdeg 2014 zurück zum Unternehmen und setzte für seine persönliche Weiterentwicklung schnell auf den in Deutschland stark wachsenden Vertriebskanal Programmatic Advertising.

PDF
Passend zu diesem Artikel
BurdaForward
MyOffrz wird Teil von BurdaForward
BurdaForward
MyOffrz wird Teil von BurdaForward

Das Performance Marketing Start-up Myoffrz wird Teil von BurdaForward. Mit der Integration investiert die Burda-Tochter weiter in das transaktionale E-Commerce-Geschäft der hauseigenen Medienmarken.

BurdaForward
Huff Post Deutschland wird eingestellt
BurdaForward
Huff Post Deutschland wird eingestellt

BurdaForward und das internationale Team der Huff Post geben bekannt, dass die deutsche Ausgabe des Nachrichtenportals zum 31. März 2019 eingestellt wird.

Burda Podcast
Wie sieht das Internet der Zukunft aus?
Burda Podcast
Wie sieht das Internet der Zukunft aus?

Fast Forward heißt der neue Podcast von Hubert Burda Media. Die erste Staffel besteht aus sechs Folgen, die sich mit der Welt von morgen beschäftigen.