Mitarbeiter mit 4 Pfoten
28.04.2020

#homeofficedogs: Danska

Mitarbeiter mit 4 Pfoten
28.04.2020

#homeofficedogs: Danska

Auch Burda-Dogs „arbeiten“ in Corona-Zeiten jetzt zum größten Teil von zuhause aus. Und sie sorgen dafür, dass Frauchen wie Herrchen nicht den ganzen Tag daheim vor dem Laptop sitzen, sondern auch öfter mal rauskommen, um sich an der frischen Luft, der Sonne und den ersten Frühlingsblumen zu erfreuen. Wie die Mitarbeiter mit 4 Pfoten es finden, dass sie derzeit nicht im Büro bei ihren tierisch netten Kollegen, sondern die ganze Zeit daheim sind, verraten unsere Home Office-Dogs hier. Heute: Dansk-Svensk-Gardhund Danska von Corporate HR.

Wer bist Du und woher kommst Du? 

Ich bin Danska, ein Dansk-Svensk-Gardhund-Mädchen und 1,5 Jahre jung. Ich komme aus Schweden und lebe in der Nähe von München, mit meinem Frauchen, meinem Herrchen und meinem Kumpel „MauMau“. Normalerweise pendle ich regelmäßig in die Arabellastraße 21 zu Burda. Dort habe ich eine tolle Teilzeitstelle als Feel-Good-Managerin bei Burda gefunden, muss aber aktuell im Home Office arbeiten.

Wo arbeitet Dein Frauchen, was macht sie da und wie heißt sie? 

Mein Frauchen Janina arbeitet mit mir zusammen in der Organisations- und Personalentwicklung. Das ist super praktisch, weil wir so gemeinsam zur Arbeit fahren können. Sie unterstützt Menschen in ihrer persönlichen Weiterentwicklung, gestaltet Teamentwicklungsprozesse und hilft bei Konflikten. Ich glaube, wenn sie mich mit in die Mediationen nehmen würde, dann würden die Menschen viel schneller ihre Konflikte klären. Frauchen sagt, ich kann Menschen so gut „erden“ - keine Ahnung was sie damit meint.

Seit wann seid Ihr im Home Office und wie sieht ein typischer Tag bei Euch aus?

Ich bin schon seit vielen Wochen im Home Office. Als Feel-Good-Managerin habe ich somit etwas weniger zu tun und ich vermisse meine Kolleginnen aus dem Büro. Wir gehen aber auch hier regelmäßig raus und bei schönem Wetter manchmal bei Frauchens „Eisdieler“ vorbei. Der verkauft aktuell zwar nur „to go“, aber wenn ich Glück habe und es richtig warm wird, dann bekomme ich hoffentlich auch mal wieder was von dem Stoff. Meine Lieblingssorte ist ja Vanille. Sollte es mir ansonsten mal langweilig werden, dann nerve ich einfach meinen Kumpel, den Kater. Frauchen sagt zwar, er wäre der Chef hier im Haus, aber das sehe ich anders….

Wo ist zuhause Dein Lieblingsplatz und warum?

Mein gesamtes Zuhause ist mein Lieblingsplatz, ich bin am liebsten dort, wo die Familie ist. Oder ich schaue aus dem Fenster und überprüfe, ob draußen jemand vorbeikommt. Wenn es jemand ist, den ich kenne, will ich raus. Aber mein Frauchen ist echt eine Spaßbremse und tippt dauernd auf den Buchstaben vor ihrem Bildschirm rum.

Was bringt Dich zum Jaulen, wann fängst Du an zu knurren?  

Ich kann nix dagegen tun, ich habe einfach immer gute Laune. Trotzdem redet Frauchen von so komischen Dingen wie „Impulskontrolle“. Sie spielt dann mit meinem Spielzeug, während ich ihr zuschauen muss. Das finde ich echt überflüssig. Außerdem muss ich vorsichtig mit Jaulen und Knurren sein, Herrchen und Frauchen lassen sonst dauernd den Chef raushängen.

Wer ist daheim Dein Lieblingsmensch und warum?

Eindeutig der Kater. Bisschen arrogant, aber eigentlich ein cooler Typ. Zudem darf er alleine Gassi gehen - und das, wann immer er will! Manchmal bringt er mir sogar Geschenke mit.

Gibt’s in Deinem Bekanntenkreis noch andere Home Office-Hunde, wenn ja, wen? Trefft ihr Euch?

Meine ganzen Kumpels darf ich aktuell nicht treffen. Total blöd. Auch mein Training fällt zurzeit aus. Dabei könnte ich mich doch vom Feel Good Manager noch hocharbeiten - mein Begleithunde-Zertifikat habe ich zum Beispiel schon… aber digitales Lernen ist leider nix für mich.

Pfote aufs Herz: Was hast Du zuhause schon mal angestellt?

Ich sag nur: Ich war es nicht. Letztens hat jedoch jemand unter den Stuhl von Frauchen gekotzt, als sie in einem Video-Call war. Auch frisst irgendjemand das Katzenfutter, wenn alle weg sind. Und ich habe auch keine Ahnung, wie die Socken nachts in mein Körbchen wandern…

Worauf freust Du Dich in Zukunft am meisten?

Da ich als Lohnfortzahlung mein Futter auch im Home Office bekomme, fehlt mir eigentlich nix. Gerne würde ich wieder Menschen, oder besser, Hunde treffen, ist aber nicht so wichtig. Viel wichtiger ist, dass mein Frauchen gesund bleibt und wir zusammen sein können, egal wo.

PDF

Weitere Impressionen & Downloads

Ich bin Burda Feelgood Manager - mit dieser Hundemarke ist es amtlich, oder? © Janina Bierwirth

Wenn wir rausgehen, muss auch ich überall Abstand halten: 2 Meter sind Pflicht © Janina Bierwirth

In diesen Zeiten nimmt man aus der Eisdiele auch mal eine leckere Vanillekugel aus Plastikhandschuhen an © Janina Bierwirth

Der Kater daheim ist ein bisschen arrogant, aber eigentlich ein cooler Typ © Janina Bierwirth

Wenn Frauchen arbeitet, habe ich sie immer im Blick © Janina Bierwirth

Zum Entspannen zwischendurch chille ich gerne vor dem Fernseher © Janina Bierwirth

Hund Danska von Janina Bierwirth im Körbchen von Hund im Glück © Janina Bierwirth

Dansk-Svensk-Gardhund Danska arbeitet mit Frauchen Janina Bierwirth in der Organisations- und Personalentwicklung – derzeit im Homeoffice © Janina Bierwirth

Passend zu diesem Artikel

#officedogs
Mitarbeiter mit 4 Pfoten: Aylin
#officedogs
Mitarbeiter mit 4 Pfoten: Aylin

Hunde sind gut fürs Betriebsklima, halten uns in Bewegung, fördern die Kommunikation und bringen uns zum Lachen. Hier stellen sich ein paar Burda-Dogs persönlich vor. Heute: Labradoodle Aylin von Bunte.

#officedogs
Mitarbeiter mit 4 Pfoten: Emily & Enno
#officedogs
Mitarbeiter mit 4 Pfoten: Emily & Enno

Hunde sind gut fürs Betriebsklima. Heute stellen wir die Bürohunde Emily & Enno vor. Gemeinsam führen sie ein stylisches Leben bei BurdaStyle Luxury in München.

#officedogs
Mitarbeiter mit 4 Pfoten: Gendry
#officedogs
Mitarbeiter mit 4 Pfoten: Gendry

Hunde sind gut fürs Betriebsklima, halten uns in Bewegung, fördern die Kommunikation und bringen uns zum Lachen. Heute stellen wir Office-Dog Gendry aus Wien vor.