#officedogs
09.07.2019

Mitarbeiter mit 4 Pfoten: Charlie

#officedogs
09.07.2019

Mitarbeiter mit 4 Pfoten: Charlie

Hunde sind gut fürs Betriebsklima, halten uns in Bewegung, fördern die Kommunikation und bringen uns zum Lachen. Laut einer Statista-Studie sind glückliche Hundebesitzer, die ihre Tiere mit zur Arbeit nehmen dürfen, weniger gestresst und ihre Kollegen zufriedener. Und solange die Bürogemeinschaft und die Vorgesetzten nichts dagegen haben, spricht vieles dafür, freundliche Vierbeiner auch mal mit in die Firma zu nehmen. Bei Burda jedenfalls gibt es viele tierisch nette Mitarbeiter mit Wau-Effekt. Manche dieser „Dogfluencer“ haben auch einen Instagram-Account und einer von ihnen war sogar Ideengeber für Burdas erstes Dogazine „Hund im Glück“. Hier stellen sich ein paar Burda-Dogs persönlich vor. 

Wer bist Du und woher kommst Du?

Ich bin ca. 4 Jahre alt und stamme von der Straße aus Rumänien - meine Kollegin Rebecca hat mich zu meinem großen Glück im Internet entdeckt, weil sie sich wieder einen Bürohund gewünscht hat (ich hatte eine Vorgängerin, die leider im Hundehimmel ist). Was für Rassen in mir stecken, weiß man nicht genau, auf jeden Fall habe ich große Ähnlichkeit mit dem kretischen Hasenhund – und draußen im Park renne ich auch so schnell wie dieser – allerdings habe ich ziemlichen Respekt vor der schwarz-weißen Katze, die stets am Mühlbach lauert und Spaß daran hat, mich zu erschrecken!

Wo arbeitet Dein Frauchen und wie heißt sie?

Mein Frauchen Sandra Georgi arbeitet bei der Adtech Factory in Offenburg und betreut dort die Gegengeschäfte. Ich warte sehnsüchtig darauf, dass es vielleicht bald ein Gegengeschäft für Hund im Glück gibt, bei dem ein paar Leckerlies für meinen Kumpel Barth von der Redaktion und mich abfallen könnten. Ansonsten liege ich geduldig auf meiner Decke neben dem Schreibtisch und beobachte, was im Großraumbüro so alles vor sich geht und bin nebenbei als Mediator, Entertainer und Work-Life-Balance-Manager tätig.

Wie oft kommst Du mit ins Büro und wie sieht ein typischer Tag bei Euch aus?

Ich darf jeden Tag mit meinem Frauchen durch den Park ins Büro laufen, wir wohnen am Stadtbuckel und kommen immer zu Fuß. Wenn ich beim Kindergarten Burda Bambini durchlaufe, freue ich mich, wenn ich manchmal meinen Kollegen Gernot mit seinem Sohn Colin sehe. Im Büro gibt es dann erst mal Leckerlies von Kollegin Heike und später am Vormittag von Kollegin Regina. Wenn Frauchen ohne mich in Meetings geht, bin ich meistens ein bisschen unentspannt und lasse mich selbst mit Leckerlies nur schwer trösten. Sobald meine Teamkolleginnen aus der Mittagspause zurückkommen, dann weiß ich, dass ich mit Frauchen auch gleich rausgehe, das freut mich sehr. Zurück im Büro gibt es meistens nochmals Leckerlies von Regina und dann ziehe ich mich zum Mittagsschläfchen auf meine Decke zurück. Nachmittags darf ich dann meistens hoch in den dritten Stock zu meinem Herrchen, der auch für die Adtech Factory arbeitet – Kollegin Rebecca lässt mich nach oben, wenn Frauchen abgelenkt ist – wir sind diesbezüglich ein tolles Team.

Wo ist Dein Lieblingsplatz bei der Adtech Factory?

Eigentlich überall, am liebsten bin ich bei den Kollegen von der Dispo im 3. Stock und bei Frauchen am Platz. Da kommt fast jeder mal zum Streicheln vorbei, sogar unsere Chefin Antje schaut vorbei!

Was bringt Dich zum jaulen, wann fängst Du an zu knurren?

Wenn meine Kollegin Elena ihre Käsewürfel auspackt, bin ich nicht mehr zu stoppen, weil ich weiß, dass sie mir welche abgibt. Elena hat übrigens großen Respekt vor Hunden – ich habe sozusagen therapeutische Verantwortung in dieser Angelegenheit. Neben den Käsewürfeln bekomme ich hier übrigens auch gesunde Mandeln, hin und wieder einen Naturjoghurt und jede Menge Leckerlies. Ab und zu verwöhnt mich Kollege Dirk auch mit einem Lakritz, das finde ich unglaublich lecker, auch wenn Frauchen dann schimpft (falls sie es mitbekommt).

Wer ist Dein Lieblingsmensch im Büro und warum?

Meine Mädels vom Team stehen natürlich ganz oben auf der Freundeliste, aber wir haben hier ein wunderbares Betriebsklima in der Adtech Factory und somit mag ich alle Kollegen im Rudel. Gleich am Anfang wurde ich sehr, sehr krank und wirklich alle haben die Daumen gedrückt und mich besucht, wenn es mir nach meiner wöchentlichen Chemotherapie nicht so gut ging – das vergesse ich niemals!

Gibt’s außer Dir noch andere Bürohunde, wenn ja, wen? 

Mein Kumpel Balou, ein französischer Wasserhund, kommt ab und zu mit seinem Frauchen Nadine ins Büro nach Offenburg, eigentlich ist er bei der Adtech Factory in München. Er ist sehr fürsorglich und putzt mir die Ohren und den Bauch, das ist mir hin und wieder ein bisschen zuviel, dafür kann er aber locker mit meinem Tempo im Park mithalten, wenn wir mal eine gemeinsame Mittagspause verbringen – das ist lustig! Einmal bin ich mit Nadine und Balou im Park gewesen und ganz alleine zum Medienpark zurückgelaufen. Alle waren ganz aufgeregt und haben geschimpft, das verstehe ich bis heute nicht ganz! Ebenfalls aus München ist Pepe, ein Beagle, der mit Herrchen Frank ebenfalls ab und zu einen Bürotag in Offenburg einlegt und den Büroboden wie ein Staubsauger mit der Nase abtastet. Ab und zu kommt mich auch noch der quirlige Renzo besuchen, der sein Herrchen auch gelegentlich in den Medienpark begleiten darf.

Pfote aufs Herz: Was hast Du im Büro schon mal angestellt?

Ich war ungefähr zwei Wochen hier, da kam ich auf die verrückte Idee, das Kabel von Rebeccas Computer-Maus anzuknabbern. Das hat einen Knall gegeben und tat fürchterlich weh, alle waren sehr aufgeregt und ich habe mich wirklich geschämt für mein Verhalten – glücklicherweise kann mir niemand lange böse sein, weil ich nämlich total niedlich bin!

Worauf freust Du Dich am Feierabend am meisten?

Meistens haben wir noch eine Kleinigkeit in der Stadt zu erledigen und treffen viele zwei- und vierbeinige Bekannte, dann freue ich mich aber auf mein kleines Frauchen zu Hause, die dann mit mir spielt und mich streichelt und auf den gemeinsamen Abend in der Wohnküche oder auf meiner Kuscheldecke auf dem Sofa, wenn ich mit Herrchen und Frauchen Netflix schauen darf!

PDF

Weitere Impressionen & Downloads

Abkühlung im Sommer 2018: Lecker Eis von Benjamin Nagelbach (Benny) © HBM

Lunchbreak mit Käsewürfelfreundin Elena König © HBM

Morgens ein Frühsnäckchen... um halb zehn im Medienpark bei Regina Meiners © HBM

Große Liebe: Charlie mit seinem Herrchen Markus Seidel, der auch für die Adtech Factory arbeitet © HBM

Feierabendspaziergang mit Kumpel Balou © HBM

Klar, dass man sich als Offenburger Burda-Hund beim "Schmudo" mal mit'nem Sternentuch und Schleife am Ohr verkleidet! © HBM

Pfoten halten mit Hundepapa Markus Seidel © HBM

Passend zu diesem Artikel

#officedogs

Mitarbeiter mit 4 Pfoten: Gendry

#officedogs

Mitarbeiter mit 4 Pfoten: Gendry

Hunde sind gut fürs Betriebsklima, halten uns in Bewegung, fördern die Kommunikation und bringen uns zum Lachen. Heute stellen wir Office-Dog Gendry aus Wien vor.

#officedogs

Mitarbeiter mit 4 Pfoten: Balou

#officedogs

Mitarbeiter mit 4 Pfoten: Balou

Hunde sind gut fürs Betriebsklima, halten uns in Bewegung, fördern die Kommunikation und bringen uns zum Lachen. Heute stellen wir Office-Dog Balou aus München vor.

#officedogs

Mitarbeiter mit 4 Pfoten: Lola

#officedogs

Mitarbeiter mit 4 Pfoten: Lola

Hunde sind gut fürs Betriebsklima, halten uns in Bewegung, fördern die Kommunikation und bringen uns zum Lachen. Heute stellen wir euch Bürohund Lola mit Frauchen Katharina Angermair vor.