Publikumsfilmpreis
29.03.2017

Jupiter Award 2017

Publikumsfilmpreis
29.03.2017

Jupiter Award 2017

Cinema und TV Spielfilm haben am Mittwochabend zum 38. Mal den Publikumsfilmpreis Jupiter Award verliehen. Die ausgezeichneten Schauspieler und Produzenten nahmen ihre Preise im "Moskau" in Berlin entgegen. Unter ihnen waren Senta Berger, Simon Verhoeven, Sonja Gerhardt, Mina Tander und Jannis Niewöhner.

Cinema-Chefredakteur Artur Jung: „Filme und Serien haben die Kraft, unterschiedlichste Emotionen in uns zu wecken. Sie lassen uns Tränen lachen, geben aber gleichzeitig wichtige Denkanstöße. Sie entführen uns in Traumwelten. Wir erleben durch sie Zeiten, die wir selbst nicht erleben konnten oder mussten, und ziehen Lehren für unser eigenes Leben – während wir dabei noch unterhalten werden. Diese vielfältige und fantastische Welt hat der Jupiter Award 2017 bestens abgebildet.“

TV Spielfilm-Chefredakteur Lutz Carstens: „Es sind vor allem die Schauspieler, die einem Drehbuch mit ihrer individuellen Darstellung Leben einhauchen. Sie machen jede Produktion einzigartig, ob als Patienten, junge Frau, Zeitreisender oder verzweifelter Familienvater. Die Preisträger des Jupiter Award 2017 stehen stellvertretend für die schauspielerische Vielfalt und Kreativität in Deutschland – sie spiegeln die Qualität der aktuellen Film- und Serienproduktionen.“

Exklusive Partner des Jupiter Award 2017 waren Miles & More, Musterring International, Wertheim Village, Ingolstadt Village und der Free-TV Sender Zee.One (Asia TV GmbH).


Alle Jupiter-Preisträger im Überblick:

Ehren-Jupiter (Jurypreis der Redaktionen): Senta Berger

Beste Darstellerin national: Mina Tander („Seitenwechsel“)

Bester Darsteller national: Jannis Niewöhner („Smaragdgrün“)

Beste TV-Darstellerin: Sonja Gerhardt („Ku’damm 56“)

Bester TV-Darsteller: Bastian Pastewka („Morgen hör‘ ich auf“)

Bester Film national: Willkommen bei den Hartmanns (Simon Verhoeven)

Bester TV-Spielfilm national:  Winnetou (Christian Becker, Philipp Stölzl)

Beste TV-Serie national: Club der roten Bänder (Frauke Neeb, Cast)

Bester Film international:  Independence Day 2 (Roland Emmerich)

Beste Darstellerin international:  Mila Kunis („Bad Moms“)

Bester Darsteller international: Denzel Washington („Die glorreichen Sieben“)

Beste TV-Serie international:  Die Simpsons (Al Jean)

 

Pressematerial und weitere Bilder finden Sie in der Mediathek und auf  Flickr.

PDF

Weitere Impressionen & Downloads

Impressionen vom Jupiter Award 2017

Zwei des "Club der roten Bänder" auf dem roten Teppich - Tim Oliver Schultz und Luise Befort

Wotan Wilke Möhring kam direkt vom Dreh in Babelsberg ('habe die Schminke noch im Gesicht') - er gab Autogramme an Fans

Jannis Niewöhner wurde als bester Darsteller national ausgezeichnet und freute sich darüber, in so großen Filmen mitspielen zu dürfen

Vater, Mutter und Sohn beim Jupiter Award 2017 - Michael Verhoeven, Senta Berger, Simon Verhoeven

Florian David Fitz hielt die Laudatio auf Regisseur und Drehbuchautor Simon Verhoeven ('Willkommen bei den Hartmanns')

Die Preisträgerinnen Mina Tander und Sonja Gerhardt mit ihren Awards

Die Preisträger und Laudatoren des Jupiter Award 2017 - von Jannis Niewöhner bis Senta Berger

Passend zu diesem Artikel

Jupiter Award

Den Stars Flügel verleihen

Jupiter Award

Den Stars Flügel verleihen

Der Jupiter Award ist Deutschlands größter Publikumsfilmpreis und wird deshalb von seinen Gewinnern ganz besonders geschätzt.

Jupiter Award

Preise für "Willkommen bei den Hartmanns“, "Independence Day", "Die Wiederkehr“ und "Winnetou“

Jupiter Award

Preise für "Willkommen bei den Hartmanns“, "Independence Day", "Die Wiederkehr“ und "Winnetou“

Die Leser und Internetnutzer von Cinema und TV Spielfilm haben die Gewinner des Jupiter Award 2017 gewählt. Mit dem Publikumsfilmpreis werden jedes Jahr die besten Filme und Stars aus Kino und TV ausgezeichnet.

BurdaNews

Trotz Niederlage: Sieg für TV Spielfilm live

BurdaNews

Trotz Niederlage: Sieg für TV Spielfilm live

Deutschland unterliegt Frankreich im Halbfinale. TV Spielfilm live dagegen verhilft die Europameisterschaft zum Sieg. Insgesamt 24 Teams in 51 Spielen und dank TV Spielfilm live keines davon verpassen.