Verband Deutscher Zeitschriftenverleger
08.11.2016

„Seismografischen Spürsinn für den Wandel“

Verband Deutscher Zeitschriftenverleger
08.11.2016

„Seismografischen Spürsinn für den Wandel“

"Hubert Burda hat mit der Gründung des Focus Mediengeschichte geschrieben", mit diesen Worten ehrte EU-Kommissar Günther Oettinger Hubert Burda, der bei der Publishers‘ Night des VDZ mit der „Goldenen Victoria für das Lebenswerk" ausgezeichnet wurde. "Er ist ein liberaler, bodenständiger und badischer Visionär, dessen Lebenswerk stets von Gradlinigkeit und Erfolg geprägt war", sagte Oettinger.

Mit dem Preis danken der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) und seine 450 Mitgliedsverlage Hubert Burda für seinen jahrzehntelangen Einsatz an der Spitze der Branche. Der Verleger sei der Spiritus Rector der Zeitschriftenbranche und ein Seismograph für Veränderungen, so der VDZ in seiner Begründung.

"Das wichtigste daran, einen Menschen auszuzeichnen, ist die Tatsache, ihm das Gefühl zu geben, dass seine Arbeit sich gelohnt hat", sagte Hubert Burda, als er die „Goldene Victoria“ vom Digitalkommissar Günther Oettinger entgegen nahm.

Auch Schauspiellegende Mario Adorf würdigte Hubert Burdas Verdienste als VDZ-Präsident. In einem Videobeitrag sagte er über den Verleger: "Er hat frühzeitig vorhergesagt, dass die digitale Revolution eine ähnliche Bedeutung wie das Automobil für unsere Gesellschaft haben würde und er hat erkannt, dass auch in diesem Bereich einheitlich Verkehrsregeln geschaffen werden müssen. Hubert Burda hatte schon immer einen seismografischen Spürsinn für den Wandel."

Einen Tag zuvor ließ Hubert Burda bei der Eröffnung des Publishers‘ Summit, dem jährlichen Gipfeltreffen der deutschen Zeitschriftenverleger, die 20 Jahre im Präsidentenamt Revue passieren. „Es erfüllt mich mit großer Zufriedenheit, den Stab an der Spitze unserer Interessenvertretung in einem solchen Moment der Souveränität unserer Branche weiterzugeben“, so der Verleger. „In Zeiten enormer Umbrüche im Zuge der Digitalisierung ist es uns gelungen, den VDZ zu einem der besten Verbände Deutschlands zu machen – kraftvoll in seinen Netzwerken, wirksam in der Kommunikation und mit einer Strahlkraft, die weit über die Verlagswelt hinausreicht.“ Einer der größten Erfolge des VDZ sei es, dass niemand an der Gattung der Zeitschrift zweifele. „Unser Kerngeschäft ist auch nach 20 Jahren Digitalisierung kerngesund.“ Darüber hinaus könne der Verband bemerkenswerte politische Erfolge verzeichnen: „Gerade in Brüssel hat sich viel getan. Wir spüren einen bemerkenswerten Kurswechsel der Politik, der insbesondere auf die Arbeit des VDZ zurückzuführen ist. Brüssel bleibt auch weiterhin von entscheidender Bedeutung für uns, denn die europäische Digitalwirtschaft steht gerade erst am Anfang.“

Als Burdas Nachfolger im Amt des Präsidenten wählten die VDZ-Delegierten am Sonntag einstimmig den Funke-Gesellschafter Stephan Holthoff-Pförtner. Über seinen Nachfolger sagte der scheidende Präsident: „Es ist ein gutes Gefühl, mit Stephan Holthoff-Pförtner einen Unternehmer als meinen Nachfolger zu wissen, der ebenfalls mit viel persönlichem Engagement an der Spitze eines starken Zeitschriftenverlages steht.“

Der Publishers‘ Summit und die Publishers‘ Night sind das jährliche Branchentreffen des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), das über 800 Medienmacher mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zusammenführt. Für Burda sind neben dem Verleger auch Vorstand Philipp Welte und Focus-Chefredakteur Robert Schneider beim Publishers‘ Summit aufgetreten.

Weitere Impressionen & Downloads

Vorstand Philipp Welte, Funke-Gesellschafter Stephan Holthoff-Pförtner und Manfred Braun, Funke-Geschäftsführer (v.l.n.r.)

Digitalvorstand Stefan Winners (l.) mit Philipp Wolff, Director Communication

EU-Kommissar Günther Oettinger überreicht Hubert Burda die „Goldene Victoria für das Lebenswerk"

Verleger Hubert Burda beim Publisher's Summit in Berlin

Maria Furtwängler mit Verleger Hubert Burda

Verleger Hubert Burda beim Publisher's Summit in Berlin

Hubert Burda beim Publishers‘ Summit

Der neue VDZ-Präsident Stephan Holthoff-Pförtner und Hubert Burda

Hubert Burda mit Vorstand Paul-Bernhard Kallen

Hubert Burda, Philipp Welte und Wolfgang Schäuble

Springer-Vorstand Andreas Wiele, Vorstand Andreas Rittstieg und Vorstand Paul-Bernhard Kallen (v.l.n.r.)

Die deutschen Zeitschriftenverleger ernennen Hubert Burda zum Ehrenpräsidenten des Verbandes

Interview mit Hubert Burda in der Berliner Morgenpost zum Thema VDZ

Passend zu diesem Artikel

Burda… SummerNight 2016

Agenda Setting in Brüssel

Burda… SummerNight 2016

Agenda Setting in Brüssel

Nachdem bei der Premiere von DLDeurope die Zukunft der EU diskutiert wurde, traf sich das politische Brüssel im Anschluss bei der Burda SummerNight zum Auftakt nach der parlamentarischen Sommerpause.

Burda Sommerfest

Sommer in Berlin

Burda Sommerfest

Sommer in Berlin

Während die Sonne hinter der Spree verschwand, lud Hubert Burda Media am Mittwoch hochkarätige Gäste aus den unterschiedlichsten Bereichen der Gesellschaft nach Berlin ein.

DLD Focus Nightcap

Die Einflussreichen in Davos

DLD Focus Nightcap

Die Einflussreichen in Davos

Einmal im Jahr laden DLD und Focus zum Treffen der Einflussreichen in Davos. Es ist der gesellschaftliche Höhepunkt des World Economic Forum (WEF) und der glanzvolle Abschluss der DLD-Konferenz in München.