TV Spielfilm
07.02.2018

Marktführer in allen Bereichen

Das beste TV-Erlebnis  jederzeit und überall – das ist das Ziel der Kollegen von TV Spielfilm. Die Frage, wo die Menschen fernsehen, beantwortet der Streaming-Dienst TV Spielfilm live. Bei der Frage, was sie sehen, hilft TV Spielfilm weiter – gedruckt wie digital und für alle Fernsehformate.

Technologische Expertise und die aussagekräftigen Programmbewertungen der Redaktion machten TV Spielfilm zum Marktführer für digitale Programminformationen. „TV Spielfilm steht für journalistische Qualität, digitale Kompetenz und konsequente Konsumentenorientierung. Die Ansprüche unserer User entwickeln sich weiter und wir gehen mit“, so Andreas Mauch, Managing Director bei TV Spielfilm.

TV Spielfilm aktualisierte deshalb zuletzt seine Website. Design und Usability wurden überarbeitet und den Wünschen der Konsumenten angepasst. Die Seite ist ab sofort bildstärker, übersichtlicher und inhaltlich noch stärker aufgestellt. „Film- und Serien-Fans finden neben den gesuchten Programminformationen, noch mehr News und Berichte rund um die Film- und Fernsehwelt. Wir erhöhen dadurch den Benefit für unsere User und unsere Anzeigenkunden freuen sich über deren hohe Verweildauer auf der Seite“, sagt Daniel Haneberg, Head of Audience Development bei TV Spielfilm.

TV Spielfilm wird Deutschlands stärkster VoD-Guide

Der neue Navigationspunkt „Streaming“ schafft die Basis für den Ausbau zu Deutschlands stärkstem VoD-Guide, denn so lautet die Zielsetzung der Kollegen. Aktuell finden User dort Streaming- und Serien-News, Mediatheken, Videos, Kritiken und Vergleiche – und das Angebot wird laufend ausgebaut.

Die Konsequenz in der Weiterentwicklung kommt auch bei den Anzeigenkunden an. TV Spielfilmverzeichnet einen Rekordumsatz in der Vermarktung. Mit dem Anstieg des redaktionellen Videomaterials wuchsen die PreRoll-Erlöse. Werbungtreibende überzeugen außerdem Reichweite und Zielgruppe. Sebastian Spang, Leiter Digital bei BurdaNews: „TV Spielfilm-User sind anspruchsvoll und konsumorientiert, das passt zu den Kampagnenzielen unserer Partner. Und die Werbeformate sind auf die Bedürfnisse unserer Kunden ausgerichtet, beeinträchtigen dabei aber nicht das User-Erlebnis.“

Die Medienmarke TV Spielfilm erreicht über gedruckte wie digitale Angebote mittlerweile 13,45 Millionen Konsumenten (b4p 2017). Die strategische Weiterentwicklung führte von der Programmzeitschrift zum Marktführer elektronischer Programminformationen inklusive Streaming-Funktion. Der nächste Schritt: TV Spielfilm wird Deutschlands führender Programm-Guide für non-lineares TV und Video-On-Demand-Inhalte.

PDF
TV Spielfilm Marktführer in allen Bereichen

Alle Serien-News auf einen Blick

Andreas Mauch, Managing Director bei TV Spielfilm

Auf den Detailseiten finden die User die aussagekräftigen Programmbewertungen der TV Spielfilm-Redaktion 

Daniel Haneberg, Head of Audience Development bei TV Spielfilm

Der neue Navigationspunkt „Streaming“ schafft die Basis für den Ausbau zu Deutschlands stärkstem VoD-Guide 

Die Seite ist ab sofort bildstärker, übersichtlicher und inhaltlich noch stärker aufgestellt

Sebastian Spang, Leiter Digital bei BurdaNews

Passend zu diesem Artikel
TV Spielfilm
Die große Bewegtbildstudie 2020: Jeder zweite Deutsche nutzt Streaming-Abos
TV Spielfilm
Die große Bewegtbildstudie 2020: Jeder zweite Deutsche nutzt Streaming-Abos

Zum dritten Mal in Folge haben TV Spielfilm und die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) das Thema Bewegtbild analysiert. Erstmals können Entwicklungstendenzen für den Bewegtbildkonsum der Zukunft abgelesen werden.

Focus Style
Back to Business? Hauptsache, mit Stil!
Focus Style
Back to Business? Hauptsache, mit Stil!

José Redondo-Vega erhält den „White Star Award 2020“ als „Best Editor Fashion & Lifestyle“. Im Interview verrät er uns, wie Mode in Krisenzeiten funktioniert und wagt eine Prognose für die Zeit nach Corona.

BurdaNews
Focus startet das Kriminalmagazin „Echte Verbrechen“
BurdaNews
Focus startet das Kriminalmagazin „Echte Verbrechen“

Focus bringt ein neues Kriminalmagazin mit dem Titel „Echte Verbrechen“ an den Kiosk. Das 124 Seiten starke Heft beschäftigt sich ausschließlich mit wahren Verbrechen. Die Erstausgabe erscheint am Dienstag, den 2. Juni.