BurdaPrincipal Investments
06.04.2020

Skillshare-CEO Matt Cooper: „Kreativität hilft gegen Stress“

Während die globale Corona-Pandemie die Menschen zwingt, zu Hause zu bleiben, gibt es dennoch viele Möglichkeiten, sich mit anderen zu vernetzen und in den eigenen vier Wänden kreativ zu werden. Matt Cooper, CEO der E-Learning-Plattform Skillshare, die zum internationalen Portfolio von Burdas Wachstumskapitalarm BurdaPrincipal Investments zählt, erklärt, wie Kreativität in diesen Ausnahmezeiten Kraft spenden kann und Skillshare versucht, den Menschen bei der Bewältigung der Krise zu helfen.

Welche Initiativen hat Skillshare gestartet, um Menschen in verschiedenen Ländern während der Corona-Pandemie zu unterstützen?

Gerade jetzt sehen wir, dass viele Menschen unsere kreativen Kurse nutzen, um Stress abzubauen, mit der Community zu kommunizieren und im Haus kreativ zu werden. Zeichen-, Schreib- und Tagebuchkurse eignen sich hervorragend, um die Kreativität zu fördern. Wir haben damit begonnen, Kurse mit einfachen Projekten für die eigenen vier Wände zu kuratieren: Dazu gehören Innenarchitekturkurse und lustige Projekte, die man mit seinen Kindern ausprobieren kann. Wir befinden uns in einer noch nie dagewesenen Situation und haben jetzt die einmalige Gelegenheit, Kreativität als eine starke Kraft zu fördern, die uns zusammenbringt. Deshalb haben wir auch eine Reihe von Initiativen zur Unterstützung unserer Community ins Leben gerufen: Neben der kostenlosen Standard-Probezeit erhalten alle Inhaber einer studentischen Mail-Adresse (.edu) sowie Bedürftige einen zweimonatigen Gratis-Zugang.

Sehen Sie seit der Pandemie einen signifikanten Traffic-Anstieg auf Skillshare.com?

In den letzten zwei Wochen haben wir in den meisten Ländern einen deutlichen Anstieg der Aktivitäten auf unserer Plattform festgestellt. Die Zahl der neuen Nutzer hat sich seit der Corona-Krise verdreifacht. In den USA und Deutschland werden doppelt so viele Kurse abgespielt, in Italien und Spanien sogar drei Mal so viele Kurse wie zuvor.

Warum empfehlen Sie, Skillshare in Zeiten von sozialer Distanz und Home Office auszuprobieren?

Wir freuen uns, dass wir in diesen Zeiten ein wertvolles Ventil sein können, denn der kreative Schwerpunkt unserer Kurse ist für viele unserer Mitglieder ein Mittel zum Stressabbau und dient der Ablenkung. Ein kreatives Projekt oder das Teilen einer kreativen Herausforderung mit seinen Kindern kann helfen, Routinen aufzubrechen. Zudem haben wir eine sehr starke Gemeinschaft – für viele Menschen kann dies sehr nützlich in der jetzigen Zeit sein. Ich denke, die meisten von uns haben eine lange Liste von Dingen, die sie gerne lernen würden – jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um sie endlich in die Tat umzusetzen!

Wie verändert die globale Pandemie das Verhalten und was bedeutet das für Skillshare?

Es gibt viele Unternehmen, die der Überzeugung waren, dass Home Office für sie nicht funktionieren kann. Doch bei den meisten klappt es erstaunlich gut, sodass diese Möglichkeit des Arbeitens sicherlich auch nach dem Virus bestehen bleiben wird. Ebenso gibt es Menschen, die früher Online-Kursen als Lernmethode eher kritisch gegenüber standen, aber jetzt erkennen, wie wertvoll sie sein können. Wir hoffen natürlich, dass die vielen neuen und bestehenden User auch nach der Coronakrise Skillshare treu bleiben.

Möchten Sie unserer Burda-Gemeinschaft irgendwelche ermutigenden Worte mitteilen?

„Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere.“ Ich hoffe, dass jeder Wege findet, das Beste aus dieser schwierigen Situation zu machen. Ich kann zum Beispiel ohne das tägliche Pendeln viel mehr Zeit mit meinen Kindern verbringen. Bleibt gesund und sicher!

PDF
Weitere Impressionen & Downloads

Skillshare-CEO Matt Cooper © Daniel Grund für DLD

© Skillshare

Passend zu diesem Artikel
BurdaPrincipal Investments
Bloom & Wild blüht weiter auf
BurdaPrincipal Investments
Bloom & Wild blüht weiter auf

Gleich zwei große News bei Bloom & Wild: Der Online-Florist aus Großbritannien hat seinen ersten Chief Technology Officer ernannt und startet künftig mit dem Verkauf von Blumensträußen im britischen Einzelhandel.

BurdaPrincipal Investments
Carsome auf der Überholspur
BurdaPrincipal Investments
Carsome auf der Überholspur

Tolle News aus Südostasien: Das Portfoliounternehmen Carsome von BurdaPrincipal Investments konnte seit dem Corona-bedingten Lockdown in Malaysia, Indonesien, Thailand und Singapur eine V-förmige Wachstumskurve erzielen.

Not on the Highstreet
„Während des Lockdowns war für uns Weihnachten im Frühling“
Not on the Highstreet
„Während des Lockdowns war für uns Weihnachten im Frühling“

Während des Corona-Lockdowns kehrte Not On The High Street, ein Portfoliounternehmen von BurdaPrincipal Investments, zu TV-Spots zurück, vergrößerte seinen Kundenstamm und stellte neue Mitarbeiter ein.