#homeofficedogs
05.10.2021

Mitarbeiter mit 4 Pfoten: Toni

None

Auch einige #homeofficeofficedogs pendeln derzeit mit Frauchen oder Herrchen zwischen Home Office und Büro. Wie die Mitarbeiter:innen mit 4 Pfoten es finden, nicht nur die ganze Zeit zuhause zu arbeiten, sondern ab und an auch mal mit tierisch netten Kolleg:innen im Büro zu sein, verraten sie uns hier. Heute: Lagotto Romagnolo-Dame Toni von Bunte.

Wer bist Du und woher kommst Du?

Ich bin die Toni, ein Lagotto Romagnolo und ich komme aus Italien. Ich bin vor dreieinhalb Jahren auf einem Weingut im Piemont geboren – zusammen mit zehn Geschwistern. Mein Vater ist ein italienischer Campione und eigentlich hätte ich zur Trüffelsuche eingesetzt werden sollen. Aber so ist es ja viel besser: Wir spielen hier auch jeden Tag Schatzsuche – aber was ich finde (und ich finde es immer, wenn ich das sagen darf!), kann ich anschließend aufessen: leckeren Schweizer Käse, köstliche Wiener oder ganz normale Hundeplätzchen.

Wo arbeitet Dein Frauchen und wie heißt sie?

Das ist die Margit Pratschko und sie arbeitet ganz eng mit einem Computer zusammen. Von früh bis spät schaut sie ihn an oder spricht mit ihm. Manchmal tauchen aus dem Nichts andere Leute auf dem Bildschirm auf und dann wird über irgendetwas Gesundheitliches geredet. So genau bekomme ich das auch wieder nicht mit, ich schlafe ja die meiste Zeit.

Seit wann arbeitet Ihr von zu Hause aus und wie sieht ein typischer Tag bei Euch aus?

Früher war ich ja jeden Tag mit meinem Herrchen in seiner Firma. Da hatte ich manchmal ganz schön viel zu tun. Jeden Tag Konferenzen und Besuche bei Kunden! Dafür wurde ich sogar mal mit dem Titel „Mitarbeiterin des Monats“ ausgezeichnet (siehe Foto in der Galerie). Jetzt finde ich es super, dass die Margit in letzter Zeit so viel zu Hause ist. Meistens liege ich direkt neben ihr und unterstütze sie mental bei der Arbeit. Und ich muss mich auch um ihre Kollegen kümmern. Ich habe ja inzwischen schon viele Fans, wenn ich das bei aller Bescheidenheit sagen darf. Wenn zum Beispiel Margits liebe Kollegin Simone im Computer auftaucht, winke ich immer ihren beiden Kindern Josefine und Teresa zu. Und soll ich Dir was verraten? Das muss aber unter uns bleiben, denn deren Papa weiß es noch nicht: Die beiden bekommen bald auch einen Lagotto, und zwar von meiner Familie im Piemont. Toll, oder?

Wo ist zu Hause Dein Lieblingsplatz und warum?

Entschuldigung, ich verstehe die Frage nicht. Haben andere Hunde nur einen einzigen Lieblingsplatz? Also ich liebe ganz viele Plätze und je nach Stimmung liege ich halt mal auf dem Samtsessel im Flur – von dort kann ich genau beobachten, wer sich dem Haus nähert und im Fall des Falles sofort Alarm schlagen. Abends bevorzuge ich mein Körbchen mit der gemütlichen Lammfelldecke im Wohnzimmer. Und nachts, naja... ich gehe schon mal in meine Hundekiste, wenn ich meine Ruhe haben will. Aber meistens liege ich in einem richtig schönen Boxspringbett. Hauptsache, immer ganz nah dran an Herrchen und Frauchen. Ich habe mal gehört, wie die Margit jemandem erzählt hat, dass sie es früher völlig unverständlich fand, wie andere Leute ihre Hunde ins Bett oder aufs Sofa lassen können. Bis ich kam! Aber das liegt erstens daran, dass ich ein sogenannter antiallergischer Hund bin, der keine Haare verliert und immer gut riecht. Und zweitens natürlich, dass mir einfach keiner widerstehen kann.

Was bringt Dich zum Jaulen und wann fängst Du an zu knurren?

Ich finde es zum Beispiel zum Jaulen, wenn ich mit Lola, unserer Nachbarkatze, spielen will und sie dann einfach wegrennt. Wieso macht sie das?

Wer ist daheim Dein Lieblingsmensch oder Lieblingstier?

Meine allerbeste Freundin ist die Luna, der Hund von Margits Kollegin Nina. Wir haben uns schon kennengelernt, als ich noch ganz klein war und seitdem ist es das Allergrößte, wenn wir zusammen spazieren gehen. Die meisten anderen Hunde traben ja einfach nur so dahin. Aber mit der Luna kann man richtig toll durch den Wald fetzen und sich übers Moos kugeln.

Gibt’s in Deinem Freundeskreis noch andere Homeoffice-Dogs und trefft Ihr Euch zum Gassigehen?

Naja, wie gesagt, die Luna ist mir die Allerliebste. Aber leider sehen wir uns wegen diesem Corona-Virus so gut wie gar nicht. So spiele ich halt mit jedem anderen Hund, den wir beim Gassigehen treffen.

Pfote aufs Herz: Was hast Du in Eurer Wohnung schon mal angestellt?

Ich? Nichts, wirklich, ich bin ganz brav. Es ist ja auch nichts Schlimmes, wenn ich mal Knochen im Blumenbeet verbuddle und dabei die ein oder andere Pflanze draufgeht. Ich finde das sogar sehr schlau, man muss doch vorsorgen für schlechte Zeiten, oder nicht?

Worauf freust Du Dich im Urlaub am meisten?

Aufs Meer!!! Ich bin ja ein Wasserhund und liebe es, in die Wellen von Atlantik oder Mittelmeer zu springen und ewig weit zu schwimmen. Die Margit sagt immer, wenn sie mich nicht aufhielte, würde ich bis in die Karibik schwimmen. Das mache ich natürlich nicht, ich weiß ja, dass Herrchen und Frauchen es nicht so weit schaffen würden und bleibe lieber bei ihnen. Schließlich habe ich mit meinem Zuhause das Glückslos gezogen!

Apropos: Tolle Tipps rund um den Hund gibt’s im Burda-Dogazine „Hund im Glück“.

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Kleiner Abschiedsgruß für Margits lieben Kollegen Jörg Pohl (der vergangenes Jahr in Rente ging) (c) Hubert Burda Media

Wer ist denn der andere Hund im Wasser? (c) Hubert Burda Media

Hochverdientes Feedback: Ich bin Mitarbeiterin des Monats! (c) Hubert Burda Media

Kleines Päuschen im Garten (c) Hubert Burda Media

Kleines Päuschen im Garten (c) Hubert Burda Media

Wer sagt, dass ich dem Teppich ähnlich sehe?! (c) Hubert Burda Media

Warum soll ich in den Hundekorb, wenn es so ein schönes Sofa gibt? (c) Hubert Burda Media

Grenzenlose Freiheit im Urlaub: Am Meer bin ich am allerglücklichsten (c) Hubert Burda Media

Das Wandern ist des Hundes Lust! (c) Hubert Burda Media

Wirft jetzt endlich einmal jemand einen Stock ins Wasser? (c) Hubert Burda Media

Mit Frauchen in den Bergen ist es am schönsten (c) Hubert Burda Media

Ist der Ausblick nicht schön? Der auf mich natürlich... (c) Hubert Burda Media

Passend zu diesem Artikel
Tribute to Bambi Stiftung
Die Tribute to Bambi Stiftung fördert Kinderhilfsprojekte mit 374.000 Euro
Tribute to Bambi Stiftung
Die Tribute to Bambi Stiftung fördert Kinderhilfsprojekte mit 374.000 Euro

In wirtschaftlich angespannten Zeiten, in denen es schwieriger wird, Spenden zu sammeln, möchte die Tribute to Bambi Stiftung ein verlässlicher Partner für Projekte sein, die notleidenden Kindern unmittelbar helfen.

BurdaVerlag
Sven Dams wird Geschäftsleiter Women & Entertainment und besondere Aufgaben
BurdaVerlag
Sven Dams wird Geschäftsleiter Women & Entertainment und besondere Aufgaben

Sven Dams übernimmt zum 01.12.2022 die neu geschaffene Position Geschäftsleiter Women & Entertainment und besondere Aufgaben im BurdaVerlag.

BurdaVerlag
Dreierteam führt ab sofort den BurdaVerlag
BurdaVerlag
Dreierteam führt ab sofort den BurdaVerlag

Hubert Burda Media ordnet die Führung des BurdaVerlags mit Wirkung zum 1. Dezember 2022 neu. Die Spitze bildet mit Elisabeth Varn, Manuela Kampp-Wirtz und Oliver Eckert ein neu formiertes, gleichgestelltes Dreiergespann.