Felix Burda Stiftung
07.03.2018

Neue Webserie auf Facebook

Felix Burda Stiftung
07.03.2018

Neue Webserie auf Facebook

Gastbeitrag von Carsten Frederik Buchert, Director Marketing & Communication der Felix Burda Stiftung:

Wie wäre es, wenn 21.000 Stiftungen in Deutschland unter dem Hashtag #wasmachenstiftungen live aus ihrer Arbeit berichten würden? Es wäre zumindest mal eine wahnsinnige Content-Welle. Und die Chance auf ein Trending Topic bei Twitter. Und damit: Aufmerksamkeit! Und diese Aufmerksamkeit kann jede Stiftung gebrauchen, so mein Gedanke im Dezember 2017.

Felix Burda Stiftung startet Webserie auf Facebook

Mit der Veröffentlichung einiger Live-Videos auf Facebook und Youtube startete die Felix Burda Stiftung Anfang Dezember ihre Social Media Kampagne zu #wasmachenstiftungen. So berichteten wir unter anderem live vom Set, als mit einer Betroffenen für die Patientenhilfe Darmkrebs gedreht wurde. Über Youtube haben wir unser neues virtuelles Darmmodell präsentiert.

Und in der Hochschule Fresenius sprachen wir live mit Studenten über ihr Projekt zum familiären Darmkrebs. Unser Highlight: die Live-Schalte aus Bangkok: Hier wurde der neue TV-Spot der Felix Burda Stiftung für den Darmkrebsmonat März 2018 produziert. Unsere Facebook-Fans konnten beim Dreh dabei sein und einen Blick auf das Filmset und die Filmcrew bei 34 Grad genießen.

Mitmachen unter #wasmachenstiftungen!

Natürlich haben wir die Idee auch promoted und andere angestupst, es uns gleich zu tun. Seitdem twittert der Bundesverband Deutscher Stiftungen und auch ihr Generalsekretär Felix Oldenburg unter dem Hashtag #wasmachenstiftungen. Die Idee wurde seitens des Bundesverbands auch via Newsletter sowie den eigenen Medien verbreitet. Daraufhin haben sich die Braunschweigische Stiftung, Nordmetall Stiftung, Telekom Stiftung, Wadzeck Stiftung, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Stiftung Mercator, Commerzbank Stiftung und die Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege der Webserie angeschlossen.

Warum sind es aber dennoch immer noch so wenige Stiftungen, die sich an der Initiative beteiligen? Das liegt sicherlich zum einen daran, dass es zwar sehr viele Stiftungen in Deutschland gibt – über 21.000 - aber eben nur eine Minderheit auch Social Media beherrscht und aktiv für sich nutzt. Glaubt man der Auflistung von Pluragraph, so betreiben nur rund 800 Stiftungen in Deutschland überhaupt mindestens eine Social Media-Präsenz. Böse Zungen behaupten sogar, dass viele Stiftungen noch nicht einmal eine Website besitzen und selbst eine E-Mail-Adresse noch bei vielen Mangelware sei. Noch? Es wird Zeit, dass sich was tut! Denn es ist ganz einfach:

1. Facebook-Seiten-App oder Youtube-App auf das Smartphone laden.
2. Einloggen.
3. Auf "Live" klicken.
4. Video-Titel und #wasmachenstiftungen eingeben.
5. Jetzt live gehen und berichten.

Film ab!

PDF

Passend zu diesem Artikel

Felix Burda Stiftung

Neue Kampagne „Shit happens“

Felix Burda Stiftung

Neue Kampagne „Shit happens“

Zum Darmkrebsmonat März verantwortet die Felix Burda Stiftung eine neue Awareness-Kampagne. Die Botschaft: „Manchmal kann man nicht viel machen. Gegen Darmkrebs schon. Gehe jetzt zur Vorsorge."

#WasmachenStiftungen

Burda übernimmt Verantwortung

#WasmachenStiftungen

Burda übernimmt Verantwortung

Zehn Menschen, Stiftungsgründer, prominente Unterstützer, Burda-Mitarbeiter und Betroffene erzählen im Video, was sie mit den Stiftungen von Burda verbindet.

Nachruf auf Miriam Pielhau

Ihre Worte hallen nach

Nachruf auf Miriam Pielhau

Ihre Worte hallen nach

Miriam Pielhaus, eine junge, starke Frau, die nicht nur tapfer mit ihrer eigenen Krebs-Erkrankung umgegangen ist, sondern auch vielen anderen Betroffen Mut gemacht hat.