Fit for Fun
05.08.2016

Vorfreude auf Olympia

Fit for Fun
05.08.2016

Vorfreude auf Olympia

Heute beginnen in Rio de Janeiro die 31. Olympischen Spiele. Viele Athleten träumen ein Leben lang davon, einmal bei Olympia dabei sein zu dürfen. Um dieses Ziel zu erreichen, beginnt das Training für die meisten Sportler weit vor dem eigentlichen Wettkampf. Fit for Fun-Reporter Mathias Heinze begleitete bereits 2015 die Marathon laufenden Hahner Zwillinge bei ihren Vorbereitungen auf Rio und erkundete mit ihnen zusammen die Sportkultur an der Copacabana. In unserem Blog zeigt er, was die drei in Rio erlebt haben:

"Im Juli 2015 war ich mit den Hahner Zwillingen in Rio. Die beiden wollten beim traditionellen Stadt-Marathon ein Jahr vor den Spielen schon mal Olympia-Luft schnuppern – in der Hoffnung, dass sie, zurück in der Heimat, die Qualinorm knacken und ein Jahr später wieder nach Rio zurückkehren würden. Und es hat geklappt! Jetzt freuen sich die beiden riesig auf den Lauf ihres Lebens am 14. August. Noch bevor die beiden zurück nach Deutschland flogen, haben sie mit mir gemeinsam geschaut, wie die Locals sich und ihre Körper im brasilianischen Winter auf den Sommer vorbereiten. Unsere Eindrücke finden Sie in der Galerie."

PDF

Weitere Impressionen & Downloads

Entlang der Promenade gibt es viele moderne, gut ausgestattete Trainingsareas, wie wir sie auch in unserem Rio-Artikel in der aktuellen Fit for Fun zeigen, in denen sich die Locals auf die Poser-Saison vorbereiten können. Mindestens ebenso fasziniert waren wir davon, dass alle paar hundert Meter am Strand „Zeltstudios“ zum Trainieren einladen. Die Öffnungszeiten sind einheitlich von 6 bis 9 Uhr morgens sowie 18 bis 21 Uhr abends. Wir haben viele Besucher nach ihrer Motivation gefragt, draußen am Strand zu trainieren. Die Antworten waren soooo gut zu verstehen: „Sonnenaufgang am Meer“, „Blick auf den Zuckerhut“, „Sand unter den Füßen statt Schweiß im Schuh“ oder "Frische Luft statt Studiomuff“. (c) Mathias Heinze

Geleitet werden selbst diese einfachen „Studios“ von lizensierten Trainern, jeder Kunde bekommt einen individuellen Trainingsplan. (c) Mathias Heinze

Fortschritte werden dokumentiert, Trainingsziele immer wieder angepasst. (c) Mathias Heinze

Das Equipment ist einfach, Hightech sucht man hier vergebens – aber vielleicht macht auch das den Reiz aus. Unsere Leserreise-Gewinnerin Corinna hat jedenfalls gleich mal ihr Balancegefühl getestet! (c) Mathias Heinze

Natürlich gibt’s noch viele weitere Möglichkeiten an der Copacabana aktiv zu sein. Schwimmen, Wellenreiten, Beachvolleyball, Yoga mit Meerblick... (c) Mathias Heinze

...oder Fitness-Haltestellen für spontane Klimmzüge – auch hier kamen die Hahner Zwillinge und ich mit den Locals ins Gespräch. (c)  Moritz Schleiffelder

Ansonsten gibt’s an diesem berühmten Strand, vor dieser prächtigen Bergkulisse, nichts Schöneres als laufen, laufen, laufen... (c)  Moritz Schleiffelder

...und danach mit Blick auf die Copacabana zu relaxen. (c)  Moritz Schleiffelder

Passend zu diesem Artikel

Kooperation

Fit for Fun kooperiert mit Pinterest

Kooperation

Fit for Fun kooperiert mit Pinterest

Das Fitness- und Lifestylemagazin Fit for Fun kooperiert ab sofort mit dem sozialen Netzwerk Pinterest. In der aktuellen Printausgabe sind erstmals sogenannte Pincodes integriert.

Fit for Fun

Rekord beim Medialauf

Fit for Fun

Rekord beim Medialauf

Der sechste Fit for Fun-Medialauf ist am Wochenende mit einem Rekordergebnis zu Ende gegangen: Die Teilnehmer haben in diesem Jahr fast 25.000 Kilometer erlaufen.

Fit for Fun

Bewusster kochen, gesünder leben

Fit for Fun

Bewusster kochen, gesünder leben

Fit for Fun bringt gemeinsam mit Küche&Co, dem Spezialisten für Einbauküchen aus der Otto Group, die Fit for Fun-Küche für einen gesünderen Lebensstil auf den Markt.