BurdaPrincipal Investments
21.02.2018

Showroom loves Designer

Modedesigner und ihre Kollektionen sind das Herzstück der Fashion Plattform Showroom.de. Junge Designer verkaufen dort ihre Kollektionsteile, darunter sowohl etablierte Modemacher wie Marcel Ostertag und Dawid Tomaszewski als auch zahlreiche Mode-Newcomer wie „Majune“ und „Lyvem“.

Vergangenen Donnerstag hat die Modemarke und Burda-Beteiligung ausgewählte Designer und Fans der Plattform ins Münchner Hotel „Lovelace“ eingeladen. Die Veranstaltung ist bereits die dritte aus der Reihe „Showroom loves you“ und fand zum ersten Mal in München statt.

Showroom-Geschäftsführer Christian Graggaber: „Showroom.de ist ein Jahr nach Marktstart mit rund 500 ausgewählten Modedesignern aus mehr als 20 europäischen Ländern online. Wir freuen uns sehr, dass wir bei unserem ersten Showroom Designer Event in München über 100 lokale Designer für Showroom interessieren konnten. Wir haben die Event-Reihe letztes Jahr in Berlin gestartet und werden diese auch in Hamburg, Düsseldorf und Wien fortsetzen."

Special Guest war Instyle-Chefredakteurin Kerstin Weng, die über die junge Designer-Landschaft in Deutschland sprach und den Fragen der Gäste Rede und Antwort stand. „Für junge Designer und kleinere Labels ist momentan eine gute Zeit. Der deutsche Modemarkt ist gerade im Umbruch. Noch vor einiger Zeit haben fast ausschließlich die großen, etablierten Modemarken den Markt dominiert. Aber gerade merkt man, dass immer mehr Independent-Marken und Jungdesigner nach oben kommen“, so Kerstin Weng.

Mehr als 100 Gäste folgten der Einladung, darunter der ehemalige Kreativdirektor von Escada, Daniel Wingate, die Designerinnen des Labels „Mykke Hofmann" sowie Vertreter der Marken „Irene Luft“ und „Maison Common“ und hatten die Gelegenheit, neben Showroom-Geschäftsführer Christian Graggaber auch den Showroom-Gründer Michal Juda und BurdaStyle-Geschäftsführerin Manuela Kampp-Wirtz zu treffen.

Die nächste „Showroom loves you“ Veranstaltung findet in Hamburg statt.

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Kerstin Weng, Chefredakteurin InStyle und Cambis Sharegh, Designer und Mitbesitzer des Hotels Lovelace beim Talk mit Showroom-Geschäftsführer Christian Graggaber über den deutschen Modemarkt

Mitgründer von Showroom, Michal Juda

Mehr als 100 Gäste folgten der Einladung ins angesagte Hotel Lovelace

Christina Hoffmann und Sandra Tomic vom Label „MIN“

Tobias van Duynen (BurdaStyle) im Gespräch

Anastasia Wenkemann, Kerstin Weng, Andrea Laub und Manuela Kampp-Wirtz, alle BurdaStyle

Daniel Wingate, ehemaliger Kreativdirektor von Escada, hat mittlerweile ein eigenes Label

Kerstin Weng im Gespräch mit Gästen des „Showroom loves Designer“- Events

Marie Leach, Marketing und PR Showroom und Alissa Dickes von Allude

Die Gäste verfolgten interessiert den Talk von Kerstin Weng und Showroom.de Geschäftsführer Christian Graggaber

Passend zu diesem Artikel
BurdaPrincipal Investments
(K)eine Windel für The Female Company
BurdaPrincipal Investments
(K)eine Windel für The Female Company

Fühlt sich Periodenunterwäsche nicht wie eine Windel an? Nein! Das Fem-Care-Unternehmen The Female Company und „Ooia“ beweisen mit ihrem neu gelaunchten Produkt, dass ihr „All Babes Slip“ nichts mit Windeln zu tun hat.

BurdaPrincipal Investments
Jetzt „kreiseln“ alle zusammen
BurdaPrincipal Investments
Jetzt „kreiseln“ alle zusammen

Eine für alle: Die beiden von Vinted geschaffenen Plattformen, Kleiderkreisel und Mamikreisel, werden zu einer großen Mode-Community zusammengeführt, die künftig noch mehr Angebote bietet.

BurdaPrincipal Investments
„Nebenan.de ist ein absolut faszinierendes Produkt!“
BurdaPrincipal Investments
„Nebenan.de ist ein absolut faszinierendes Produkt!“

In kleinem Kreis vor Ort und via Livestream mit vielen anderen Burda-Mitarbeitern verbunden wurde das Nachbarschaftsportal Nebenan.de in der Burda-Familie willkommen geheißen.