DLD Munich
13.12.2018

Nicht klagen, sondern machen!

None

Technikpessimismus und Angst vor Fortschritt: Auch wenn vieles rund um die Digitalisierung im Moment in die falsche Richtung zu laufen scheint, bringen Jammern und Schwarzsehen uns als Gesellschaft nicht weiter. Wer eine bessere Zukunft will, muss sie mitgestalten. Positive Gegenentwürfe müssen her – genau das verspricht die DLD-Konferenz im Januar in München. Hierfür stehen Frauen wie Joanna Shields, die als CEO von BenevolentAI mit künstlicher Intelligenz die Medizin revolutioniert, oder Fatoumata Ba, die mit ihrer Firma Janngo ein Startup-Ökosystem für Afrika aufbaut.

Neue Location

DLD (Digital, Life, Design), Europas große Innovationskonferenz von Hubert Burda Media, lädt vom 19.–21. Januar 2019 erneut die internationale digitale Elite zur 15. DLD-Konferenz nach München ein. Unter dem diesjährigen Motto „Optimism & Courage“ werden rund 150 internationale Speaker und bis zu 1500 Teilnehmer in einer neuen Location erwartet: Die Alte Kongresshalle auf der Münchner Schwanthalerhöhe wird 2019 Austragungsort der DLD-Konferenz sein.

Mit Optimismus und Mut in die Zukunft

Nach dem kämpferischen Motto „Reconquer!“ (übersetzt: zurückerobern) im Jahr 2018 steht auch hinter der kommenden DLD-Konferenz eine klare Botschaft.


„Optimism & Courage ist das Motto für DLD Munich, weil ich davon überzeugt bin, dass die Digitalisierung uns allen große Chancen bietet. Wir brauchen Mut und Optimismus, um diese Chancen zu nutzen, aber auch um den Herausforderungen zu begegnen. Bei DLD Munich wollen wir nach vorne schauen und die Zukunft positiv gestalten.“

Steffi Czerny, DLD-Gründerin


Deutsche Führungsetage bei DLD

Seine DLD-Premiere feiert BMW-Chef Harald Krüger: Im Januar wird er erstmalig bei DLD erwartet und zusammen mit Wired UK-Chefredakteur Greg Williams diskutieren. Der Chef der Deutschen Post Frank Appel, Telekom-Vorständin Claudia Nemat, Telefónica-CEO Markus Haas sowie Wirecard-CEO Markus Braun reihen sich in die Runde der DAX-Vorstände bei DLD Munich 19 ein. Auch Grazia Vittadini (Airbus-CTO), ProSiebenSat.1 Media-CEO Max Conze, Otto-CDO Sebastian Klauke und TÜV Süd-Chef Axel Stepken werden auf der DLD-Bühne vertreten sein.

Globales Netzwerk

DLD hat ein einzigartiges Ökosystem geschaffen, das die Teilnehmer nachhaltig miteinander vernetzt – über Konferenzen und Ländergrenzen hinaus. Während das Team rund um Steffi Czerny immer wieder aufstrebende Newcomer entdeckt und neuen Zukunftsthemen Raum gibt, finden viele führende Köpfe der Digitalbranche zum wiederholten Male ihren Weg auf die DLD-Bühne zurück. So auch Albert Wenger (Union Square Ventures), Werner Vogels (Amazon), Oliver Samwer (European Founders Fund), Chris Boos (arago) und Scott Galloway (L2 Inc.).

Neben Unternehmern aus den USA, Europa und Israel sorgen Delegationen aus China, Südostasien, Lateinamerika, Südosteuropa und Subsahara-Afrika für ein besonders internationales Flair bei DLD in München.

Weitere Speaker von DLD Munich 19 finden Sie hier.

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

DLD Munich 2019

DLD-Gründerin Steffi Czerny © Andreas Pohlmann for HBM

BMW-CEO Harald Krüger © Dirk Bruniecki

Location von DLD Munich 2019: Die Alte Kongresshalle © Wolfgang Pulfer

Passend zu diesem Artikel
DLD All Stars
5 Dinge, die wir gelernt haben
DLD All Stars
5 Dinge, die wir gelernt haben

DLD All Stars – das waren drei Tage, 39 Sessions, 57 namhafte Speaker:innen und 7.500 Teilnehmer:innen, die online mit dabei waren. Was genau sind die DLD All Stars und was haben wir von den Panelist:innen gelernt?

DLD All Stars
Wikipedia-Gründer Jimmy Wales: „Netzwerke sind wie Junkfood fürs Gehirn“
DLD All Stars
Wikipedia-Gründer Jimmy Wales: „Netzwerke sind wie Junkfood fürs Gehirn“

Im Rahmen von Burdas Onlinefestival DLD All Stars diskutierten Expert:innen darüber, wie sich das Nutzerverhalten auf Sozialen Netzwerken verändert hat und zukünftig weiter verändern wird.

DLD All Stars
Biontech-Chef zeigt sich optimistisch im Kampf gegen Corona
DLD All Stars
Biontech-Chef zeigt sich optimistisch im Kampf gegen Corona

Mit Spannung wurde Uğur Şahin, CEO und Gründer des in Mainz ansässigen Forschungsunternehmens Biontech, bei Burdas Onlinefestival DLD All Stars erwartet.