Bunte
01.07.2020

New Faces Award Film jetzt virtuell

Bunte, Deutschlands größtes People-Magazin, vergibt jedes Jahr den New Faces Award an vielversprechende Nachwuchsstars der Filmbranche. Bei der diesjährigen 22. Preisverleihung konnten die Gewinner aufgrund der Coronakrise nicht wie üblich gefeiert werden. Dennoch ehrte Bunte die jungen Talente aus Schauspiel und Regie – rein medial.

In den Yo Talent Talks stellten sich alle Nominierten in Interviews über IGTV auf den Bunte-Channels vor. Die Jury-Entscheidung wurde am 1. Juli in Bunte verkündet: die Nachwuchsschauspieler Helena Zengel, Jana McKinnon und Ludwig Simon sowie Filmemacherin Nora Fingscheidt dürfen sich über die Auszeichnung freuen. Bei einem Shooting im Berliner Titanic Hotel bekamen die glücklichen Gewinner den prestigeträchtigen roten Panther überreicht. Nur Nora Fingscheidt konnte nicht dabei sein, sie ist aktuell in Kanada und bekam ihren Award zugeschickt.

Der Sonderpreis der Jury ging in diesem Jahr an die elfjährige Helena Zengel. Bunte würdigt damit die herausragende schauspielerische Leistung der Hauptdarstellerin des Films „Systemsprenger“, wo sie berührend und verstörend zugleich die verhaltensauffällige Benni spielt.

Zur besten Nachwuchsschauspielerin wurde Jana McKinnon gekürt. Die Halb-Wienerin erhält den Preis unter anderem für ihre einzigartige schauspielerische Leistung in dem Roadmovie „Wach“, das seit seiner Veröffentlichung 2018 auf Youtube mehr als 1,4 Millionen Abrufe verzeichnen konnte. Mit ihr hatten die Talente Emily Kusche und Luisa-Céline Gaffron um den Award gebangt. Die Berlinerin Emily Kusche stach als jüngstes Ensemblemitglied im Kinohit „Das perfekte Geheimnis“ hervor. Die ebenfalls in Wien geborene Luisa-Céline Gaffron war für ihren intensiven Auftritt im Tatort „Monster“ sowie ihrer Leistung im Kinofilm „Persischstunden“ nominiert.

Als bester Nachwuchsschauspieler wurde Ludwig Simon ausgezeichnet, der als charismatischer Hauptdarsteller in der Netflix-Serie „Wir sind die Welle“ brillierte. Neben ihm waren Lukas von Horbatschewsky und Maximilan Mundt für die Auszeichnung nominiert. Lukas von Horbatschewsky begeisterte die Jury sowohl in der Serie „Druck“ als auch in Soko Leipzig „Schmetterlingstage, Monstertage“ als Jugendlicher mit Transgender-Hintergrund. Maximilian Mundt überzeugte mit seiner souveränen und lässigen Darbietung in der Serie „How to sell drugs online (fast)“.

Den besten Debütfilm gewann das Kinodrama „Systemsprenger“ unter der Regie von Nora Fingscheidt, die die rührende Geschichte eines Mädchens darstellt, das verhaltensoriginell agiert und dabei das gesellschaftliche System und die Welt der Erwachsenen aus den Fugen bringt. Außerdem nominiert waren der Thriller „Limbo“ von Regisseur Tim Dünschede, der als „One Shot“ in einer einzigen Einstellung von einem illegalen Boxkampf und Geldwäsche-Verschwörung erzählt, die Tragikomödie „Zoros Solo“ von Regisseur Martin Busker, die von der Geschichte eines afghanischen Flüchtlingsjungen handelt und „Hollywoodtürke“ unter der Regie von Murat Ünal, der zugleich auch die Hauptrolle in der frechen Komödie spielte.

Die Jury bestand aus den Schauspielern und ehemaligen Bunte New Faces-Gewinnern Lea van Acken, Jonathan Berlin und Regisseur Alireza Golafshan sowie aus der Schauspielerin Andrea Sawatzki, Torsten Koch, Geschäftsführer Constantin Film Verleih GmbH, Filmproduzent Quirin Berg, Wiedemann & Berg, Oliver Fock, Mitglied des Präsidiums der SPIO und Geschäftsführer der Cinestar-Gruppe, Bunte-Ressortleiter Film Georg Seitz sowie Bunte-Chefredakteur Robert Pölzer.


„In Zeiten von Corona wissen wir gute, hochwertige Unterhaltung noch mehr zu schätzen und möchten diese gebührend würdigen. Die nominierten Darsteller und Regisseure haben allesamt eine hervorragende Leistung erbracht und verstehen es, ihren Zuschauerinnen und Zuschauern eben jene fesselnde Unterhaltung zu schenken. Diese jungen Talente verdienen es, dass Bunte sie auf dem Weg ins Rampenlicht begleitet. Durch die große Reichweite der Medienmarke Bunte möchten wir ihnen eine mediale Bühne bieten – in einer Zeit, in der sonstige Bühnen geschlossen bleiben.“

Robert Pölzer, Bunte-Chefredakteur


Alle Yo Talent Talks mit Gewinnern und Nominierten sind auf Instagram unter bunte_newfaces und bunte_magazin zu finden.

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Regisseurin des Films „Systemsprenger“ und Gewinnerin Nora Fingscheidt (c) Philip Leutert

Die Jury des BNFA Film 2020: Oliver Fock, Jonathan Berlin, Andrea Sawatzki, Robert Pölzer, Alireza Golafshan, Lea van Acken, Quirin Berg, Torsten Koch und Georg Seitz (c) Monica Schmidheiny, Jeanne Degraa, Bruno Berkel, Frank Zauritz, Alireza Golafshan, Robin Kater, Wiedemann & Berg, Torsten Koch, Georg Seitz

In der Kategorie Schauspielerin war neben Jana McKinnon auch Emily Kusche für den Preis nominiert (c) Julia Klotz

Auch Lukas von Horbatschewsky war für den roten Panther nominiert (c) Melina Walizcek

Die Jurysitzung fand in diesem Jahr virtuell statt

Passend zu diesem Artikel
Schön und sicher
Das Bunte Beauty Days Summer Festival presented by Rossmann
Schön und sicher
Das Bunte Beauty Days Summer Festival presented by Rossmann

Am 28. Juli starten die Bunte Beauty Days – erstmals komplett digital. Nachdem Bunte die Lifestyle-Messen 2020 abgesagt hat, bietet das Bunte Beauty Days Summer Festival nun ein virtuelles und interaktives Erlebnis.

BurdaStyle
Bunte bereist Deutschland
BurdaStyle
Bunte bereist Deutschland

Die hundert schönsten Reiseziele in Deutschland sind ab heute im neuen Sonderheft Bunte Reisen zu finden.

BCN und Henkels „Nature Box“
Wie Print Beauty-Marken stark macht
BCN und Henkels „Nature Box“
Wie Print Beauty-Marken stark macht

Eine Studie von Burdas Marktforschung MMI zeigt anhand der aktuellen Kampagne von BCN für Henkels neue Pflegeserie, dass Printwerbungen Marken stark machen und eine Produkt-Neueinführung kommunikativ beflügeln.