Trainee-Geflüster
01.11.2015

Inspirierendes Indien

Trainee-Geflüster
01.11.2015

Inspirierendes Indien

Im Zuge des Management Graduate Programms arbeiten Burdas Trainees an den unterschiedlichsten Projekten, an verschiedenen Standorten, teilweise auch im Ausland. In der Reihe "Trainee-Geflüster" berichten sie über Ihre Erfahrungen, die sie während dieser Zeit gesammelt haben:

Meine zehn Wochen bei Burda in Indien waren zehn der besten meines Lebens: voll von wunderbaren Menschen, von einer mir bis dato unbekannten Abwesenheit von Regeln, von großartigem Essen, stundenlangen Zugfahrten, unglaublichen sozialen Unterschieden; geprägt von Farben, Gerüchen, Geräuschen, Kühen, Schmutz, Staub, Gestank, Lärm und Schönheit.

Deutsche Vorstellungen ablegen

Während meiner Zeit als Management Graduate Trainee in Indien lernte ich noch stärker als in Deutschland, dass unsere asiatischen Verlage und Beteiligungen schon lange Zeit im Eventmanagement beziehungsweise dem Geschäft mit dritten Erlösströmen aktiv sind. Das Ziel: Datenbanken zu generieren und diese gewinnbringend einzusetzen, indem man den Werbekunden in persönlichen Kontakt mit seiner Zielgruppe bringt. Durch meinen Trainee-Umlauf in Neu Delhi, bzw. in Gurgaon bei Delhi, konnte ich nun erleben, was dies in der Praxis bedeutet. Ich wurde dem Marketing-Team unseres Magazins "Child" zugeteilt, welches dabei war, ein Vier-Städte Event zum Thema "Fashion show for pregnant moms" zu organisieren.

Nach einer Woche war ich bereit, in den nächsten Flieger nach Deutschland zu steigen: Ich erfuhr, auf welcher breiten Skala der Begriff „organisieren“ ausgelegt werden kann und lernte ganz schnell, meine deutschen Vorstellungen abzulegen, um erfolgreich mit meinen indischen Kollegen zusammen zu arbeiten. Allerdings fiel mir auch der einzigartige Teamspirit auf, mit dem alle am Werke waren, egal ob Praktikant, Abteilungsleiter oder Geschäftsführer. ​Und siehe da – das Event in Mumbai war ein voller Erfolg! - „The client is very satisfied...“. Die harte Arbeit und der Schlafmangel hatten sich also gelohnt.

Andere Länder, andere Sitten

Neben der Arbeit bin ich so viel wie möglich gereist und in Delhi herumgekommen. Ich schaue zurück auf wahnsinnig nette und hilfsbereite Kollegen und neue Bekannte, die ich alle sehr vermisse, sowie eine Stadt mit tausend Facetten, die sich ständig verändert und die ich definitiv wieder besuchen werde! Fazit der 10 Wochen? Jederzeit wieder! 

PDF

Weitere Impressionen & Downloads

Zum Abschluss ihrer Zeit in Delhi gönnte sich Franziska R. noch ein paar Tage Ruhe in den wunderschönen Bergen Uttarakhands, im Oak Grove Inn in Jaiharikhal – gefunden in einem unserer Reise-Magazine (Discover India)

Franziska R. mit ihren indischen Arbeitskollegen

Passend zu diesem Artikel

Karriere
Mit diesen Tipps zum Burda-Job
Karriere
Mit diesen Tipps zum Burda-Job

Christoph Diebenbusch ist Burdas Personaldirektor und seit 20 Jahren im HR-Umfeld tätig. Im Interview gibt er exklusive Tipps, wie aus seiner Sicht aus einer Bewerbung eine Job-Zusage wird.

Trainee-Geflüster
Digital Insights von der SXSW
Trainee-Geflüster
Digital Insights von der SXSW

Jedes Jahr im Frühjahr wird das sonst so beschauliche Austin zum Schauplatz der South-by-South-West (SXSW), eine der größten Digitalkonferenzen der Welt. Management Trainee Fabian Seger war vor Ort.

5 Karriere-Tipps von erfolgreichen Frauen
5 Karriere-Tipps von erfolgreichen Frauen

Der internationale Weltfrauentag am 8. März steht im Zeichen der Gleichstellung von Frauen und Männern. Doch meist sind Frauen  schlechter gestellt. Aber es geht auch anders, wie fünf Burda-Karrierefrauen verraten.