BurdaForward
24.03.2017

Huffington Post Deutschland eröffnet Korrespondentenbüro in Berlin

Die Huffington Post Deutschland eröffnet mit dem Korrespondentenbüro in Berlin ihren zweiten Standort und verstärkt damit die Berichterstattung aus der deutschen Hauptstadt. Neben freien Mitarbeitern ist dort vor allem HuffPost-Parlamentskorrespondent Jürgen Klöckner stationiert. Klöckner war bislang Chef vom Dienst für die Huffington Post in München. Vor seinem Wechsel zur HuffPost war er als freier Journalist unter anderem für die „WirtschaftsWoche“, die „Financial Times Deutschland“ und das „Handelsblatt“ tätig.

In den USA hat die „Huffington Post" ihr politisches Profil unter der neuen Chefredakteurin Lydia Polgreen in den vergangenen Monaten deutlich geschärft. Daher ist der Schritt nach Berlin nur logisch: „Für uns ist es wichtig, dort zu sein, wo über unsere Zukunft entschieden wird, gerade im Wahljahr 2017, von dem so viel abhängt“, sagt HuffPost- Chefredakteur Sebastian Matthes. Doch auch darüber hinaus wird die Bedeutung von Berlin-Themen deutlich zunehmen. „Berlin ist Magnet für Startups, Kreative und Querköpfe aus aller Welt. Hier entstehen die Ideen von Morgen“, sagt HuffPost-Herausgeber Cherno Jobatey. „Diesen Aufbruch wollen wir in Zukunft noch intensiver begleiten.“


„Mit ihren 6.000 Gastautoren, vielen exklusiven Interviews und den Inhalten aus dem internationalen Netzwerk hat sich die Huffington Post drei Jahre nach ihrem Start als neue Marke und bedeutende Stimme in der deutschen Nachrichtenwelt etabliert. In diese Erfolgsgeschichte wollen wir mit dem neuen Standort in Berlin weiter investieren.“

 Oliver Eckert, CEO BurdaForward


Das HuffPost-Korrespondentenbüro befindet sich in direkter Nachbarschaft zu den Redaktionen von Focus und Bunte in der Potsdamer Straße im Zentrum Berlins. Mit der 21-köpfigen Redaktion in München und den Teams der Huffington Post in London, Paris und weiteren Hauptstädten weltweit besteht ein reger Austausch.

Seit dem Start der deutschen Ausgabe des Nachrichtenportals vor gut drei Jahren hat sich die Huffington Post ihren Platz unter den wichtigsten deutschen Online-News-Plattformen gesichert und erreicht aktuell über 22 Mio. Visits (IVW 2-2017) bzw. 6,25 Mio. Unique User (AGOF).

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Burda am Potsdamer Platz in Berlin

Jürgen Klöckner, der Hauptstadtkorrespondent der Huffington Post Deutschland

Passend zu diesem Artikel
#CoronaCare
Spendenübergabe an die Tafeln
#CoronaCare
Spendenübergabe an die Tafeln

Focus Online und Chip riefen mit #CoronaCare: Deutschland hilft sich“ zu einer Spendenaktion auf. Mit den Downloads des Songs "Victoriam" kamen 25.000 Euro für die Tafeln zusammen, die nun übergeben wurden.

BurdaForward
Junge Menschen verlassen sich auf Chip.de
BurdaForward
Junge Menschen verlassen sich auf Chip.de

Die meisten Jugendlichen und jungen Erwachsenen vertrauen Chip.de in allen Fragen des Alltags. Laut der aktuellen Studie des Medienvielfaltsmonitors positioniert sich das Verbraucherportal vor "Web.de" und "Netflix".

Focus Online
Laufen fürs Leben
Focus Online
Laufen fürs Leben

Das „Oskar Sorgentelefon“ steht nicht still – genauso wie derzeit Marie Schulte-Bockum von BurdaForward, die mit ihrer karitativen Jogging-Challenge „Lebenslauf 2020“ den Laden sprichwörtlich am Laufen hält.