BurdaPrincipal Investments
17.08.2018

Montag ist Schuhtag

BurdaPrincipal Investments
17.08.2018

Montag ist Schuhtag

Vergangenes Jahr beteiligte sich Burda an einer der führenden Direct-to-Consumer-Plattformen für Luxusaccessoires: M.Gemi vertreibt online handgemachte italienische Lederschuhe, die sich durch ein hohes Maß an Qualität und einen vergleichsweise günstigen Preis auszeichnen. Das Start-Up ist zudem an den Standorten Boston, New York City und Florenz vertreten. Wussten Sie, dass die Erfolgsgeschichte von M.Gemi mit dem Trip einer der Gründer nach Italien begann?

Die Entstehungsgeschichte

Gegründet wurde M.Gemi 2015 von Ben Fischman, Cheryl Kaplan und Maria Gangemi, einer langjährigen Anhängerin von italienischer Handwerkskunst.

Aufgewachsen in Sizilien, entwickelte Maria starke Beziehungen zum dortigen Luxusschuhhandel und lernte von den Besten der Branche. Ihre Leidenschaft und Erfahrung kommt in allem, was M.Gemi produziert, zum Ausdruck. Die Idee für das Konzept kam Maria nach einem Trip nach Italien, von dem sie mit handgefertigten, limitiert aufgelegten Schuhen zurückkehrte, die dort nur in lokalen Boutiquen verkauft wurden. Die Marke M.Gemi ist dementsprechend nach ihr benannt.

Dank seiner Wurzeln in Florenz arbeitet M.Gemi mit Familienbetrieben zusammen, die aufgrund ihrer über Generationen weitergegebene Fähigkeiten sowohl zeitlose als auch trendige Schuhe produzieren, die in Sachen Qualität keine Kompromisse eingehen. Damit brachte M.Gemi die italienische Art der Schuhherstellung in die Vereinigten Staaten.

Jede Woche neue Modelle

Neue Modelle gibt es bei M.Gemi jeden Montag – denn die Kunden lieben es, neue Schuhe für das kommende Wochenende zu shoppen. Durch die wöchentliche Taktung genießt das Design-Team große Freiheiten: es erlaubt ihnen, spontan auf Trends zu reagieren und Mini-Kollektionen in besonderen Farben oder Materialien zu entwerfen.


„Durch die direkte Zusammenarbeit mit kleinen, italienischen Familienbetrieben, können wir wunderschöne Luxusschuhe in einer nie dagewesenen Taktung liefern. Jeden Montag neue Modelle – und das zu Preisen, die früher unmöglich erschienen.“

Cheryl Kaplan, M.Gemi-Mitgründerin in einem Interview mit “Forbes”


 

PDF

Weitere Impressionen & Downloads

Cheryl Kaplan, Mitgründerin von M.Gemi © M.Gemi

Jeden Montag veröffentlich M.Gemi neue Schuhmodelle © M.Gemi

M.Gemi arbeitet mit kleinen italienischen Familienbetrieben zusammen © M.Gemi

Das Design-Team hat große Freiheiten, um spontan auf Trends zu reagieren und Mini-Kollektionen in besonderen Farben oder Materialien zu entwerfen © M.Gemi

Ben Fischman, CEO von M.Gemi © M.Gemi

M.Gemi brachte die italienische Art der Schuhherstellung in die Vereinigten Staaten © M.Gemi

Passend zu diesem Artikel

BurdaPrincipal Investments

Von allen, für alle

BurdaPrincipal Investments

Von allen, für alle

Am 24. Mai 2019 veranstaltet die Nebenan.de-Stiftung zum zweiten Mal den „Tag der Nachbarn“. Zu dem bundesweiten Aktionstag kann jeder ein eigenes Fest anmelden und so Menschen aus dem eigenen Viertel näher kennenlernen.

Interview

10 Fragen an... Marina Grübl

Interview

10 Fragen an... Marina Grübl

In der Reihe „10 Fragen an…“ stellen wir Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten Unternehmensbereichen vor, damit Sie Burda noch besser kennenlernen. Heute: Marina Grübl von Recht & Compliance.

BurdaPrincipal Investments

Frauenpower aus Indien

BurdaPrincipal Investments

Frauenpower aus Indien

Wie gründet man eins der wertvollsten Startups Südostasiens? Ankiti Bose ist Gründerin der Fashion-Plattform Zilingo. Das Unternehmen wurde vor kurzem mit 970 Millionen Dollar bewertet und zählt bald zu den Unicorns.