The Huffington Post
21.04.2016

Peter Maffay übernimmt Chefredaktion

The Huffington Post
21.04.2016

Peter Maffay übernimmt Chefredaktion

Interviews, Redaktionskonferenzen, Analyse der User-Reaktionen: Alltag für den Chefredakteur der Huffington Post. Nur, dass der gestern nicht Sebastian Matthes hieß, sondern Peter Maffay, und üblicherweise in der Musik-Branche beheimatet ist. Der legendäre Sänger hat den Job in den Medien für einen Tag übernommen und dabei in Zusammenarbeit mit Herausgeber Cherno Jobatey und dem gesamten Team thematische Akzente gesetzt.

„Ich bin leidenschaftlicher Musiker und werde es auch bleiben. Trotzdem fand ich es bereichernd, für einen Tag die Chefredaktion der Huffington Post zu übernehmen. Wir haben z.B. über die Integration junger Flüchtlinge gesprochen. Die Art, wie hier mit solchen wichtigen Themen umgegangen wird, hat mir gut gefallen“, so Maffay.

Gäste bereichern die Angebote

Auf dem Programm stand unter anderem ein Interview mit Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) über die Herausforderungen, die in den kommenden Monaten in der Flüchtlingskrise auf die Bundesregierung zukommen. Außerdem leitete Maffay die Redaktionskonferenz, gab Texte in Auftrag und lieferte Denkanstöße für Kommentare und Interviews.

„In den vergangenen Monaten haben zahlreiche prominente Künstler, CEOs und Spitzenpolitiker die Huffington Post und Focus Online besucht. Peter Maffays Auftritt gehört – neben dem Besuch von Sigmar Gabriel vor einigen Wochen – zu den Highlights“, sagt Huffington Post-Geschäftsführer Daniel Steil.

Konstruktiver Journalismus kommt an

Beeindruckt zeigte sich Maffay unter anderem von der Geschwindigkeit, mit der das junge Team arbeitet – und von der ständigen Auseinandersetzung mit den Rückmeldungen der Leser.

„Maffay hat heute besonders den positiven, konstruktiven Journalismus unserer Portale gelobt“, sagt Burda-Forward-CEO Oliver Eckert. „Das zeigt, dass unsere Botschaft ankommt. Die Menschen wollen informiert werden, aber sie wollen auch über Lösungen sprechen. BurdaForward steht genau dafür: Optimistischer Journalismus – und gute Nachrichten.“

 

PDF

Weitere Impressionen & Downloads

Auf den Social Media Kanälen der Huffpo konnten Nutzer den neuen Chefredakteur begleiten

Humor kam bei der Redaktionskonferenz nicht zu kurz

Peter Maffay leitete die Redaktionskonferenz der Huffington Post

Ein Blick auf die Seite: Peter Maffay bei der Huffington Post

Peter Maffay mit Sebastian Matthes, Oliver Eckert, Cherno Jobatey und Daniel Steil

Passend zu diesem Artikel

BurdaForward

Chip expandiert

BurdaForward

Chip expandiert

Für jedes Produkt und jeden der 365 Tage im Jahr veröffentlicht Chip 365 in dem neuen Verbraucherbereich unabhängige Testberichte und Expertentipps - auch zu Produkten ohne digitalen oder technischen Bezug.

Mutti ist die Beste!

„Mama-Skills“ von Burda-Müttern

Mutti ist die Beste!

„Mama-Skills“ von Burda-Müttern

Liebe Mamas, Ihr seid die Besten! Das gilt nicht nur am Muttertag, sondern auch an allen anderen Tagen des Jahres. „Mama-Skills“ sind nicht nur zuhause, sondern auch im Arbeitsalltag Gold wert.

BurdaForward

Der Konkurrenz voraus

BurdaForward

Der Konkurrenz voraus

Der Monat April steht normalerweise für schwächeren Traffic auf deutschen Nachrichtenportalen. BurdaForward konnte sich diesem Trend hingegen deutlich widersetzen und  Zuwächse in der Reichweite verzeichnen.